Präsentation & Fachgespräch- WFW

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Präsentation & Fachgespräch- WFW

    Hallo zusammen,

    Habe heute mein Fachgespräch gehabt, das Thema war: Fluktuation und Vorbeugung. Alles schön und gut, war auch gut vorbereitet, habe auch über 10 Minuten präsentiert und war mir auch ziemlich sicher das ich bestehe. Nach der Präsentation kam ja wie üblich das fachgespräch.. es kam unter anderem eine Frage zum Thema "betriebliches Gesundheitsmanagement" dran, zu dem ich nichts wusste.. Habe zur Vorbereitung das Buch von Reinhard fresow gehabt aber zu diesem Thema habe ich nichts gefunden..

    Dadurch das ich jetzt mit 40 Punkten durchgefallen bin, bin ich umso mehr verunsichert.. wobei ich auch nicht mal verstehe wieso ich durchgefallen bin aber gut, man kann sowieso nichts mehr daran ändern..

    Jetzt meine Frage an euch, wo finde ich einen Rahmenplan, um mich beim nächsten mal besser vorbereiten zu können :) ?!

    Wäre für jede Antwort sehr dankbar !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Demsa402 ()

  • PSB_IHK schrieb:

    Besorgt man sich den Rahmenplan nicht zu Beginn einer Weiterbildung? ;)

    dihk-verlag.de
    Das tun manche Prüfungsausschüsse (hier: IHK Hanau) anscheinend nicht :D
    - ich sag ja nicht, dass im RP ausdrücklich "Gesundheitsmanagement" stehen müsste; aber zeig mir den Gliederungspunkt in FuZ, bei dem das zu subsumieren wäre! Dass in meinem Buch zu "Präsentation..." nichts zu dem Thema steht ist sicher kein Argument; ich kann da auch nicht alle denkbaren Themen aus FuZ formulieren. Aber ich hab dazu auch (bisher) nichts in der Zusammenbfassung zu den HSQ - und wenn ich nicht irgendwo furchtbar gepennt habe, heißt das: 1. steht nirgends im Rahmenplan; 2. kam nie in einer Klausur vor.
    WFW: Prüfung 24./25.April!
    DIE Zusammenfassung - alles in EINEM Band
    Vollständig und aktuell: Klausuren Nov.2017 eingearbeitet!
    Bei amazon - oder Direktbestellung
  • Hallo Reinhard,

    hier steht es in der Verordnung:

    "Das situationsbezogene Fachgespräch mit Präsentation nach Absatz 5 wird inhaltlich aufbauend auf die Aufgabenstellung nach § 5 durchgeführt und soll nicht länger als 30 Minuten dauern. Es soll sich inhaltlich auf die Qualifikations- und Handlungsbereiche nach den Absätzen 2 und 3 beziehen, der Schwerpunkt soll auf Absatz 3 Nr. 5"

    Meines Erachtens also inbegriffen. Auch wenn es ein Mal um die Ecke argumentiert ist. Aber das dürfte so (leider) in Ordnung sein.
  • Nun es ist immerhin "Personal".
    Wenn es unbedingt der Schwerpunkt sein muß, evtl. über Personalentwicklung oder Anforderungen an Ausstattung und Ergonomie ?

    Ich finde es noch ok. Es war außerdem nur 1 Frage.
    Je nachdem wo der Hase hinläuft kann das durchaus vorkommen.

    Es kann auch gut 1 Frage zum Betriebsrat kommen wenn es um Mitarbeitergewinnung geht - wo ist der in Absatz 3 Nr. 5?
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016
  • PSB_IHK schrieb:

    Hallo Reinhard,

    hier steht es in der Verordnung:

    "Das situationsbezogene Fachgespräch mit Präsentation nach Absatz 5 wird inhaltlich aufbauend auf die Aufgabenstellung nach § 5 durchgeführt und soll nicht länger als 30 Minuten dauern. Es soll sich inhaltlich auf die Qualifikations- und Handlungsbereiche nach den Absätzen 2 und 3 beziehen, der Schwerpunkt soll auf Absatz 3 Nr. 5"

    Meines Erachtens also inbegriffen. Auch wenn es ein Mal um die Ecke argumentiert ist. Aber das dürfte so (leider) in Ordnung sein.
    Das bedeutet ja nur:
    "...Aufgabenstellung nach § 5...." = es soll sich auf die Fallbeschreibung der schriftlichen Prüfung beziehen - was aber min. 75% der Kammern ignorieren, weilo es nicht viel Sinn macht;
    "... nach den Absätzen 2 und 3..." = soll zum Stoff von WBQ (Abs.2) oder HSQ (Abs.3) gehören - was keine hilfreiche Info darstellt...
    "... Schwerpunkt... Abs.3 Nr.5" = Handlungsbereich FuZ.

    Ich bin ja durchaus willens zuzugeben, dass man Gesundheitsmanagement schon irgendwie dem Thema Personal zuordnen kann; aber ausgenommen das Thema Schutzgesetze im Arbeitsrecht finde ich im Rahmenplan bei FuZ keinen Punkt, unter dem ich bei der nächsten Aktualisierung einen entsprechenden Absatz aufnehmen könnte. Wie erwähnt ginge das wohl nur in den WBQ bei den "Integrierten Managementsystemen" in UF - zu denen in RP und Klausuren bisher stets nur Sicherheit, Umwelt und Qualität gezählt wurden.
    WFW: Prüfung 24./25.April!
    DIE Zusammenfassung - alles in EINEM Band
    Vollständig und aktuell: Klausuren Nov.2017 eingearbeitet!
    Bei amazon - oder Direktbestellung
  • Reinhard schrieb:

    PSB_IHK schrieb:

    Hallo Reinhard,

    hier steht es in der Verordnung:

    "Das situationsbezogene Fachgespräch mit Präsentation nach Absatz 5 wird inhaltlich aufbauend auf die Aufgabenstellung nach § 5 durchgeführt und soll nicht länger als 30 Minuten dauern. Es soll sich inhaltlich auf die Qualifikations- und Handlungsbereiche nach den Absätzen 2 und 3 beziehen, der Schwerpunkt soll auf Absatz 3 Nr. 5"

    Meines Erachtens also inbegriffen. Auch wenn es ein Mal um die Ecke argumentiert ist. Aber das dürfte so (leider) in Ordnung sein.
    Das bedeutet ja nur:"...Aufgabenstellung nach § 5...." = es soll sich auf die Fallbeschreibung der schriftlichen Prüfung beziehen - was aber min. 75% der Kammern ignorieren, weilo es nicht viel Sinn macht;

    Dort steht inhaltlich aufbauend und nicht, dass die konkrete Fallbeschreibung zu verwenden ist!


    "... nach den Absätzen 2 und 3..." = soll zum Stoff von WBQ (Abs.2) oder HSQ (Abs.3) gehören - was keine hilfreiche Info darstellt...

    Genau das ist aber der Punkt! Und damit ist alles möglich.


    "... Schwerpunkt... Abs.3 Nr.5" = Handlungsbereich FuZ.

    Da soll der Schwerpunkt liegen und der liegt auch bei der hier fraglichen Thematik auf Führung und Zusammenarbeit. Was sonst ist betriebliches Gesundheitsmanagement als eine Führungsaufgabe?!


    Ich bin ja durchaus willens zuzugeben, dass man Gesundheitsmanagement schon irgendwie dem Thema Personal zuordnen kann; aber ausgenommen das Thema Schutzgesetze im Arbeitsrecht finde ich im Rahmenplan bei FuZ keinen Punkt, unter dem ich bei der nächsten Aktualisierung einen entsprechenden Absatz aufnehmen könnte. Wie erwähnt ginge das wohl nur in den WBQ bei den "Integrierten Managementsystemen" in UF - zu denen in RP und Klausuren bisher stets nur Sicherheit, Umwelt und Qualität gezählt wurden.
    Brauchen wir ansonsten auch nicht weiter vertiefen. Ich wollte dir nur zeigen, dass die Verordnung das Thema durchaus hergibt. Deswegen ist es ja so weit interpretierbar, sonst wären viele Prüfungen rechtlich gar nicht mehr möglich. ;)
  • PSB_IHK schrieb:

    Reinhard schrieb:

    Brauchen wir ansonsten auch nicht weiter vertiefen. Ich wollte dir nur zeigen, dass die Verordnung das Thema durchaus hergibt. Deswegen ist es ja so weit interpretierbar, sonst wären viele Prüfungen rechtlich gar nicht mehr möglich. ;)

    gut - Du weißt also auch nicht, welchem Kapitel man das zuordnen könnte :D
    WFW: Prüfung 24./25.April!
    DIE Zusammenfassung - alles in EINEM Band
    Vollständig und aktuell: Klausuren Nov.2017 eingearbeitet!
    Bei amazon - oder Direktbestellung
  • Ich würde sagen im größeren Buch zwischen Personalbeschaffung und Personalanpassungsmaßnahmen würde es durchaus reinpassen. ;)


    Und wie gesagt, wenn es rein um die 1 Frage zum Gesundheitsmanagement geht worunter wäre denn 1 Frage zu Betriebsrat zu subsummieren?


    Edit:
    Wobei - hast du übersehen daß du im Spiral-Beispielheftchen 978-3981543889
    als 6.6 durchaus das Thema hast?

    Sogar als "Fluktuation und Vorbeugung"!

    Zumindest in der 2. Auflage Mai 2014
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Corsarah ()