Fachkaufmann EK & Logistik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fachkaufmann EK & Logistik

    Hallo zusammen,

    bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und hab mich spontan angemeldet.

    Ich bin 28 Jahre alt und komme aus NRW. Bin grad dran eine Fortbildung zum Fachkaufmann für Einkauf und Logistik zu machen.
    Diese dauert ein halbes Jahr (einmal die Woche) und die Prüfung ist meine ich am 23 April. Ich habe keine Kaufmännische Vorausbildung, bin eher zufällig in den Bereich Einkauf gerutscht. Gelernt habe ich mal Industriemechaniker. Deswegen fällt es mir nicht leicht soviel Stoff in so kurzer Zeit zu lernen.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich, oder war jemand auch schonmal in dieser Situation?
  • Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich, oder war jemand auch schonmal in dieser Situation?


    Ich denke, jeder der sich fortbildet wird irgendwann an dieser Situation ankommen; prinzipiell kann man anderen Leuten schwer Tipps geben, da jeder Mensch anders lernt; einige sind mehr der Typ lesen, andere können besser mit einer Art Hörbuch umgehen wieder anderen helfen Lernkarten usw.; also sollte man austesten, mit Methode man sich die Themen am besten merken kann. Grundsätzlich immer hilfreich ist, wenn man sich entspannt an das lernen macht. Ansonsten ggf. andere Kursteilnehmer suchen und versuchen als Gruppe zu lernen.

    Hallo ,
    meld dich bei Sommerhoff in Essen an .Die helfen Dir


    @Michel : In diesem Thread : Was ist die "Richtige" Wahl? - Wirtschaftsfachwirt - Fachwirt Forum fragst du :

    Hallo ,
    ich strebe den Fachkaufmann für Einkauf und Logistik an .
    Hat jemand Erfahrung mit Sommerhoff oder BCW in Essen gemacht .
    Nehme jeden Vorschlag an .
    Danke für eure Antwort .

    Gruß
    Michel


    ...finde ich schon seltsam, wenn du hier jemanden zu Sommerhoff rätst, obwohl du auch noch keine Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht hast.

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"
  • ...das mag sein; ich wüsste aber trotzdem nicht, warum ich jemanden ein Weiterbildungsinstitut empfehlen würde, dass ich nicht kenne.

    Sommerhoff ist ein Schnellanbieter; dieser bietet für eine Gebühr von rd. 2.700,-- EUR (...mit "Frühbucherrabatt" und "Skonto") rd. 240 Stunden Unterricht an (... ist ja wichtig, dass man jemanden das Gefühl gibt, noch nen 100er gespart zu haben...). BCW bietet für 2.340,-- EUR 420 Unterrichtsstunden an; also fast die doppelte Stundenzahl.

    Den gleichen Preis für die halbe Leistung zu bezahlen würde ich -ist meine höchstpersönliche Meinung- nie machen. Ich meine, dass man an dieser Akademie sehen kann, dass mit der richtigen Werbung die halbe Stundenzahl zum Vollpreis begehrenswerter erscheint, als ein Vollzeitkurs mit 420 Stunden, der günstiger ist. Garantien zum Bestehen helfen auch nur bedingt; man möchte ja auch nicht gerade so mit ach und Krach bestehen. Man möchte sein Zeugnis ja auch mal zeigen können.

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"
  • Das ist schon der Hammer .Halbe Stundenzahl und kostet auch mehr .
    Ich glaube da ist man bei BCW besser aufgehoben .
    Dann wird ja wohl intensiver gelernt .
    Der Stoff wird ja wohl bei beiden Instituten der selbe sein .
    Und wenn man berufstätig ist ist ein halbes Jahr sehr knapp bei dem Stoff .
    Dann werde ich mich bei BCW anmelden .

    LG
    Michel
  • Ehrlich gesagt, kenne ich diesen "Schnellkurs" nicht, ich kann Dir also kaum was sinnvolles dazu sagen; es erscheint mir aber, wie dir ja auch, sehr fragwürdig, ob das klappt mit der halben Zeit ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ich finde es zweifelhaft genug, so dass für mich so etwas nie in Frage kommen würde. Gespart wird bei solchen Anbietern nur am Unterricht, also letztendlich am Schüler.

    Den halben Kurs für mehr Geld anzubieten und sich auf die Eigeninitiative bzw. das Selbststudium der Lehrgangsteilnehmer zu verlassen und auch noch damit zu werben zeigt meines Erachtens zumindest, dass ein gutes Marketing und eine gute Werbung eine Menge ausmachen kann.

    In einem öffentlichen Forum kriegt man üblicherweise immer mindestens 2 bis 3 Antworten, dass bei Lehrgangsanbieter A) alles total super ist und alles viel besser als bei Lehrgangsanbieter B) usw. usw.

    Ich würde es jedem nahelegen wollen, bevor man irgendeinen Kurs bucht, sich das vor Ort anzuschauen und für sich einzuschätzen, ob man mit dem Angebot zufrieden ist; alles andere ist subjektiv. Seriöse Institute haben meist nichts dagegen einen mal eine Stunde lang in einen aktuellen Kurs zu setzen.

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von garfield1975 ()

  • Ich glaube bei den Schnellkursen kommt es neben dem Lernaufwand für die Schüler auch immer auf deren Vorwissen an. Meinen WFW habe ich in 9 Monaten Vollzeit mit 860 Unterrichtsstunden vor den schriftlichen Prüfungen gemacht. Das war auch nötig, weil wir davor alle fachfremd gearbeitet haben und die letzte kaufmännische Tätigkeit teilweise Jahre zurück lag.
    Den BW hab ich dann in 485 Unterrichtsstunden direkt hinten drangehängt. Durch das frische Wissen vom WFW ging das und ich konnte einigermaßen ordentlich (Note: 3, 2, 3) abschließen. Wäre der WFW etwas länger her gewesen hätte das ganz anders ausgesehen.