HSQ-Prüfung Nov. 2017 Inhalt

  • HSQ-Prüfung Nov. 2017 Inhalt

    Hallo
    Leider kenn ich die genaue Situationsaufgabe der HSQ-Prüfung vim Nov. 17, Wirtschaftsfachwirt, nucht mehr. Da sich die Präsentation und das Fachgespräch darauf bezieht hier mein Hilferuf.
    Erinnert sich noch jemand? Könnte dann dies hier eingestelkt werden?
    Bin für jede Hilfe dankbar. :thumbsup:
  • Du hast recht: nach PO sollte sich das Thema für die Präsentation auf diese Fallaufgabe beziehen - aber weil niemand so recht weiß, warum eigentlich ignorieren ca. 75% der Kammern das...aber für die anderen ist das bei 30 Min Vorbereitungszeit gut, die Beschreibung zu kennen. Übrigens gibt es unter den Kammern, die diese Fallbeschreibung zugrunde legen, auch welche, die das mit der Einladung verschicken. Deshalb in der Hoffnung, dass ich nicht wegen Urheberrechtsverletzung in den Knast muss:

    Die W. Scholle Agrartechnik GmbH wurde 1930 von Wilhelm Scholle in Göttingen gegründet und befindet sich
    seitdem im Familienbesitz. Unternehmenssitz ist auch heute noch Göttingen. Zwei weitere Produktionsstandorte
    befinden sich in Kassel und Arnsberg. Das Unternehmen beschäftigt gegenwärtig 640 Mitarbeiter und erzielte im
    vergangenen Jahr einen Umsatz von 185 Mio. €. Geschäftsführende Gesellschafter sind die Brüder Jürgen und
    Andreas Scholle.
    Die W. Scholle Agrartechnik GmbH ist Spezialist für konventionelle landwirtschaftliche Bodenbearbeitungsgeräte,
    Düngerstreuer und Pflanzenschutzspritzen, die an den Standorten Göttingen und Kassel gefertigt werden. Am
    Standort Arnsberg werden seit 2012 Großflächenmäher zur Park- und Grünflächenpflege in Serienfertigung
    hergestellt. Zu den Kunden des Unternehmens gehören nicht nur mittelständische landwirtschaftliche Betriebe,
    sondern mit wachsender Tendenz Großbetriebe und Maschinenringe als Lohnunternehmer. Die
    Großflächenmäher werden überwiegend von Kommunen und kommunalen Wirtschaftsbetrieben nachgefragt.
    Vertriebsstandorte gibt es in Frankreich, Polen, Russland und der Ukraine. Der Exportanteil beträgt ca.70 % des
    Umsatzes in über 50 Ländern. Von herausragender Bedeutung sind dabei allerdings landwirtschaftliche
    Großbetriebe aus Russland und der Ukraine.
    Das Unternehmen ist regelmäßig national und international auf Messen der Agrartechnik mit Produktneuheiten
    vertreten. In der Branche gilt es als innovativer Mittelständler, der sich sowohl im internationalen Wettbewerb als
    auch gegen Großkonzerne behaupten kann.
    Die Entwicklung der Jahresergebnisse konnte in den vergangenen Jahren allerdings nicht mit dem Umsatzwachstum
    Schritt halten. Anhaltender Preisdruck hat die Margen insbesondere bei den konventionellen
    Bodenbearbeitungsgeräten und den Düngerstreuern stark schrumpfen lassen.
    Sie sind Assistent der Geschäftsführung.
    WBQ - DIE Zusammenfassung
    Aktuelle Auflage: Klausuren Okt. 2017 eingearbeitet!
    Klausurtraining - Übungsaufgaben zu WBQ auf Klausurniveau
  • Vielen vielen lieben Dank.
    Dann gleich noch eine Frage:
    Sollte man anhand vergangener Situationsaufgaben ein Thema für eine Präsentation suchen und damit die Präsentation zu üben?
    Ich bin etwas überfragt wie ich lernen soll. Soll ich die Themen nochmals lernen oder die Analysetechniken . Ich hab zwar das Buch aber im Augenblick kein Plan.
  • Hallo Platon,

    wir beziehen uns in unserem Ausschuss auf die Situationsaufgabe der laufenden Prüfung und bei uns erhalten
    die Teilnehmer die Aufgabe zusammen mit der Einladung.
    Dennoch wiederholen wir in unserer Aufgabenstellung die wichtigsten Abschnitte aus der Situation, so dass die
    Fragen in jedem Fall beantwortet werden können.
    Die mündliche Prüfung mit Präsentation und Fachgespräch soll sich inhaltlich auf den Themenbereich "Führung und
    Zusammenarbeit" beziehen. Gleichzeitig kannst Du Dich in den Personalthemen der Unternehmensführung und des
    Betrieblichen Managements umsehen, da es hier Überschneidungen im Rahmenplan gibt.
    Viel Erfolg und viele Grüße
    Tiba