Spezielle Fachwirte, Betriebswirt allgemein? Was nach Betriebswirt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spezielle Fachwirte, Betriebswirt allgemein? Was nach Betriebswirt?

    Liebe Fachwirte,

    ich beschäftige mich erst seit Kurzem mit der Thematik Fachwirt. Meine Wenigkeit strebt den Wirtschaftsfachwirt an.
    Nach meinem Wirtschaftsabitur schaffte ich aus finanziellen Nöten mein Studium an der Berufsakademie nicht. Jedoch habe ich sämtliche Scheine aus vier Semestern.

    Die Zulassungsvorraussetzungen zum Wirtschaftsfachwirt erfülle ich jedoch somit nur praktisch mit der Erfahrung als Praktikant, Angestellter, Azubi 450€ Kraft und Geschäftsführer.

    Daher möchte ich dies mit dem Wirtschaftsfachwirt nachholen und anschließend den Ausbilder der Ausbilderschein ablegen.

    Lieber würde ich zum Personaldienstleistungsfachwirt schulen, da ich hier mehr lernen kann, was meine Personalvermittlung benötigt, doch diese ist weniger als ein Jahr alt und somit müsste ich ein paar Jahre warten. Der Marketingfachwirt wäre ebenfalls schöner als der Wirtschaftsfachwirt.

    1. Doch wie verhält es sich mit dem Betriebswirt? Ist der Betriebswirt (IHK) allgemeiner?
    Meine Bekannte sagte, sie sei "Betriebswirt für Finanzdienstleistungen" und ist bei einer Versicherung tätig.

    2. Welche Ausbildungen kann ich als Wirtschaftsfachwirt anbieten? Bürokaufmann oder sogar Personaldienstleistungskaufmann, den ich doch viel mehr suche.

    Herzliche Grüße, Bastian
  • Hallo Bastian,

    mir wird nicht ganz klar, ob Du neben den Voraussetzungen für den Wirtschaftsfachwirt auch die Voraussetzungen für
    den Personaldienstleistungsfachwirt und / oder den Marketingfachwirt erfüllst. Falls ja, stehen Dir diese beiden Fort-
    bildungen ebenfalls offen.
    Der Gepr. Betriebswirt (IHK) benötigt als Voraussetzung eine abgeschlossene Fortbildung zum Fachwirt, d.h. es geht
    für Dich nicht um "entweder oder" sondern um "sowohl als auch", wenn Du den Betriebswirt machen möchtest.

    Viele Grüße
    Tiba
  • Hallo Bastian,

    hast du bereits die Möglichkeit einer Zulassung für den Wirtschaftsfachwirt durch eine IHK prüfen lassen?

    Ich habe mich ohne Ausbildung direkt Selbstsändig gemacht und war 2 Jahre lang freiberuflich und dann anschließend nochmal 3 Jahre als GF einer KG tätig.
    Während beider Tätigkeiten habe ich viele Bereiche des Wirtschaftsfachwirts abgedeckt (Jahresabschluss usw.) und dennoch wollte mich meine IHK nicht zulassen.
    Bin dann am Ende über den Umweg einer Externenprüfung doch noch an eine Zulassung gekommen.

    Der Wirtschaftsfachwirt wird auch gerne als "Generalisten-Ausbildung" bezeichnet, da er inhaltlich schon sehr viele verschiedene Bereiche anschneidet.
    Einige hier im Forum meinten, dass der Betriebswirt auf einige Themen des WFW aufbaut und man als Betriebswirt in den verschiedensten Branchen arbeiten kann.
    Daher dürfte deine erste Frage wohl mit Ja zu beantworten sein. ;)

    Bzgl. deiner Bekannten ist es u.U. zu prüfen, ob ihr Betriebswirt ein institutioneller Betriebswirt ist?
  • 2. Welche Ausbildungen kann ich als Wirtschaftsfachwirt anbieten? Bürokaufmann oder sogar Personaldienstleistungskaufmann, den ich doch viel mehr suche.

    Damit du einen Beruf ausbilden darfst musst du selber genau diese Berufsausbildungs(prüfung) gemacht haben...

    Der Betriebswirt steht über die Wirtschaftsfachwirt, bzw. bauen diese aufeinander auf.

    Da du noch gar keinen "richtigen" Abschluss hast mach erstmal den Wirtschaftsfachwirt, die anderen Ausbildungsprüfungen extern abzulegen wenn du selbst ausbilden willst wird dir dann leichter fallen.
    Außerdem ist der von den Zulassungsvorrausetzungen offener, wenn die Selbstständige Tätigkeit nachweisen kannst, und den Rest dann sollte das deiner IHK normal reichen.



    Lieber würde ich zum Personaldienstleistungsfachwirt schulen, da ich hier mehr lernen kann, was meine Personalvermittlung benötigt, doch diese ist weniger als ein Jahr alt und somit müsste ich ein paar Jahre warten. Der Marketingfachwirt wäre ebenfalls schöner als der Wirtschaftsfachwirt.

    Nun, du kannst diese Inhalte trotzdem lernen ohne eine Prüfung zu machen. - Wenn das für dein Geschäft sinnvoller und wichtiger ist. - Es gibt zum Wirtschaftsfachwirt sicher bei beiden Fachwirten viele Überschneidungen.
    Weiß nicht was du an der Berufsakademie im Detail hattest, aber wenn da firm bist überleg mal ob dir den Wirtschaftsfachwirt im Selbststudium zutraust, und gleichzeitig die Inhalte die deinen Bereich besonders betreffen dann vertiefst und mitlernst, - Davon haste wahrscheinlich mehr als wenn nen organisierten Vorbereitungskurs besuchst.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Habt Dank.

    trsprod schrieb:


    Bzgl. deiner Bekannten ist es u.U. zu prüfen, ob ihr Betriebswirt ein institutioneller Betriebswirt ist?
    Die Bekannte ist Betriebswirt (HWK) und bei einem Hörgerätehersteller tätig.
    Allerdings bezieht sie 20% weniger als über Tariflohn des Bürokaufmannes in der Branche. Dennoch kündigte sie ihr Arbeitgeber nun.

    Timeburner schrieb:

    Weiß nicht was du an der Berufsakademie im Detail hattest, aber wenn da firm bist überleg mal ob dir den Wirtschaftsfachwirt im Selbststudium zutraust, und gleichzeitig die Inhalte die deinen Bereich besonders betreffen dann vertiefst und mitlernst, - Davon haste wahrscheinlich mehr als wenn nen organisierten Vorbereitungskurs besuchst.

    Danke für die Information.
    Also muss ich wohl den Wirtschaftsfachwirt absolvieren.
    Ich hörte schon von eLearnings und spiele mit dem Gedanken.