Als Sozialpädagogin den Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen machen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Als Sozialpädagogin den Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen machen?

    Hallo zusammen,
    ich bin Sozialpädagogin (Bachelorstudium) und würde mich gerne im Bereich Management weiterbilden.
    Daher überlege ich den Fachwirt für Sozial- und Gesundheitswesen zu machen...
    Ein Sozialmanagement Masterstudium ist mir zu zeit- und kostenintensiv.

    Ist der Fachwirt eine gute Alternative? ?(

    Hat da jemand Erfahrungen oder Ideen, die er mit mir teilen würde?

    Viele Grüße

    xweit
  • Sofern du bereits zwei Jahre einschlägige Berufspraxis gesammelt hast, kannst du bei deiner zuständigen IHK sicher die Zulassung bekommen.

    ACHTUNG! Der Beruf heißt mittlerweile anders und ist auch anders aufgebaut im Vergleich zu vorher mit den zwei eigenständigen Prüfungsteilen WQ und HQ! ;)

    PS: Bitte endlich mal den Titel des Bereichs in "Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen" ändern! Danke! :)
  • Es kommt sehr selten vor, dass ein Sozialpädagoge den Fachwirt macht. Die Quote dürfte sich im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen. Die Ursache liegt wahrscheinlich daran, dass der Abschluss kein akademischer ist und daher dem typischen Hochschulabsolventen nicht bekannt ist. Im Bereich Management ist der FWGS sicher eine gute Qualifikation.
    Ein Zuckerschlecken dürfte der FWGS auch für einen Sozialpädagogen nicht sein. Einiges ist bekannt, Maslow, Motivationsarten, Lewin, Schulz von Thun, anderes ist komplettes Neuland.
    Für einen zukünftigen Heimleiter aber sicher eine gute Qualifikation.
    Thomas Wüst - AQAdA

    Prüfungsvorbereitung für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

    AQAdA.de