HSQ- Situationsaufgaben 13./14.11. 2017 - Berichte und Kommentare

  • Fragen zur Punktevergabe von Paragraphen

    Ich habe zu diesem Thema keine Antwort im Internet gefunden. Daher hoffe ich hier auf eine.

    In der rechtprüfung kam es bei mir nicht selten vor, dass ich keine Zeit hatte die Paragraphen zu suchen und somit keine angegeben habe, obwohl dies gefordert war.

    Mit wie viel Abzug kann man ca rechnen wenn die Aufgabe 10 bis 12 Punkte gab??

    Wird da die Hälfte abgezogen oder machen die nur 1-2 Punkte aus wenn der Rest richtig erklärt wurde?

    Vielen Dank vorab
  • @Momo1580, ich denke wenn explizit nach Paragraphen gefragt wurde, werden dir schon ein paar Punkte durch die "Lappen" gehen. Jedoch würde ich jetzt nicht zu sehr verzweifeln, wenn alles inhaltlich stimmt fehlen für die volle Punktzahl (so denke ich) etwa 3-4 Punkte, je nach Umfang der Aufgabe.

    Bei welcher IHK Stelle warst du denn? Allzu lang dauert es bis zu den Ergebnissen der WBQ Herbst 17 nicht mehr ;)

    Grüße.
  • Sooo, IHK-Leipzig war so großzügig und hat am Freitag meine Ergbenisse im Briefkasten hinterlegt...sicher nicht überzeugend, aber bestanden :) (Sit 1 = 73, Sit 2 = 51)
    Lieben Dank nochmal an Reinhard´s Webinare und Bücher und auch an Holger Stöhr für die Bücher (entdeckt für HBQ), die Kombi war super und preislich sehr erschwinglich, hätte ich dies nur vor der Anmeldung für den Fernlehrgang gewusst... aber egal, nun ist am 01.02 das Fachgespräch *bibber*

    Wenn jemand Erfahrungen mit der Leipziger IHK bzgl. der Fragestellung für die mdl. Prüfung hat, würde ich mich über Info freuen :)

    Allen weiterhin viel Erfolg!
  • Reinhard schrieb:

    Danke :)

    Ich kann mich nicht erinnern, dass hier schon mal jemand üb er eine Präs in Leipzig berichtet hat - Du wirst also er erste sein ;)

    Na dann mache ich mal den Anfang^^

    Zunächst wurde man in den Vorbereitungsraum gerufen, dort wurde Einladung und Perso kontrolliert, anschließend die Frage ob man fit ist.
    Dann durfte man aus ca. 20 Umschlägen 2 ziehen und sich für ein Thema entscheiden.
    Hatte Moderator / Mediator und Projekt, habe Projekt gewählt.
    Die gesamte Zeit ist eine Aufsicht dabei, es wurde alles gestellt, auch eigenes Schreibmaterial wurde nicht gewünscht. Gut fand ich, dass man zwischendurch immer mal eine Zeitinfo von der Aufsicht erhalten hat.

    Nun zur Aufgabe: Es ging um einen mehrsprachigen Imagefilm für ein Maschinenbauunternehmen, man war Projektleiter. Die Firma hatte 27 Festangestellte an 3 Standorten und 60 Freiberufler. Es sollte eine Erarbeitung der Zusammenstellung der Gruppe erfolgen und mögliche auftretende Konflikte genannt werden.

    Habe die Präsi wie folgt gegliedert:

    Def. Projekt + Projektphasen
    Phasen Gruppenbildung
    Emphohlene Zusammenstellung (Kompetenzen der MA + Matrix Projektorganisation)
    Konfliktfelder und Gegenmaßnahmen

    Gliederung und Projektphasen jeweils auf dem Flipchart.
    Phasen Gruppenbildung + Konfliktfelder auf Karten an Magnettafel

    Präsi ging flott und recht stressfrei um.
    Dann das Fachgespräch (grusel :D), ging weiterhin nur um Konflikte in den 4 Phasen (Norming- Performing), wie ich als Projektleiter reagiere.
    Informelle und formelle Gruppen, Nachteile und Vorteile kleiner und großer Gruppen, Rollen der Gruppenmitglieder...
    Inhalt war an sich nicht so schwierig, wusste ab und an aber nicht so recht auf was der Prüfungsausschuss hinauswollte. Z. B. 5 Phase der Gruppenbildung --> Auflösung, naja ist für mich keine Phase der Gruppenbildung, aber ok :)
    Wo und wie Meilensteine dargestellt werden, hatte nur Projektplan, hier sollte wohl Projektterminplan genannt werden.

    Irgendwann kam dann die Erlösung und ich durfte den Raum verlassen. Nach ca. 5 Minuten wurde mir zur bestandenen Prüfung gratuliert. Präsi war anders als erwartet, aber passend und schlüssig = gut. Jedoch sollte eine Zusammenstellung der Gruppe erarbeitet werden, hier wurde erwartet, dass man es live "erarbeitet", also an der Tafel skizziert...

    Fachgespräch war wohl auch soweit ok, auch wenn ab und an Verständnisfragen aufkamen, war laut Prüfungsausschuss die "Zusammenarbeit angenehm".
    Die Note aus der schriftlichen wurde wohl verbessert, die Punkte kommen jedoch per Post...am 1.3 ist Zeugnisübergabe.
    Noch kurzer Smalltalk zur Firma und Perspektiven und dann war es geschafft.

    Hätte die Präsi schwieriger als das Fachgespräch eingeschätzt, aber so kann man sich täuschen :D

    So nun wird gefeiert, allen die es noch vor sich haben, toi toi toi.