WBQ Prüfung 19.10.2017 ( Meinungen, Gefühle und Sonstiges)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • WBQ Prüfung 19.10.2017 ( Meinungen, Gefühle und Sonstiges)

    Hallo zusammen.

    Na wie fandet Ihr die heutige Klausur?

    Also VWL und Rewe waren ja der Hammer. Aber Recht und Steuern ist einfach unmöglich in 75 min gefühlte 995.444 Wörter hinzukritzeln :| :| :|

    Meinungen und Antworten wären ganz cool.

    Ich erinnere mich eigentlich noch an alle Aufgaben von heute

    Peace
  • Hallo Zusammen,

    am besten gleich reinschreiben! Habe heute RW nachgeschrieben, fand auch das es machbar gewesen ist aber ob es für die magischen 50 Punkte gereicht hat, keine Ahnung ! Jetzt geht die Warterei wieder los !

    Es waren insgesamt 6 Aufgaben:

    Themen RW
    - GuV erstellen +
    Bilanz ergänzen
    - Break Even Analyse
    - Stückpreis Fertigungsteil netto ausrechnen (Kalkulation)
    - Was sind kalkulatorische Kosten + 3 Beispiele nennen
    - 15 % mehr Umsatzerlöse sollen erreicht werden welche Teilpläne nennen beschreiben, um das zu erreichen!
    - BAB ergänzen

    Das müsste RW gewesen sein!

    Wie ist es bei euch gelaufen?

    Schöne Grüße

    Eamon
  • Hallo,

    bei Rewe habe ich bei der Maschinenstundensatz in lauter eile die Restferigungsgemeinkosten auf die Maschinenkosten statt die Lohnkosten gerechnet. Habe das erst 5 Minuten vor Ende gesehen. Ich habe es dennoch gelassen, da es ja nur einen Abzug gibt.?. Rewe fand ich irgendwie überraschend einfach - BAB hat jedoch sehr stark aufgehalten.

    VWL war auch in Ordnung.

    Recht & Steuern, war unmöglich von der Zeit her. Dann noch diese Todgeburt von Aufgabe 6 mit der Kleinunternehmerregelung, ich habe ewig die Regelung im USTG gesucht, da wir diese auch nicht behandelt hatten.

    UF ging eigentlich auch okay, bei den Beurteilungsfehlern und Kriterien habe ich mich schwer getan, habe mich dann bei den den Fehlern dann auf Halo-Effekt, Tendenz zur Milde, Tendenz zur Strenge und Gefälligkeitsbeurteilung beschränkt. Die SWOT Analyse war auch glaube ich ein eher frischerer Aufgabentyp den ich so noch nicht gesehen hatte(eigenes Produkt wählen und zu jeden S - W - O -T zwei Punkte notieren)

    Mir ist dann nur noch der Finger abgefallen nach der letzten Aufgabe. Diese Prüfungsverfahren ist und bleibt unmöglich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kainchen ()

  • Ich war heute auch dabei,
    Die Frage in Recht mit dem Steurbescheid und den Kalendertagen, das war der 22. Mai oder? Denn wenn der Bescheid am 17. Verschickt wird und nach AO 3 Tage gelten und der Montag ein Feiertag ist, währen es Freitag+Samstag+Dienstag, also der 22 richtig?


    Bei Rewe mit den Teilplänen zur Umsatzsteigerung, sind das Pläne um beispielsweise Kosten usw. zu sparen?!

    Danke vorab für die Rückmeldungen.
  • Meri4 schrieb:

    Ich war heute auch dabei,
    Die Frage in Recht mit dem Steurbescheid und den Kalendertagen, das war der 22. Mai oder? Denn wenn der Bescheid am 17. Verschickt wird und nach AO 3 Tage gelten und der Montag ein Feiertag ist, währen es Freitag+Samstag+Dienstag, also der 22 richtig?


    Bei Rewe mit den Teilplänen zur Umsatzsteigerung, sind das Pläne um beispielsweise Kosten usw. zu sparen?!

    Danke vorab für die Rückmeldungen.
    Teilpläne waren: Beschaffungspläne, Personalpläne, Produktionspläne, Kostenpläne, Umsatzpläne usw.

    Verwaltungsakt -> war der 23.05. da der Samstag nicht reinzählt, ebenso wenig wie der Feiertag .


    Haufe schrieb:

    Wichtig
    Bekanntgabe
    Fällt das Ende der "Dreitagefrist" (zwischen der Aufgabe eines Verwaltungsakts zur Post (Poststempel!) und seiner vermuteten Bekanntgabe) auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, verlängert sich die Frist bis zum nächst folgenden Werktag.


    Meri4 schrieb:

    Und in Recht: die Tabelle mit den Fristen, da musste man doch nur ankreuzen oder? Nichts dazu schreiben...
    Ja. Habe dreimal gelesen und dann nur nach Signalwortsuchverfahren im jeweiligen Gesetzestext die Tabelle ausgefüllt. X/ (Kreuz gesetzt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kainchen ()

  • Also Recht fand ich auch unmöglich, kaum die Paragraphen gefunden, die Zeit war viel zu knapp. Den Rest fand ich machbar.

    Fragen an die ich mich noch erinnere:
    VWL: Folgen Abwertung des Euros gegenüber $ und die Folgen für Inflation und Beschäftigung

    Unternehmensführung: Integrierte Managementsysteme und deren Ziele
    Abfolge eines Vorstellungsgespräches
    Corporate Identity und die Vorteile daraus

    Rechnungswesen wurde schon gut gesagt. Der Rest fällt mir gerade auch nicht ein