Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier und mache Momentan die Ausbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen.
    Im Oktober diesen Jahres stehen die Prüfungen an.
    ;(
    Ich muß sagen, ich leide unter extremer Prüfungsangst. Das war bisher noch nie so schlimm.
    Ich lerne auch schon sehr fleißig....mit den Skipten komme ich mehr oder weniger klar. Finde sie teilweise etwas umständlich geschrieben. Das meiste verstehe ich aber. Sobald ich mich aber in einer Prüfungsaufgabe versuche, verstehe ich nur noch Bahnhof. Wenn ich mir dann die Lösungen ansehe, stehe ich ganz auf dem Schlauch, das macht mir richtig Kopfzerbrechen.
    Hat noch jemand dieses Problem, bzw. kann mir Tipps geben, wie ich da am besten dran gehe?
    Möchte auch gerne noch Bücher kaufen...gibts da Empfehlungen?

    Vielen Dank schonmal ^^
  • Hallo, das Problem kennen viele nur zu gut...Den Umgang mit der verschraubten Fragestellung der IHK muss man wirklich intensiv üben.
    Ich habe ein paar ganz pragmatische und ich denke hilfreiche Tipps:

    Erstmal zur Beruhigung, die Lösungshinweise sind Orientierungen und nicht in Stein gemeisselt. Gerade bei offenen Fragen gibt es oft mehrere mögliche Lösungen, die, wenn sie plausibel sind, auch entsprechend bepunktet werden. Die wenigsten Teilnehmer antworten übrigens genauso wie im Lösungsvorschlag...Ausser bei Rechnungen, da ist naturgemäß weniger Spielraum.
    Erst die eigentliche Frage lesen, dann die darüberstehenden Informationen. Denn es kommt des öfteren vor, dass eben diese Ausführungen für die Beantwortung der Frage nicht oder nur teilweise relevant sind.
    Frage in die eigene Sprache übersetzen. Wer soll was tun, in welcher Rolle befinde ich mich etc...Praxisnah und fallbezogen. An die eigene Arbeit denken.
    Viel Üben gibt dann auch Sicherheit und dämpft hoffentlich die Prüfungsangst.
  • Hallo,
    vielen Dank für die Antwort und die Tipps.
    Das werde ich so versuchen :)

    Jetzt hätte ich noch eine Frage bezüglich des Rahmenplanes. Ich habe mir nun die verschiedenen Taxonomie-Punkte farblich markiert und möchte diese Inhalte dementsprechend lernen. Nun ist mir aber aufgefallen, daß die Bestandteile der Qualifikationsinhalte nicht genau mit den Skripts übereinstimmen. Ich meine damit, daß im Rahmenplan nicht alle Inhalte (Seitentechnisch) des Skripts aufgeführt sind. Sind diese fehlenden Bestandteile dann nicht so Wichtig? Ich komme mit dem ganzen Aufbau noch nicht so klar und versuche mich jetzt rein zu finden. Von den Dozenten bekommt man hinsichtlich dazu auch keine zufriedenstellende Antwort.

    Deshalb bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben :P
  • Hallo Kruemel747
    Der Rahmenlehrplan orientiert sich an den Scipten. Beide sind aufeinander abgestimmt. Wenn mehr in den Scipten steht ist das so zu verstehen, dass angrenzende Themen Erwähnung finden zum näheren Verständnis.
    Ansonsten bist du schon mal auf der sicheren Seite, wenn du dir schon jetzt die Prüfungsfragen ansiehst. Die Auseinandersetzung mit der Art der Formulierung dieser ist sehr wichtig. Du kannst ja auch Wort- bzw Satzteile die dich verwirren erstmal farbig markern. Versuch die Lösungshinweise erstmal auszublenden. Ansonsten stützt man sich immer wieder auf diese und kommt nicht vorwärts. Es geht ja darum, dass du Antworten findest mit deinen Worten.
    Das wird schon! Alle sind durch dieses Tal gelaufen und hatten das Gefühl, dass sie feststecken. Ich denke, dass Feststecken ist auch besonders wichtig, um den Weg aus dem Tal zu finden!
    Ich drücke dir ganz dolle die Daumen!
    LG
    angora28
    "Der Beginn der Weisheit ist die Definition der Begriffe."
    Sokrates (470 - 399 v. Chr.) grch. Philosoph
  • Angora28 schrieb:

    Hallo Kruemel747
    Der Rahmenlehrplan orientiert sich an den Scipten. Beide sind aufeinander abgestimmt. Wenn mehr in den Scipten steht ist das so zu verstehen, dass angrenzende Themen Erwähnung finden zum näheren Verständnis.
    Andersrum. Die Skripte müssen sich am Rahmenlehrplan orientieren. Tun Sie das nicht, taugen die Skripte nichts. Alles, was im Rahmenplan steht, muss in den Skripten zu finden sein.

    Kruemel747 schrieb:

    Hallo,
    vielen Dank für die Antwort und die Tipps.
    Das werde ich so versuchen :)

    Deshalb bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben :P
    Da haben Sie völlig recht :) Leider wird mittlerweile lieber per Facebook kommuniziert.
    Thomas Wüst - AQAdA

    Prüfungsvorbereitung für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

    AQAdA.de
  • Angora28 schrieb:

    Der Rahmenlehrplan orientiert sich an den Scipten. Beide sind aufeinander abgestimmt. Wenn mehr in den Scipten steht ist das so zu verstehen, dass angrenzende Themen Erwähnung finden zum näheren Verständnis.
    Das ist in Ergänzung zu DozentIHK nicht ganz korrekt.

    Der Rahmenplan gibt den Rahmen vor, ist jedoch - was einzelne Beispiele und tiefgründigere Infos angeht - nicht allumfassend. Es sind ja auch meist nur Vermittlungsbeispiele genannt, die natürlich auch weitergeführt werden können.

    Daher sind die Skriptinhalte durchaus in Gänze prüfungsrelevant. "Nicht so wichtig" gibt es da nicht.

    Viel Erfolg!