Webinar / Online-Seminare für Teildisziplinen (Rewe, VWL/BWL, Steuern, ...)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Webinar / Online-Seminare für Teildisziplinen (Rewe, VWL/BWL, Steuern, ...)

    Hallo zusammen,
    Ich suche regelmässigen Austausch/Wissensvertiefung/Prüfungstraining der Teildisziplinen (Rewe, VWL/BWL, Steuern, ...) per Webinar bis zur Prüfung im Herbst.(WQ)
    Als IHK-Teilnehmer bin ich mit den Präsenzveranstaltungen unzufrieden und lerne im Selbststudium, dennoch möchte ich auf den "Dozentenkontakt" nicht gänzlich verzichten.
    In meiner beruflichen Praxis werden mittlerweile auch Coachings/Schulungen per Teamviewer/Hangout etc. durchgeführt.
    Die Akteure sind bi-direktional verbunden; der Dozent macht seinen Vortrag, am Ende kann es gerne eine knackige Zusammenfassung geben.

    Und alles ortsungebunden, direkt und ohne Ablenkung! Natürlich gegen Honorar.

    Gibt es Anbieter, die gezielt Einzelfächer des W-Fachwirtes nachschulen/begleiten?
  • Als regelmäßige "Begleitung" des Unterrichts nicht - und "Einzelunterricht" per webinar wäre auch zu teuer. Aber als kompakte Wiederholung zur unmittelbaren Klausurvorbereitung ja:

    fachwirtetraining.de/wbq-crash-kurs/
    WBQ - Ergänzungsprüfung?
    Crash-Kurse zur Vorbereitung - mail an wbq@fachwirtetraining.de
    PS: die Einzelausgaben sind bereits aktualisiert - mit Kap. zur Erg-prüfung
    Rewe ISBN 9783958871274 | Recht ISBN 9783958871373
  • Also ich habe mir vor den Prüfungen jeden Tag nochmal die Repetitorien von Reinhard im eBook durchgelesen. Das empfand ich als Zusammenfassung perfekt. Das hat mir auch nach dem Selbststudium via Fernlehrgang noch einmal einige Dinge dazu gegeben. Um dir aber hier auch einen Rat zu geben wäre es hilfreich zu wissen, warum du unzufrieden mit der Präsenzveranstaltung bist. Da kann es ja zig Gründe für geben. Manchmal passt das Tempo nicht, oder man findet keinen Zugang zu Inhalten. Letzteres kann auch wieder aus vielerlei Gründen der Fall sein und muss weder an Lehrer noch Schüler liegen.
    Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK
  • Danke für die Antworten.

    @JPMay5282 Der Grund für die Unzufriedenheit ist die oberflächliche Behandlung der "Themen" seitens Kursteilnehmer, vermutlich
    durch unzureichende Vorbildung und/oder Unreife. Ferner wird ein unzumutbarer Anteil der Präsenzzeit für grundsätzliche
    didaktische Korrekturen der Teilnehmer aufgebraucht.
    Da ich dem Stoff (bedingt aus meiner bisherigen Berufslaufbahn) einen hohen und anwendbaren Nutzwert bestätige und ich mich (vorab)gegen
    eine Uni/Hochschule entschieden habe, ist das Selbststudium (Meidung der Präsenz) die logische Konsequenz.
    Von 2xwöchentlich je 4.Std Brutto (An,Abreise,Störung,Pause) bleiben netto 75min pro Tag/2.5Std.Woche effektives Arbeiten.
    @Reinhard
    Gerne bin ich bereit für diesen guten Stoff einen angemessenen Preis in der Begleitung zu zahlen,
    um nicht nur die Prüfung zu bestehen, sondern substanzielles Wissen aufzubauen.
  • Darf ich fragen mit welcher Literatur du arbeitest?
    Ich bin auch im Eigenstudium. Der Kurs von Marius Ebert wäre für dich vielleicht eine sinnvolle Sache. Die Video-Cachings sind wunderbar für
    1. den roten Faden
    2. den Stoff für sich nutzbar zu machen. Er vermittelt an vielen Stellen Sachen, die für die reine Prüfung (auf den ersten Blick wenigstens) nicht soo wichtig wären.
    Alles in allem ist es wirklich substanzreich.