nach Wirtschaftsfachwirt ?? Bachelor ??

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • nach Wirtschaftsfachwirt ?? Bachelor ??

    Hallo zusammen,

    habe folgendes "Problem":
    Seit einem Jahr bin ich schon geprüfte Wirtschaftsfachwirtin. Nun möchte ich gerne weitermachen.
    Allerdings will ich es nicht mehr über die IHK machen und FOM/VWA finde ich etwas preislich hoch.
    Welche Alternativen hätte ich noch ?? Wo könnte ich genau was machen ??
    Hatte überlegt vielleicht in Fachhochschulen zu bewerben, aber bin mir nicht sicher, ob es "richtig" wäre.
    Will jetzt für einen Bachelor keine weitere 5/6 Jahre investieren.... :(

    Kann mir jemand weiterhelfen und hat hilfrichreiche Tipps bzw. Erfahrungen ??
    Würde mich um Informationen/Tipps freuen :)

    Lieben Dank und liebe Grüße aus dem Ruhrpott


  • 5/6 jahre nicht, ein Bachelor mit 180Ects in Vollzeit dauert ca 6-7 Semester.

    Viele FH rechnen den Wirtschaftsfachwirt an, so das du 1-2 Semester "sparst". Aber 2 Jahre musste schon rechnen.

    Möglichkeiten zum berufsbegleitenden Fernstudium gibt es über andere private FH auch, kostet aber ähnlich viel wie die FOM, oder VWA (wo du ja erst den Betriebswirt VWA machen musst)-

    Ansonsten mach halt erstmal den Betriebswirt IHK als nächstes, sagt ja kener das du nen Kurs dafür buchen musst.

    Und danach kannste immernoch über VWA/FH Südwestfalen gehen, die Kosten für das Aufbaustudium sind mit unter 4000€ da jetzt vglw. preiswert.

    Ansonsten bleibt nur aufhören zu arbeiten und ganz normal an Hochschule einschreiben. Aber das ist auch ohne Studiengebühren oft die teuerste Lösung.



    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17


  • Schau einfach mal.


    Zwischen Fachwirt und Bachelor ist der Betriebswirt imho sinnvoll, auch der bringt neben neuen Inhalten anrechenbare ECTS, Erfahrung (Projektarbeit etc.) ca. ein Jahr muss man berufsbegleitend dafür rechnen, aber es bleibt da auch noch genug Zeit um sich auf das Studium vorzubereiten.
    Wenn man mit mittlerer Reife startet oder das Fachabi schon länger her ist sollte man da lieber einige Zeit investieren das man später keine Probleme bekommt.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17