Nach technischer Fachwirt -> Industriemeister Prüfung ablegen?

  • Gemacht noch nicht, prinzipiell möglich ist es aber schon wenn die Überschneidungen groß genug sind.
    Aber damit es sinnvoll ist müsste es schon ein spezifischerer Fachmeister sein.

    Der "normale" technische Fachwirt ist im Prinzip ja ein Industriemeister mit "wirtschaftsbezogenen Qualifikationen".

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Wende dich doch einfach vertrauensvoll an den/die zuständige/-n Sachbearbeiter/-in bei deiner IHK. Dann bekommst du auch eine zuverlässige Antwort zur Anrechnung und Befreiung von Teilprüfungsleistungen. Die Frage wurde dort sicherlich schon des Öfteren dort beantwortet.

    Viele Grüße
    Basti
  • @Timeburner natürlich meine ich auch einen spezifischen Industriemeister wie z.B. Metall. z.B. in unserem Betrieb werden eher Industriemeister als Fachwirte gesehen, wohl geschuldet dessen das der Industriemeister einfach bekannter ist.

    @basti119 Warum? Ich dachte ich frage mal einfach das Forum, wo vllt. jemand schon dieses gemacht hat und auch vllt. Erfahrungen ob sich das lohnt etc. Ausserdem ging es mir auch darum zu erfahren ob und inwiefern sowas schon bekannt ist.
  • War von mir auf keinen Fall böse gemeint. Ich dachte nur, dass du gern schnell eine verbindliche Antwort bekommen möchtest. Die würdest du bei deiner IHK bekommen.

    Die Community würde sich dann sicherlich auch über eine kurze Rückmeldung von dir zu den neuen Erkenntnissen freuen.
  • Wie auch immer, die IHK wo die Prüfung machen willst ist der richtige Ansprechpartner, das geht über den §6 während der Prüfungszulassung und der Prüfungsausschuss muss dann entscheiden was er pauschal anrechnet.

    Basisqualifikationen und Naturwissenschaft/Technik sollte man dir als tech. Fachwirt normal anrechnen.

    Die Handlungsspezifischen Qualifikationen sind dann anders.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Habe Bestätigung von der IHK heute bekommen.

    Für den Fachmeister bekomme ich aus dem Wirtschaftsfachwirt in den Grundlegenen Qualifikationen

    "Rechtsbewusstes Handeln:"
    "Betriebswirtschaftliches Handeln:"
    "Zusammenarbeit im Betrieb:"

    angerechnet und muss diese Prüfungen nicht mehr ablegen.

    Würde ich jetzt Fachrichtung Elektro oder Metall machen müsste ich EDV/Kommunikation/Planung und den Technikteil ablegen.

    Ein technischer Fachwirt sollte aber auch diese Teile komplett anerkannt bekommen. Was er in den WBQ nicht hatte, das hatte er in der Technik und in den HSQ.

    Für die Vorbereitung für die HSQ werde ich die Themen dennoch wiederholen müssen, die Fragestellungen was Kostenrechnung etc. angeht sind für die Industriemeister in der Perspektive doch etwas anders als für die kaufmännischen Fachwirte.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17