Erfolglos nach Prüfung HFW

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfolglos nach Prüfung HFW

    Hallo zusammen.
    Ich bin gerade etwas durcheinander. Habe heute einen alten Verkäufer Kollegen getroffen, dem ich freudestrahlend sagte, dass ich nach meinem letzten gescheiterten Job, den Entschluss gefasst habe, mich zur Handelsfachwirt-Fortbildung einzutragen.
    Er redete das sofort klein, dass er den Abschluss auch hätte und ihm nichts gebracht hat.
    Er arbeite nach wie vor "nur im Verkauf als kleiner Arbeiter".

    Ich sehe das so, für bestimmte Stellenausschreibungen benötigt man diese Fortbildung, hat man sie nicht, ist die Chance auf den Job gleich 0 ..

    Mich interessieren eure Meinungen dazu! Weil ich grade wirklich innerlich aufgewühlt bin.

    Kurz zu mir:
    Ich bin gerade ohne Beschäftigung (3. Monat jetzt), mein letzes Arbeitsverhältnis scheiterte aus Betriebsbedingten Gründen. Das gab für mich den Anstoss, mich für den Lehrgang geprüfter Handelsfachwirt einzuschreiben, weil ich mehr sein will als nur das letzte Glied. Und ich hasse Stillstand!

    Danke für eure Zeit, freue mich auf Antworten von euch, gerne auch über PN.

    Grüße
  • Hallo Leverage,

    ich hatte Anfangs auch große Hoffnungen mit dem Fachwirt verbunden.
    Für mich war es mental ziemlich schwer, weil der erfolgreiche Abschluss am Ende wirklich niemanden bei meinem AG interessiert hat.
    Es ist meiner Meinung nach wirklich so, das der Fachwirt die eigene Position eher konserviert, als das er direkten Schub verleiht.
    Ob dir der Fachwirt, einen direkten Aufstieg aus dem letzten Glied ermöglicht, hängt auch viel mit deiner Persönlichkeit und deinem Selbstvermarktungstalent zusammen,
    Grundsätzlich bringt er dir nur formale Voraussetzungen, die Berufserfahrung kann er nicht ersetzen.

    Lass dich aber bitte keinesfalls entmutigen, jeder Stein führt zu einem großen Ganzen.

    Wenn du hart weiter arbeitest, bin ich mir sicher, das du dein Ziel sehr bald erreichen wirst.

    Lieben Gruß!
  • Guten morgen,

    danke JaYson78 für deine Antwort.

    Sollte ich mit dem Handelsfachwirten-Titel keinen beruflichen Erfolg haben werde ich den Betriebswirten dranhängen.
    Ich möchte etwas ändern, und will einer
    Firma dabei beratend zur Seite stehen.
    Also an Entschlossenheit mangelt es mir nicht.
    Eines meiner großen Ziele ist es, dass ich später Ansprechpartner für Azubis bin und wie bereits erwähnt, das Unternehmen für das ich (hoffentlich ganz bald) arbeite nach vorne bringen kann.

    Ich habe mich sehr über deine Antwort gefreut. Und ich sehe das genauso, es gibt gerade in meiner Situation nur einen Weg, und der ist nach oben! Klingt vielleicht etwas selbstsicher- muss man ja ein Stück weit auch sein wenn man was reißen will in der Branche ;) .

    Allen einen tollen Wochenstart.

    Grüße
  • Kann bisher auch nicht viel positives nach dem Handelsfachwirt berichten. Stehe gerade kurz vor meinem Abschluss zum Betriebswirt (Projektarbeit noch ausstehend) und befinde mich derzeit bzw. schon seit Juli auf Jobsuche. Bisher nur absagen. Habe ursprünglich Einzelhandelskaufmann gelernt und komme aus der Unterhaltungselektronik Branche. Die gesammelte Berufserfahrung als EHK bringt mir gefühlt nichts!

    Hatte letzten Freitag ein Vorstellungsgespräch bei einem großen Lebensmitteldiscounter als Trainee. Leider verlief das VG nicht ganz perfekt :roll: Mal abwarten... Es sind noch ein paar Bewerbungen ausstehend und hoffe nun auf baldige Zusage. Hätte aber ehrlich gesagt schon viel eher mit einer Jobzusage gerechnet. Zugegeben, die Konkurrenz (BWL, Fachwirte, Betriebswirte) ist nicht gerade gering.
    Start Betriebswirt: 5.12.16 :lol:

    Handelsfachwirt bestanden Juli 2016 ✔