schriftliche Prüfungen: geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • schriftliche Prüfungen: geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in

    Hallo liebe Community,

    in einer Woche schließe ich meine dreijährige Ausbildung zur Industriekauffrau ab. Seit einiger Zeit befasse ich mich mit der Weiterbildungsmöglichkeit
    ''geprüfter Wirtschaftsfachwirt'' evtl. im Kombilehrgang mit dem ''geprüften Betriebswirt''. Ich habe etwas Angst das ich das nicht packe, da mir viele Arbeitskollegen und auch Bekannte erzählt haben, dass die Durchfallquote recht hoch ist.
    Ich bin mir sehr unschlüssig, ob ich den Kombilehrgang machen möchte.

    Wäre es möglich, dass mir jemand ein paar alte Prüfungen zum Wirtschaftsfachwirt und zum Betriebswirt per Mail zuschickt, damit ich sehen kann was letztlich gefordert wird und ob ich mir das zutraue. Vielen Dank im voraus!
  • Hi, die Prüfungen unterliegen dem Copyright der IHK.

    Also gebraucht kaufen, oder im IHK shop bestellen.


    Als jemand der den Wirtschaftsfachwirt komplett im Selbststudium und ohne kaufmännische Erstausbildung gemacht hat kann ich dir sagen, als Industriekauffrau mit frischer Ausbildung hast du gute Vorraussetzungen... Die WBQ werden für dich viel Wiederholung sein.

    Der geprüfte Betriebswirst später ist eine Nummer härter. Und das Durchschnittsalter dort eher 40 Jahre. Die behandelten Themen sind imho auch nicht wirklich etwas was man mit "frisch aus der Ausbildung" schön verknüpfen könnte. Ich würde mich erstmal auf den Fachwirt konzentireren. Für den BW sollte man "Imho" zumindest wenigstens 25+ sein und paar Jahre gearbeitet haben.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • falling.wishes schrieb:

    Ich habe etwas Angst das ich das nicht packe, da mir viele Arbeitskollegen und auch Bekannte erzählt haben, dass die Durchfallquote recht hoch ist.
    Eins nach dem andern... Und laut DIHK-Statistik bestehen ca. 80% der "Prüfungsfälle"...
    Die "gefühlte" Durchfallquote ist wesentlich höher, weil da gedanklich zB auch reingepackt wird, wenn man mal die eine oder andere Prüfungsleistung wiederholen muss - aber damit ist man ja nicht "durchgefallen"!
    WBQ - Ergänzungsprüfung?
    Crash-Kurse zur Vorbereitung - mail an wbq@fachwirtetraining.de
    PS: die Einzelausgaben sind bereits aktualisiert - mit Kap. zur Erg-prüfung
    Rewe ISBN 9783958871274 | Recht ISBN 9783958871373
  • Hallo falling.wishes,

    "Ich bin mir sehr unschlüssig, ob ich den Kombilehrgang machen möchte."

    Du solltest zunächst ausloten, welcher Lerntyp Du bist. Dann mal schauen, wieviele Stunden Du pro Woche regelmäßig lernen kannst.
    Und: Den Bildungsträger anschauen. Kombikurse werden oft vermarktet unter dem Motto "Kosten sparen". Meist spart aber der Anbieter deutlich mehr auf der Leistungsseite ein.

    Vom DIHK wurde die Weiterbildung als Stufenmodell konzipiert. Zwei Stufen auf einmal zu nehmen, kann gelingen. Man kann aber durchaus scheitern.

    LG
    -Tim