Fachgespräch Präsentation durchgefallen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fachgespräch Präsentation durchgefallen

    Hallo Zusamen,

    ich hatte gestern meine Präsentation/ Fachgespräch und bin leider durchgefallen.
    Folgendes Thema sollte ich bearbeiten:

    Erstellung eines Personalentwicklungskonzept um Wettbewebsfähigkeit zu erhöhen

    Hierbei sollte ich auch auf die Instrumente eingegen.

    Laut Prüfungsausschuss hatte ich leider eine Themenverfehlung um 100% ;(

    Mein Aufbau:

    1.Fallbeschreibung
    2. PE -Vorteile für das Unternehmen
    -Voraussetzungen UN
    3. Vorteile MA
    -Voraussetzungen
    4. Ablauf Personalentwicklungsplanung
    (Hab hier die Schritte von Potenzial-/Anforderungsprofil Vergleich bis Überprüfung des Transfers des vermittelten Wissens am Ap)
    5. Beispiele
    (Into the Job/off the Job...)

    So und nun meine Fragen:

    Seht ihr das ebenfalls als komplette Themenverfehlung?
    Wie hättet ihr ein solches Konzept aufgebaut?

    Ich glaub die Prüfer wollten als Instrumente „Mitarbeitergespräche“ wie Beurteilungs- und Zielvereinbarungsgespräch hören,auf die bin ich leider nicht eingegangen aber handelt es sich dabei wirklich um einen Totalausfall?

    Hab echt Schiss vor der Wiederholung im Herbst,bekomm meine Nervosität nicht in den Griff und würde diese Situation und vor allem so viele mögliche Fragen der IHK gern vorab üben,kennt ihr Veranstalter in München,die solche Kurse anbieten?

    Macht es Sinn sich das IHK Skript für F&Z zu besorgen,hab’s nur von BM?

    Vielen lieben Dank vorab für eure Hilfe!

    LG
    Janine
  • Nein leider nicht,ich war wahnsinnig nervös und verunsichert, da ich mir bezüglich des Konzepts und der Instrumente in der Fragestellung selbst net mehr sicher war ob ich richtig liege!Ich hab das Thema Mitarbeitergespräche net mit aufgenommen und darauf wollten sie wohl hinaus..!

    Außerdem zielte es wohl eher auf die strategische PE hinaus aber ich wüsste bis jetzt keine andere Lösung!

    Bin mir auch net sicher,ob das Handyverbot nur für Prüflinge zählt,ein Prüfer hatte während meiner Präsentation kurz mit dem Handy gespielt.

    Des Weiteren sollte ich im Foyer auf die Aufsicht warten, die mich dann in den Vorbereitungsraum verbringt,war leider 15min später wie die anderen Prüflinge (aber immer noch 30min vor Beginn dort),daher hatte ich den Aufruf verpasst,die Aufsicht stellte es so dar als ob es net so schlimm sei, dass ich zu spät kam,dabei war ich ja pünktlich...!
  • Hi Janine,

    das ist wirklich schade und tut mir leid für dich :(

    Meiner Meinung nach erkenne ich kein Konzept, sondern eine Präsentation die die Personalentwicklung allgemein vorgestellt.
    Jedoch war die Aufgabenstellung ein Konzept zu erstellen um mit entsprechender Personalentwicklung wettbewerbsfähig zu bleiben.

    Stichpunktartig hätte ich die Präsentation grob wie folgt aufgebaut:

    • Analyse der Ist-Situation
    • Ermittlung der Chancen und Risiken im Wettbewerb
      • Defizite aufzeigen (Risiken mindern)
      • Potentiale nutzen (Chancen ausbauen)
    • Bedarfsermittlung für eine Personalentwicklung
    • Planung welche Instrumente der Personalentwicklung geeignet sind
      • on the job (kurze Beschreibung)

      • off the job (kurze Beschreibung)

      • near the job (kurze Beschreibung)

      • into the job (kurze Beschreibung)
    • Handlungsempfehlung


    Während meiner Vorbereitung zum Fachgespräch habe ich mir folgendes Buch besorgt:
    Wirtschaftsfachwirte - Präsentation und Fachgespräch: Prüfungsablauf - Themenbeispiele - Medieneinsatz - Musterpräsentationen - Übungsthemen - Lexikon der Fachbegriffe
    Das hat mir relativ viel Sicherheit gegeben da man diverse Fälle im Vorfeld üben kann.

    Ich hoffe das hilft dir weiter.

    VG, MrQuack
  • Hallo MrQuark,

    danke für deine Beispielpräsentation, klingt auf alle Fälle nach einem logischen Aufbau.

    Hab’s wohl leider vergeigt aber zu 100%,das will ich irgendwie net wahr haben.

    Das Buch hol ich mir auf jeden Fall,hoffe es hilft.

    Eine Vorbereitungskurs wär mir allerdings lieber,da ich mündlich echt ne Niete bin aber die scheint es nur in Köln zu geben, leider :-(!

    Liebe Grüße
    Janine
  • Hallo Janine,
    Du hast sicher die Grundlagen der Personalentwicklung und Instrumente richtig erläutert und dann ist das Ergebnis verständlicherweise ein Schlag. Und folglich lautet die Begründung "Thema verfehlt" und nicht einfach "falsch."

    Konzept heißt so viel wie "Handlungsplan, der so konkret wie möglich angibt, was von wem für wen warum und wie (d.h. mit welchen Mitteln, Methoden und Techniken) getan werden soll, um die Ziele zu erreichen."
    Also im Beispiel der PE:
    • Für wen (verschiedene Zielgruppen: (Quer-)Einsteiger, Nachwuchskräfte, Fachkräfte, Nachfolge-Führungskräfte, aber auch wenn jemand in Ruhestand geht usw.)
    • kümmert sich wer (Führungskräfte, Personalabteilung, externe Schulungspartner, Coach, ...)
    • warum (s. Ziele der Zielgruppe)
    • und vielleicht auch, wann (mit welchen Schritten, wieviel Zeit vor/nach einem Ereignis, ...)
    • um welche Angebote (Schulungen, Traineeprogramm, Job-Rotation, ...)
    • wie (MA-Gespräch, Beurteilungen, Personalauswahl, Durchführung und Kontrolle der Maßnahmen, ...)


    Inhaltlich erwartet bei 30 Minuten Vorbereitungszeit niemand eine perfekte Ausarbeitung, aber eine schöne Darstellung die die Fragestellung aufgreift. Das muß man üben, da gibt das genannte Buch gute Tipps.

    Was ich allerdings nicht verstehe, ist die Frage nach dem IHK-Skript nach der Prüfung. Womit hast Du Dich denn vorbereitet?

    VG

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KasiGF ()

  • Hallo,

    super vielen Dank für die Erläuterung,nun kann ich auch die Aussage „Thema verfehlt“ etwas besser deuten.

    Hab echt die Befürchtung bei der Wiederholung im Herbst erneut mit nem Brett vor dem Kopf vor der Aufgabenstellung zu sitzen, daher vermute ich das mir das IHK Skript zur Vorbereitung weiterhelfen könnte.

    Ich hab die Weiterbildung nicht bei der IHK gemacht,sondern einem anderem Bildungsträger. Die Schule war gut aber die Gestaltung der Skripte konnte durch die Dozenten selbstverantwortlich erstellt werden und das von F&Z war nicht wirklich gut.

    Auch wenn die Inhalte dem Rahmenstoffplan entsprechen,sind die Textbände der IHK viel ausführlicher und in meinen Augen echt gut und verständlich geschrieben.

    LG
  • Wenn die Teilnehmer in den Prüfungen die konkrete Frage bearbeiten und keine allgemeinen Ausführungen zur Thematik abreißen, dann ist das Thema auch nicht verfehlt.

    Wenn nach einem konkreten Konzept gefragt wird, ist eine Präsentation zur PE im allgemeinen und dem allgemeinen Vorgehen durchaus eine Verfehlung der Aufgabe/des Themas.

    Also beim nächsten Mal das beantworten, was gefragt ist.

    Dann klappt es!!! :)