Handlungsspezifische Prüfung 2014 Hilfe zum Lösungsvorchlag?

  • Handlungsspezifische Prüfung 2014 Hilfe zum Lösungsvorchlag?

    Hallo zusammen,

    Ich bin hier ganz neu und nicht sicher ob ich das hier so richtig mache.

    Aber ich bin gerade dabei die 1. Situationsaufgabe der Handlungsspezifischen Prüfung Frühjahr 2014 durch zu Arbeiten.
    In Aufgabe 4 heißt es: "Berechnen Sie die im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte Umsatzrentabilität sowie den Break-even-Umsatz."
    Gegeben ist: "Im abgelaufenen Geschäftsjahr fielen Selbstkosten des Umsatzes in Höhe von 820 Mio. € an, davon fix 405 Mio. € Für das aktuelle Geschäftsjahr strebt die geschäftsleitung eine Umsatzrendite von 10% bei unveränderter Sortiments- und Kostenstruktur an."

    In der Lösung, kommen die dann auf einen Umsatz von 830 Mio.€

    Vielleicht stehe ich einfach nur auf dem Schlauch :/ aber kann mir vllt einer von euch hier helfen, wie die auf diese Zahl kommen?

    Danke schonmal für eure Antworten
  • Ein paar Daten für die Lösung fehlen noch; so z.B. ein Verkaufspreis oder der Deckungsbeitrag; wenn du eine Umsatzrendite von 10 % haben willst, würdest du bei 830 Mio. Umsatz also 83 Mio. € Gewinn erwirtschaften; da kommen mir die Kosten des Umsatzes i.H. von 820 Mio. aus dem Vorjahr im Verhältnis zu den 830 Mio. € Umsatz im Folgejahr der Lösung etwas hoch vor; wie viel wurde dem im vergangenen Jahr umgesetzt ? Hast du einen Deckungsbeitrag ? Eine Stückzahl ? Weitere Zahlen ?

    Normalerweise geht das mit dieser Formel :

    0,1 x Verkaufspreis pro Stk. x umgesetzte Menge = Verkaufspreis pro Stk. x umgesetzte Menge - ((KostenVariabel € x umgesetzte Menge) - KostenFix)

    Die Gleichung dann zur Unbekannten auflösen (in diesem Fall die Menge und in Folge dessen des Gesamtumsatzes) und die Lösung ist da. Ansonsten geht es auch einfacher :

    Absatzmenge = KostenFix / (Deckungsbeitrag - U Rendite)
    Umsatzrendite pro Stück: 10% auf VKnetto

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"
  • IFW_Sunny schrieb:



    In der Lösung, kommen die dann auf einen Umsatz von 830 Mio.€

    Vielleicht stehe ich einfach nur auf dem Schlauch :/ aber kann mir vllt einer von euch hier helfen, wie die auf diese Zahl kommen?

    Danke schonmal für eure Antworten
    DU stehst nicht direkt auf dem Schlauch- Du hast nur nicht gemerkt, dass es noch einen 2. Schlauch gibt ;)
    Im Klartext: die 830 Mio. Umsatz sind gegeben- sonst wäre das ja auch nicht lösbar; allerdings steht diese Zahl nicht in der Aufgabe selbst,, sondern ganz am Anfang in der Fallbeschreibung!!! Das ist - vorsichtig ausgedrückt - nicht sehr schlau gemacht...
    WBQ - Ergänzungsprüfung?
    Crash-Kurse zur Vorbereitung - mail an wbq@fachwirtetraining.de
    PS: die Einzelausgaben sind bereits aktualisiert - mit Kap. zur Erg-prüfung
    Rewe ISBN 9783958871274 | Recht ISBN 9783958871373
  • Hey,

    Danke für eure Antworten.

    Reinhard schrieb:

    die 830 Mio. Umsatz sind gegeben- sonst wäre das ja auch nicht lösbar; allerdings steht diese Zahl nicht in der Aufgabe selbst,, sondern ganz am Anfang in der Fallbeschreibung!!!
    Ja jetzt macht das ganze Sinn :thumbup: Vielen Dank, da muss ich echt drauf achten die Daten von der kompletten Fallbeschreibung immer nochmal anzuschauen.
    Vielen Dank für den Tipp Reinhard.