Wirtschaftsfachwirt: Anbietervergleich, Bildungsträger IHK / 123tareta / IFM-Institut / Eckert-Schulen / carriere&more

  • Hallo!

    Ich habe meinen Wirtschaftsfachwirt heute erfolgreich abgeschlossen (WB 85, HB 82 und Präs./Fachgespr. 93 Punkte).

    Ich habe die Fortbildug bei IfM gemacht. Der Vorteil liegt eindeutig in der Dauer des Lehrgangs - 12 Monate - und den Kosten (günstiger als IKH zumindest).
    Der Nachteil liegt meines Erachtens darin, dass die Kurse recht allgemein gehalten sind in den Fächern, da nicht nur WFW, sondern auch Industriefachwirte, technische Fachwirte, Fachwirte im Sozial- und Gesundeitswesen, Fachwirte für Logistik, Speditionsfachwirte (ich glaube, die heißen so) sowie auch fallweise Betriebswirte in den selben Kursen sitzen.
    Die Dozenten sind qualifizierte Berufspraktiker mit unterschiedlicher Motivation (waren bis auf 1-2 Dozenten aber echt ok). Fragen per E-Mail an die Dozenten wurden nicht direkt beantwortet - schlecht, wenn man gerade darüber sitzt zu Hause und gerne eine Antwort hätte. Die Dozenten sind oft freiberuftlich tätig oder sind Anwälte/Steuerberater etc.

    Daher ist auch die Vorbereitung auf die IHK-Prüfung nicht so toll - die meißten Dozenten wissen nicht, wie die Prüfungen für uns WFW ablaufen (oder wollen keine Auskunft geben, bevor sie etwas falsches sagen). Wir hatten einmal eine Dozentin, die in Stuttgart auch im Prüfungsausschuß ist - die Arme wurde sofort von allen ¨Fachwirtarten¨ aus unserem Kurs gelöchert, wie denn die jeweiligen Prüfungen ablaufen...
    Diesbezüglich ist man bei der IHK direkt wahrscheinlich am besten aufgehoben, weil die IHK zum einen ja am besten über die eigenen Modalitäten bescheid wissen müsste und auch an möglichst guten Abschlüssen innerhalb der eigenen Kurse interessiert sein sollte (ist nur eine VERMUTUNG von mir).

    Die Skripte waren ok, aber rückblickend muss ich sagen: ich habe NUR aus den Kiehl-Büchern gelernt für die Prüfung. Die hätte ich von Anfang an ausschließlich nehmen können.
    Das selbe gilt für die mündliche - hier habe ich auch Kiehl wiederholt und R. Fresow E-Book runter geladen.

    Fazit: geschenkt bekommt man nichts! Jeder muss selber für sich lernen, dem einen fällt das leichter, dem anderen schwerer.
  • Hallo DanielN,
    ich habe vor drei Jahren in Hamburg meine Prüfung zur Wirtschaftsfachwirtin bestanden und arbeite inzwischen als Dozentin bei meinem damaligen Bildungsträger und auch als Prüferin für Wirtschaftsfachwirte,
    kenne also drei Seiten der Fortbildung. Unabhängig davon, an welchen Tagen Du in Deinem Vorbereitungskurs sitzt, musst Du damit rechnen, ungefähr die gleiche Zeit zuhause für die Nachbereitung,
    Wiederholung und Vorbereitung aufzuwenden. Du musst Dir also überlegen, ob Du lieber abends in der Woche zuhause lernen möchtest, oder am Wochenende die Inhalte der
    Unterrichte aus der vorangegangenen Woche nachbereiten möchtest.
    Bei der Wahl des Bildungsträgers würde ich darauf achten, dass die Dozenten auch in den Prüfungsausschüssen sitzen. Sie haben mehr Wissen über die Abläufe in der Prüfung und über den Umgang mit den Prüfungsaufgaben, d.h. wie sie zu beantworten sind und woran man erkennen kann, welche Art von Antwort erforderlich ist. Leider habe ich immer wieder Prüfungen vorliegen, in denen die Fragen nicht im Ansatz verstanden worden sind. Da frage ich mich wirklich, was in den Vorbereitungskursen stattgefunden hat. Die Prüfung der Wirtschaftsfachwirte ist keine Micky-Maus-Prüfung, d.h. Begriffe wie "Freizeit", "Hobby" und "Nichtstun" sollten für eine ganze Weile eher klein geschrieben werden.
    Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.
    Viele Grüße
    Tiba
  • Bei Carrier&More bekommt man keine Förderung für das Bafög da die Unterrichtszeit zu gering ist. Ich habe den Wifa bei der IHK als Onlineunterricht gemacht. Würde ich nicht mehr machen. Kannst du dir absolut sparen das Geld.
    Für den Betriebswirt habe ich mich jetzt bei der Quickacademy für den Onlineunterricht angemeldet. Man bekommt super viele Unterlagen, der Dozent antwortet super schnell und steht einen auch für eigenen Videokonferenzen zur Verfügung, falls man Probleme haben sollte.
    Man bekommt auch MP3 zu jedem Thema die man sich nebenbei anhören kann. Finde ich total super.
    Es sind Karteikarten dabei die einem super beim lernen helfen.
    Es stehen einem auch online alle Unterrichtseinheiten nochmal als Video zur Verfügung und kann somit auch später nochmal anschauen.