Betriebswirt in Vollzeit- Bafög / arbeitslos melden? Ablauf?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Betriebswirt in Vollzeit- Bafög / arbeitslos melden? Ablauf?

    Hallo zusammen,

    ich hoffe hier Hilfe von euch zu bekommen und das es Kollegen gibt, die in der gleichen Situation sind.

    Den Fachwirt habe ich dieses Jahr in Teilzeit abgeschlossen. Ich habe in meinem Betrieb gekündigt um den Betriebswirt in Vollzeit zu machen. Der Kurs soll ca. 6 Monate dauern, dass ich nächstes Jahr im Juni die Prüfungen absolvieren kann.
    Muss ich mich arbeitslos melden? Wenn ja, zu welchem Termin? Kurs startet ca. November/Dezember.
    Wie sieht es mit Fristen für Bafög aus? Kennt ihr eine kompetente Beratungsstelle?
    Ich wohne in Köln und würde den Kurs auch dort oder in der näheren Umgebung machen, habe aber leider noch keine passende Bildungseinrichtung gefunden.
    Nur TA Hameln (Hannover) oder FUU in Heidelberg oder Eckert Schulen in Bayern, dafür müsste ich natürlich umziehen, was nur die zweite Option wäre.

    Ich freue mich auf zahlreiche Antworten und etwas Hilfestellung von euch.

    Danke schon mal vorab

    Gruß Carina
  • Hallo, ich bin momentan in der selben Situtation.

    Fachwirt in TZ ist bald erledigt und der Betriebswirt startet im September.
    Sollte man kündigen, sich freistellen lassen (auch wenn man danach nicht wieder zum alten AG geht) und wie sieht es mit Arbeitslosengeld oder Zuschuss zum Betriebswirt nebem dem Bafög aus?

    Über Bafög kann man sich bei seiner Gemeinde i.d.R. informieren.
  • Ähem im ersten Jahr gibts sowieso ALG1...Aber erstmal Sperrfrist von wegen "selber gekündigt". und wegen nem Weiterbildungkurs den Job kündigen halte ich gelinde gesagt für idiotisch.

    Der Betriebswirt IHK ist ja gerade interessant gegenüber dem staatlich geprüften oder nem Vollzeitstudium an FH/Uni weil men den auch berufsbegleitend machen kann.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Meister-Bafög bekommt man auch, wenn man vorher den Fachwirt gemacht hat und da bereits den Meister-Bafög in Anspruch genommen hat. Den der Betriebswirt ist eine Aufstiegsweiterbildung gegenüber den Fachwirt.
    Der Meister-Bafög wird bei Aufstiegsweiterbildungen gewährt.

    Bzgl. Arbeitslosengeld bin ich mir nicht sicher. Sperrfrist hat man auf jeden Fall, sobald man selbst kündigt. Ob man ALG erhält wenn man studieren geht... keine Ahnung!
    Ich persönlich hätte das auch nicht getan, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Bei der Arbeitsagentur erhält man die entsprechenden Informationen. Dort einfach mal nachfragen!

    Bei den Gemeinden erhält man doch Antworten bzgl. Fragen zum Bafög, oder nicht? Einfach mal googeln wo in Köln entsprechende Stellen sind...

    Habe am 23. meine mündliche Abschlussprüfung zum Wifa, ab August beginne ich meinen Betriebswirt => beides berufsbegleitend bei der IHK.
    Ja das ist anstrengender und ja, es dauert länger als Vollzeit ABER ich empfinde es als die beste Lösung für mich. So war es mir möglich das erlernte im Beruf umzusetzen. Auch hat mein Betrieb registriert das ich
    mich selbstständig weiterbilde und so habe ich auch eine gewisse Anerkennung erhalten.

    Gruß Zgorja1