Dank an dieses Forum...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dank an dieses Forum...

    Ich möchte mich sehr für dieses Forum und den Machern dahinter bedanken. Ich kenne es ja noch im "alten Design". Es hat mir bei vielen Fragen hilfreich zur Seite gestanden. Von ersten Lernschritten bis heute.

    Ich bin nun seit ein paar Stunden Fachwirt in Wirtschaft IHK. Rückblickend war es eine lange lernintensive Zeit. Beim Aufgabenaustausch nach den schriftlichen Prüfungen waren hier im Forum schon Stunden später erste Reaktionen und man konnte abschätzen wie es lief.

    Ich wünsche allen, die diesen langen Weg noch vor sich haben viel Erfolg und melde mich aus diesem Forum ersteinmal ab.

    Ebentuell sieht man sich zum Betriebswirt wieder. Ersteinmal jedenfalls lege ich die Bücher weg :)))

    Danke
  • Herzlichen Glückwunsch newbiels. :thumbsup:

    Könntest du bitte das Thema/Aufgabenstellung deiner Pränsentation und die Fragen im anschließendem Fachgespräch mit uns teilen?

    Habe meine mündliche Prüfung am 27.01.2015

    @Reinhard: Danke für das tolle Buch "Präsentation und Fachgespräch", könntest du bitte noch weitere Themenbeispiele aufzählen die aufjeden Fall berherrscht werden müssen?

    Vielen Dank im Voraus euch beiden. ^^
  • Hallo Zusammen,

    dir newbiels, auch von mir noch Herzlichen Glückwunsch :thumbsup: !
    Ich bin seit gestern auch frisch gebackene Wirtschaftsfachwirtin :D ....
    Es war ein langer und harter Weg, der jetzt sein Ende genommen hat...Vielen Dank an die Leute hier im Forum und natürlich auch an Reinhard, Dein Buch ist spitze und begleitend dazu, noch die Wiederholungen in den Textbänden, das war eine super Ergänzung.
    Mein Thema gestern war Ausbildung, was echt prima war...Genau da bin ich relativ fit....
    Ausgangsstellung war, das dieses Unternehmen noch nie direkt selbst ausgebildet hat, sondern immer nur extern ausbilden lies. Jetzt aber überlegt wurde, das ganze doch im eigenen Unternehmen durchzuführen.

    a) Welche Ausbildungsplätze bzw. Berufe kommen überhaupt in Frage
    b) Gesetzliche Rahmenbedingungen
    c) Quantitative Einflussfaktoren für die Ausbildung

    Das war so im groben die Aufgabenstellung die ich präsentieren musste.
    Ich war so was von nervös, das ich im Vorbereitungsraum sowieso irgendwie alles anders gemacht habe, wie ich es geübt hatte. Ich habe mich für Flipchart und doch noch die Pinnwand entschieden. Habe meine Moderationskarten aber schon vorher direkt auf die Pinnwand angebracht und die Unterpunkte auf dem Flipchart geschrieben. Als nächstes wurde ich den Präsentationsraum gebeten (mir wurde auch beim Transport von Flipchart und Pinnwand geholfen). Es waren drei Prüfer, die mich zuerst über den genauen Ablauf informiert haben. Danach hatte ich meine Präsi, ich denke es waren so ca. 10 Minuten...Musste den Raum kurz darauf verlassen und wurde nach ca. 5 Minuten wieder zum Fachgespräch in den Vortragsraum gerufen. Dann wurden mir Fragen zum Thema gestellt und danach noch ein paar andere Fragen zur Unternehmenführung....Das wars....Danach habe ich ca. 10 Minuten vor dem Raum gewartet und dann kam auch schon die erhoffte Gratulation ^^ .....Man was bin ich aber froh...Ein wenig Pippi in den Augen hatte ich dann doch schon...Jeahr!!...Endlich geschafft....

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nosferatu ()

  • @aKed xLa
    Dir alles gute für den letzten Prüfungsteil.
    Themen bei mir: Gruppendynamische Prozesse, Projektbeteiligte und Möglichkeiten der Projektorganisation. Dazu noch Moderationszyklen in einem Projekt und Problemlösungstechniken.
    Insgesamt 5 Fragen die während der Präsentation zu beantworten waren.
    Ausgangsstellung war eine Produktneuentwicklung welche innerhalb eines Projektes erfolgen sollte.

    Anschließende Fragen bezogen sich nur zu diesem Sachverhalt. Z.B. Lizenzen - darum ein Rechtsanwalt in der Projektgruppe. Projektmitglieder aus verschiedenen Instanzen - Vorteile/Nachteile? - Persönliche Meinung zum vorgegeben Sachverhalt mit Begründung. Moderationseinfluß etc.

    Hoffe etwas geholfen zu haben. Ansonsten TOI TOI TOI.
    Tip: Nicht zu viel Präsentationsobjekte nutzen. Weniger ist doch mehr. Dann reicht auch die Vorbereitungszeit sehr gut. Bei mir auch 3 Prüfer + 1 Prüfer im Vorbereitungsraum. Thema wurde gezogen aus 5 Karten und musste dann auch genommen werden dann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von newbiels ()

  • Nosferatu schrieb:

    Hallo Zusammen,

    dir newbiels, auch von mir noch Herzlichen Glückwunsch :thumbsup: !
    Ich bin seit gestern auch frisch gebackene Wirtschaftsfachwirtin :D ....
    Es war ein langer und harter Weg, der jetzt sein Ende genommen hat...Vielen Dank an die Leute hier im Forum und natürlich auch an Reinhard, Dein Buch ist spitze und begleitend dazu, noch die Wiederholungen in den Textbänden, das war eine super Ergänzung.
    Mein Thema gestern war Ausbildung, was echt prima war...Genau da bin ich relativ fit....
    Ausgangsstellung war, das dieses Unternehmen noch nie direkt selbst ausgebildet hat, sondern immer nur extern ausbilden lies. Jetzt aber überlegt wurde, das ganze doch im eigenen Unternehmen durchzuführen.

    a) Welche Ausbildungsplätze bzw. Berufe kommen überhaupt in Frage
    b) Gesetzliche Rahmenbedingungen
    c) Quantitative Einflussfaktoren für die Ausbildung

    Das war so im groben die Aufgabenstellung die ich präsentieren musste.
    Ich war so was von nervös, das ich im Vorbereitungsraum sowieso irgendwie alles anders gemacht habe, wie ich es geübt hatte. Ich habe mich für Flipchart und doch noch die Pinnwand entschieden. Habe meine Moderationskarten aber schon vorher direkt auf die Pinnwand angebracht und die Unterpunkte auf dem Flipchart geschrieben. Als nächstes wurde ich den Präsentationsraum gebeten (mir wurde auch beim Transport von Flipchart und Pinnwand geholfen). Es waren drei Prüfer, die mich zuerst über den genauen Ablauf informiert haben. Danach hatte ich meine Präsi, ich denke es waren so ca. 10 Minuten...Musste den Raum kurz darauf verlassen und wurde nach ca. 5 Minuten wieder zum Fachgespräch in den Vortragsraum gerufen. Dann wurden mir Fragen zum Thema gestellt und danach noch ein paar andere Fragen zur Unternehmenführung....Das wars....Danach habe ich ca. 10 Minuten vor dem Raum gewartet und dann kam auch schon die erhoffte Gratulation ^^ .....Man was bin ich aber froh...Ein wenig Pippi in den Augen hatte ich dann doch schon...Jeahr!!...Endlich geschafft....


    Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! :thumbsup:

    newbiels schrieb:

    @aKed xLa
    Dir alles gute für den letzten Prüfungsteil.
    Themen bei mir: Gruppendynamische Prozesse, Projektbeteiligte und Möglichkeiten der Projektorganisation. Dazu noch Moderationszyklen in einem Projekt und Problemlösungstechniken.
    Insgesamt 5 Fragen die während der Präsentation zu beantworten waren.
    Ausgangsstellung war eine Produktneuentwicklung welche innerhalb eines Projektes erfolgen sollte.

    Anschließende Fragen bezogen sich nur zu diesem Sachverhalt. Z.B. Lizenzen - darum ein Rechtsanwalt in der Projektgruppe. Projektmitglieder aus verschiedenen Instanzen - Vorteile/Nachteile? - Persönliche Meinung zum vorgegeben Sachverhalt mit Begründung. Moderationseinfluß etc.

    Hoffe etwas geholfen zu haben. Ansonsten TOI TOI TOI.
    Tip: Nicht zu viel Präsentationsobjekte nutzen. Weniger ist doch mehr. Dann reicht auch die Vorbereitungszeit sehr gut. Bei mir auch 3 Prüfer + 1 Prüfer im Vorbereitungsraum. Thema wurde gezogen aus 5 Karten und musste dann auch genommen werden dann.



    Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte. Die sind ein echter Mehrwert.
    Würde mir wünschen, mehr solcher Erfahrungsberichte hier zu finden.

    Bei welcher IHK habt ihr die Prüfungen gemacht?