Nach Fachwirt was machen ?? Fernstudium oder VWA/IHK ??

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bei der FOM habe ich auch schon angefragt, leider kommt hier nur eine wirklich nichtssagende Antwort aufgrund derer ich Ihnen garantiert keine Zeugnisse schicken werde.


    FOM Allgemein schrieb:

    ...
    Prüfungsleistungen, die im Rahmen von beruflichen Weiterbildungen (z.B. als Fachwirt, Fachkaufmann, staatlich gepr. Betriebswirt, etc.) oder an anderen (Fach-)Hochschulen/Universitäten erbracht wurden, können auf Hochschul-Studiengänge angerechnet werden.
    ....
    Die Anrechnung auf ein Studium an der FOM erfolgt nach einer Einzelfallprüfung. Dazu lassen Sie uns bitte vorab als Scan per Mail Ihre Unterlagen über den entsprechenden Abschluss (Zeugnis/Urkunde, Modul-/Fachbeschreibungen) zur Prüfung zukommen. Bitte beachten Sie, dass wir letzten Endes für eine abschließende Anrechnung das jeweilige Dokument in beglaubigter Kopie (nicht als Scan) benötigen.
    ...
    Und das für 12k Steine, eine Email mit blanken Textbausteinen....

    Vorher bekommt man keine Auskunft, weiß jemand mehr über die Anrechnungsmöglichkeiten?
  • Nach dem wifa was machen?? Da stand ich auch vor deshalb hatte ich auch wie schon beschrieben an die VwA geschickt und andere Wege probiert. Wenn es nicht der Betriebswirt sein soll es gibt viele Möglichkeiten sich fortzubilden muss ja nicht immer wieder was sein was Jahre dauert vielleicht eine spezielle Anpassung an an Fachgebiet indem man zB spezielle Marketing Kurse besucht oder was einem gefällt. Willst du allerdings hoch hinaus geht der Weg nur über weitere Titel außer man macht sich selbstständig oder kennt Leute die einen so einstellen. Ich habe die Möglichkeit der hochschulzugangsberechtigung genutzt und studiere jetzt nebenbei habe 30 Credit Pointe angerechnet bekommen...
    Groß und Außenhandelskaufmann
    Wirtschaftsfachwirt IHK
    Angehender Betriebswirt IHK
  • Ich hatte auch bei der FOM mal nachgefragt gehabt, was Sie bei einem Betriebswirt anrechnen.

    Dort habe ich die IHK Fortbildung, meinen Ausbildungsberuf und meine Berufserfahrung angegeben und die haben innerhalb von 1-2 Tagen gesagt, wie viel Sie anrechnen würden. War unproblematisch und auch Zeugnisse musste ich nicht schicken. Ich hatte denen von Anfang an gesagt, dass ich erst Zeugnisse schicke, wenn ich das machen möchte.

    Ansonsten müsstest du wirklich bei den lokalen Fachhochschulen bzw. deutschlandweiten Fernstudiengängen fragen.

    Auf die schnelle hatte ich noch hier was :

    akad.de/informationen/infos-zu…ng-von-studienleistungen/ (AKAD ist aber auch recht teuer)
    euro-fh.de/das-studium/anrechnung-vorleistungen/ (Euro-FH ist leider auch kein Sonderangebot)

    Ansonsten musst du in deiner Umgebung nach Fachhochschulen fragen und bei denen dann nach Anrechnungsmodellen fragen.

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"
  • Das habe ich auf Nachfrage per Email und auch telefonisch probiert.
    Keine Aussage ohne Zeugnisse und das scheint mir etwas dubios.

    Selbst bei einem persönlichen Termin müssten die Unterlagen nach Essen geschickt werden und von dort komme dann das Anrechnungsangebot.

    Wie lag den die Anrechnungsmöglichkeit beim BW? Weniger als 4 Semester? Wenn ja kommt beim WiFa eh nur Käse raus.

    Die PFH Göttingen klingt bislang als einzige wirkliche Alternative.
  • Ich war mal bei einer Informationsveranstaltung, da hatte die FOM noch 3 Semester für den Betriebswirt IHK angeboten; war ungefähr vor einem Jahr; als ich meinen Abschluss hatte und dann gesagt habe, das wäre für mich okay, wurde die Lehrgangsdauer zwischenzeitlich aber geändert auf 4 Semester, weil die Ihre Akkreditierung angepasst haben.

    Bei uns haben die keine Probleme gehabt mit der Vorabauskunft; letztendlich habe ich das wegen dem einen Semester auch nicht gemacht; einmal 6 Monate mal über 200,-- Euronen mehr ....

    LG

    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"

  • IHK und VWA passt leider überhaupt nicht zusammen.
    Mein Interesse am VWA Betriebswirt stammt auch von der reißerischen Werbung mit in "2 Semester zum VWA Betriebswirt" von der Seite der Akademie.
    Dies ist Defakto bei W-VWA nicht so.

    Das mit der würtembergischen VWA ist ein eigenes Süppchen wie gesagt, und deren Bachelor wohl auf deren Betriebswirt Abschluss zugeschnitten, die wollen dann erst das Module nachgeholt werden. Mit dem Fachwirt ist das Kappes ja.

    Die über die FH Südwestfalen gehen schaut das wohl anders aus, aber macht erst nach dem Betriebswirt Sinn, was die Anerkennung der Leistungen angeht entscheidet das die FH Südwestfalen. Bayern geht das aber nur über die VWA München (mit IHK ist da gar nix erwähnt, haben die wohl nicht auf dem Schirm außerdem gleich 2K teurer weil München) oder TAW in Nürnberg, aber das mit den Präsenzphasen wäre da ein Problem für mich. Was man da in den Tank schüttet könnte ich auch gleich über Göttingen gehen. :P
    Gefällt mir vom Verlauf und den Modulen bisher auch am besten.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • So Leute , Dinge kommen manchmal anders als geplant. Ich habe ab 1.12. einen neuen Job bekommen. Gehaltstechnisch konnte ich mich ziemlich verbessern, da mein Wirtschaftsfachwirt mit berücksichtigt wurde.

    Ich habe mich nun exmatrikuliert für das Studium, da der neue Job eine Riesen Chance ist und das Studium auch keine Eintrittsgarantie ist besser dazustehen. Entscheidungen treffen fällt mir persönlich nicht leicht, aber ich bin guter Dinge , das alles gut wird :)
  • Ich überlege momentan auch, was ich danach mache. Da der Wirtschaftsfachwirt ja zumindest in NDS und Bayern die allgemeine Hochschulreife beinhaltet, wäre ein Studium naheliegend. Je nach Note könnte ich mir mit Wartesemestern sogar den Traum vom Medizinstudium erfüllen, hatte dazu schon eine Anfrage an mehrere Universitäten gestellt.

    Bei Alternative gibt es zwei Probleme. Ich kann nicht studieren, da die Zeiten in denen man an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist nicht als Wartesemester zählen und beim aktuellen bundesweiten NC würde ich erst mit 31 Jahren mit einem Studium beginnen.
    Meine Überlegungen gehen derzeit in Richtung Bilanzbuchhalten und/oder Betriebswirt (IHK).
    Sollte ich meine Träume verwerfen, würde ich ein Steuerrecht Studium an der FOM beginnen und danach und wenn mein Autokredit beglichen ist, an einer Universität in Vollzeit meinen Master nachholen.

    Ich bin momentan hin und hergerissen. Medizin ist einerseits schon immer ein Wunschtraum gewesen, jedoch durch die fehlende allgemeine Hochschulreife und dadurch dass ich ein ziemlicher Spätzünder war, bisher nie greifbar. Nun ändert sich das, nur bin ich jetzt 24 geworden und meine Freundin 26 und befindet sich innerlich schon in der Familienplanung, bei der ein Studium über 15 Semester sicherlich nicht hilfreich ist.
  • Hochschulzulassung gibts in allen Bundesländern. Ein NC Schnitt um da ins Medizinstudium zu kommen ist eher unrealistisch, beruflich qualifiziert gibts zwar paar Hundert Plätze, aber ohne Hintergrund aus der Branche naja...
    und
    dann 15 Semester, und dann kommt noch Facharztausbildung danach dazu. Wenn Fertig bist gehen die Kinder ja schon fast studieren. :p


    Und wovon willste in der ganzen Zeit eigentlich leben?

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17