Prüfung 15. + 16. 09.2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hallo Trolli-HH

    ich hatte mit der Aufgabe 6 ebenfalls große Probleme. alle Prüflinge mit denen ich Prüfung hatte konnten die Aufgabe 6 nicht lösen.

    meines Wissens ist dies auch nicht Bestandteil des Rahmenplans.

    wie war es bei Euch? Gab es Prüflinge, die diese Aufgabe lösen konnten???

    Was machen man jetzt? Gibt es Möglichkeiten für uns?

    lg steffi
    Steffi ;)
  • Hallo Steffi,

    bei uns gab es ebenfalls Probleme mit der gesamten Aufgabe 6. Wo hast Du Deine Prüfung geschrieben?

    In Hamburg werden wir um eine Stellungnahme bitten.

    LG

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Troll-HH ()

  • Ja, es gibt Möglichkeiten für uns. Der erste Schritt ist.

    Teilt das Problem mit der Aufgabe 6 dringend (am besten noch heute) eurer Handelskammer mit. Es reicht vollkommen, wenn erst einmal nur eine von euch ausgewählte Person dort anruft. Sagt dort gerne, dass die Kammern in Hamburg und Lübeck bereits informiert und ein Brief an die Bildungs GmbH nach Bonn geschickt wird. Je mehr wir aus verschiedenen Regionen sind, um so größere Chancen haben wir, etwas zu unternehmen.

    LG

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Troll-HH ()

  • ah es gibt noch mehr Leidensgenossen.

    Bringt das denn tatsächlich was? Also wir hatten das Thema Amortisation auch nicht und ich habe in den IHK Skripten geschaut und auch weder bei den Kennzahlen noch beim Thema Beschaffung dieses Stichwort gefunden. Also ich meine hellsehen ist ja schon wirklich schwierig. Mit so einer Berechnung hat doch gar keiner gerechnet. Wir hatten einen Dozenten, der fand auch die Kapitalwertmethode aus 2014 schon eigenliich für unseren Fachwirt zu schwierig.

    Ich denke ich werde auch morgen mal bei der IHK in Frankfurt anrufen und fragen, bzw. hinweisen.

    Hat schon irgendjemand reaktionen von einer IHK bezüglich des Hinweises??

    Viele Grüße
  • Hallo Tascha78,

    nein, ich denke so kurzfristig kann die IHK nicht reagieren. Die müssen ja erst einmal die Briefe durchlesen, sich beraten, eine Entscheidung treffen usw. Was es uns am Ende bringt, kann ich nicht sagen. Dafür fehlt mir leider die Entscheidungsmacht. Am Besten die Punkte der Aufgabe streichen :)

    Und noch etwas zum Punkt, ob es was bringt um eine Stellungnahme zu bitten: Wer nicht darauf aufmerksam macht, ist mit der Aufgabenstellung automatisch einverstanden (ist es wahrscheinlich nicht und ärgert sich noch immer über diese Aufgabe).

    Es verhält sich jedoch so, dass Du nicht bei der IHK sagen kannst, dass Du es im Unterricht nicht hattest. Denn rein theoretisch ist jeder Prüfling selbst verantwortlich, alle nötigen Informationen zu besorgen. Die Prüfung kann auch ohne einen Weiterbildungsträger (Lehrgang) absolvieren.

    Was aber Fakt ist, dass diese komplexe Aufgabenstellung so erstens in den vorherigen Prüfungen noch nie dran kam. Des weiteren ist ese sehr hohe Punktzahl für eine Rechenaufgabe (insgesamt 30) und als Anteil für einen Prüfungstag von der Gewichtung her sehr hoch. Überhaupt ein sehr hoher Anteil für unseren Fachwirt. Aus dem Rahmenplan geht auch keine genaue Info hervor, wie tief wir die Investitionsberechnungen beherrschen müssen.

    Hast Du schon bei der IHK angerufen? - Wenn ja, wie war die Reaktion?