Technischer Fachwirt Fachgespräch (Situationsaufgabe)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Technischer Fachwirt Fachgespräch (Situationsaufgabe)

    Hallo,
    Ich habe nächste Woche meine Mündliche Prüfung (Fachgespräch,Situationsaufgabe).
    Mir ist schon klar das die Schwerpunkte bei
    - Absatz Materialwirtschaft und Logistik
    - Produktionsplanung Steuerung und Kontrolle Liegen.
    Gibt es jedoch hierfür spezielle Übungen für zu Hause? Spezielle Fragen die man zu Hause mal durchspielen kann?
  • Bei mir ist es sehr gut gelaufen und ich habe mit 92 Punkten bestanden. Aber bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen, da es auch einige nicht geschafft haben.

    Ablauf:
    Ich habe mein Thema (Absatzmarktforschung // Methoden // Techniken) in einem Briefumschlag bekommen und anschließend hatte ich eine halbe Stunde Zeit meine Präsentation zu erstellen. Die Ausgangssituation war identisch zu der in der schriftlichen Prüfung "Prixin AG".
    Dann hielt ich meine Präsentaion, welche ca. 12 Minuten gedauert hat. Fragen werden während der Präsentation keine gestellt.
    Nach der Präsentation musste ich mich den Fragen der Prüfer stellen, welche kaum etwas mit meinem Vortrag zu tun hatten. Der Großteil der Fragen war auch hier aus dem Bereich der Absatz- & Materialwirtschaft. Zusätzlich wurden auch Themen aus der Produktionsplanung & -steuerung abgefragt. Womit ich gar nicht gerechnet hätte, dass nach Themen aus dem 2ten Teil gefragt wird. Ich musste hier zum Beispiel das Spannungs- Dehnungsdiagramm von Stählen skizzieren und erklären.

    Viele Grüße
  • @Snipz
    jetzt muss ich doch mal fragen, wo Du wohnst, bzw in welchem Bundesland? Ausgangssituation war die "Prixin AG"? Ich glaub in meiner Prüfung hiess die Firma anders. Gibt wohl doch unterschiedliche Prüfungen.
    Jedenfalls bin ich langsam echt genervt. Nicht dass ich jemandem das nicht gönne, aber ich find es schon ziemlich frech, dass die einen am 19.01. schon das Fachgespräch hatten, während anderee noch nichtmal das Ergebnis der schriftlichen Prüfung wissen. Soviel zum Thema Einheitlichkeit.

    Und rückblickend:Wie waren denn Eure Dozenten so im Allgemeinen? Alle korrekt, fachlich versiert und didaktisch geschult? Mein Kurs ist sich jedenfalls einig, dass der ein oder andere definitiv nicht zum Dozenten taugt, oder sich wirklich nur wegen der Bezahlung oder dem Prestige dazu entschieden hat. Und rückwirkend kann ich auch sagen, dass eine kleine Aussenstelle einer IHK zwar den Vorteil kleiner Kurse bringt, die Betreuung durch die IHK aber eher stiefmütterlich betrieben wird. Sollte ich tatsächlich noch den Betriebswirt anhängen, definitiv nur noch am Hauptsitz!!!