Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 88.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Marktforschung und Marketingforschung

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    Marketing ist schon ein weilchen her bei mir, aber ich meine die Unterscheidung war in etwa so: Marktforschung ist ein Teilbereich der Marketingforschung. Letztere geht daher nicht nur auf die marktspezifischen Gegebenheiten ein, sondern sehr viel weiter und tiefer. - Marktforschung = Ermittlung des absoluten Marktanteils, relativen Marktanteils, Umsatzvolumens, Umsatzpotentials, Marktsättigungsgrads, Branchenstrukturanalyse etc. - Marketingforschung = Analyse der Positionierung, des Einsatzes d…

  • Richtig. Ohne den Zusatz IHK. Ich schreibe: geprüfter Wirtschaftsfachwirt

  • Hi CK8, bei deinen Überlegungen würde ich mich von den Niveaus 6 oder 7 nicht beeinflussen lassen. Es gibt ganz andere Punkte die du ins Auge fassen solltest. Bevor du den Geprüften Betriebswirt an einer IHK erlangen kannst benötigst du in der Regel eine IHK-Fortbildung alà Fachwirt oder Fachkaufmann. Das bedeutet, es kommen noch einmal ein paar Monate Fortbildung und Kosten hinzu - bevor du überhaupt den Betriebswirt machen kannst. Es gibt nur wenige Ausnahmefälle in denen man direkt zur Prüfun…

  • @ shafner: Genau so wie man nicht alle Fach- und Betriebswirte über einen Kamm scheren sollte, muss man auch bei den Studiengänge unterscheiden. Es gibt ja heute eine Fülle an Studienmöglichkeiten, wo gleichermaßen Praxis und Studium verknüpft sind - ähnlich wie bei den IHK Fortbildungen. Auch die Akademiker haben mittlerweile gerade im Bereich Wirtschaftswissenschaften verstanden, dass Praxiserfahrungen genau so wichtig ist wie ein gutes Theoriewissen. Deswegen wurden ja auch entsprechende Stud…

  • Hat sich sonst niemand positiv beruflich verändert? Das kann ich mir nicht vorstellen......ich denke, wir haben hier eine super Chance um den ganzen Wertigkeits-Kritikern zu beweisen, dass man mit dem Geprüfte Betriebswirt in der realen berufswelt locker die gleichen Karriere- und Aufstiegschancen (vorausgesetzt die persönliche Eignung stimmt) erhält wie ein Hochschul- oder Uniabsolvent. Nutzt also die Chance

  • Hallo alle zusammen, also ich habe mir gedacht, dass es für den einen oder anderen ganz Interessant zu erfahren wäre, wie man sich mit dem Abschluss Geprüfter Betriebswirt beruflich (oder auch privat) weiterentwickelt hat. Das ist für diejenigen, die sich noch nicht dazu entschließen konnten die Fortbildung zum BW zu starten oder aber gerade in der Vorbereitunsphase sind und sich denken: "wozu mache ich den ganzen Misst eigentlich?" eine ganz nützliche Hilfe bzw. Inspiration ist. Ich kann gerne …

  • Feedback Projektarbeitsthema

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    Was auch ganz wichtig ist und unbedingt beachtet werden sollte ist, dass die Arbeit nur +/- 30 Seiten haben darf und innerhalb von 30 Tagen geschrieben sein muss. Nimm nicht so viele Unterpunkte mit rein....es stellt sich nämlich sehr häufig folgendes Problem ein: "erst hat man Sorge die 30 Seiten voll zu bekommen, dann entsteht die Sorge die 50 Seiten auf 30 zu reduzieren" Darüber hinaus musst du auch Fachliteratur-Recherche betreiben...ohne Angabe von Fachliteratur geht da nichts....und nur IH…

  • Ich habe mich folgendermaßen Vorbereitet: schwerpunktmäßig das DIHK Skript Personalmanagement durchgearbeitet, mich mit den einschlägigen Paragraphen des Arbeitsrechts auseinander gesetzt (BGB, HGB, GewO, NachwG, BetrVG, KSchG, SGB usw) und natürlich fleißig YouTube Videos geguckt (bspw Marius Ebert). Dann noch die Skripte Unternehmensfühung- und Organisation wiederholt. Zu guter letzt ein paar Übungsaufgaben gemacht um ein Zeitgegühl für die Vorbereitung und Präsentationsdauer zu bekommen. Resu…

  • Zitat von PSB_IHK: „Ich erkenne keinen Widerspruch zur Verordnung, denn dort steht: (5) Der Handlungsbereich "Personalmanagement“ enthält folgende Qualifikationsschwerpunkte: 1. Bestimmung der Vorgaben für die quantitative und qualitative Personalplanung des Unternehmens, 2. situationsgerechte Auswahl der Formen der Personalbeschaffung, 3. Planung, Steuerung und Kontrolle der Personalentwicklung im Unternehmen. Ich tendiere zu Punkt 1 und 3, da man natürlich die grundlegenden Strukturen eines Un…

  • Nicht im Sinne der Prüfungsverordnung...außerdem war wie gesagt die Fragen eindeutig dem Schwerpunkt Unternehmensorganisation zuzuordnen- mit außnahme der einen Frage

  • Also ich hatte gestern das Gespräch und ich war überrascht, dass es so gut wie nichts mit "Personalmanagement" zu tun hatte. Meine Ausgangssituation war in etwa so: - Mittelständiges Unternehmen mit 2000 Mitarbeitern - Hauptsitz in Deutschland - Funktionale Organisation - Baut Motoren für Land- und Forstmaschinen mit Vertrieb in Europa und Nordamerika - Expansionspläne für Asien - Produktentwicklung Baumaschinen Ich solle die Funktionale Struktur erläutern, warum diese für dieses Unternehmen nic…

  • Hallo liebe angehende Betriebswirtinnen und Betriebswirte, morgen werden vermutlich viele im gesamten Bundesgebiet am Fachgespräch teilnehmen. Ich würde mich über einen regen Erfahrungsaustausch über diesen Tag freuen. In diesem Thread können wir dann alles hineinpacken, Themenstellung, Organisation/Ablauf, Benotung usw.! Dies hilf dann auch den zukünftigen Betriebswirten weiter

  • Ist meines Erachtens nicht sinnvoll....der Betriebswirt VWA ist sehr viel mehr theoretischer Natur als der Fachwirt. Der Auffrischungseffekt wird da sehr wahrscheinlich nur begrenzt auftreten. Einige Hochschulen bieten Zertifikatslehrgänge in BWL an, welche sich auch in den CP/ECTS widerspiegeln und vollständig in den grundständigen Studiengängen angerechnet werden können. Vielleicht wäre dies die sinnvollere Alternative für dich. Auch ein Direkteinstieg in den Geprüften Betriebswirt IHK wäre ve…

  • Im wesentlichen unterscheidet man Personalbildungsmaßnahmen (Training into-, on-, off-, near- und along the Job), Personalförderungsmaßnahmen (Mentoring, Coaching, 360-Grad-Feedback) und Personalstrukturierungsmaßnahmen (Jobenlarge-/Richment und Rotation)

  • Was haltet Ihr von der VWA Akademie

    A-jay - - Allgemein

    Beitrag

    Also grundsätzlich muss man zuerst festhalten, dass es "DIE" VWA Akademie nicht gibt. Jede VWA dreht am Ende des Tages ihr eigenes Ding. Soweit ich weiß sind zwar Mindestinhalte vorgeschrieben, aber die eigentliche Qualität in fachlicher Breite, Tiefe und Variantenreichtum schwankt erheblich. Ich kenne eine Person die den VWA Betriebswirt irgendwo in BaWü begann und dann an der VWA in Koblenz vollendete. Und er erzählte, dass das Niveau in Koblenz bei weitem nicht dem der VWA in BaWü entsprach. …

  • Betriebswirt IHN ohne Kurs. Machbar?

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    Ich selber bin jetzt fast durch mit dem BW, habe aber auch einen Kurs besucht. Also mit Außnahme des Fachs Bilanz- und Steuerpolitik wäre alles auch im Selbststudium machbar gewesen. Aber besonders in diesem Fach war ich mehr als froh fachkundige Dozenten an der Seite gehabt zu haben

  • Situationsaufgabe 1+2

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    Gratuliere!

  • Situationsaufgabe 1+2

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    Danke! Bei der IHK in Koblenz bin ich....wir hatten aber auch sehr wenige Prüfungsteilnehmer....ich glaube es waren so 10 Personen in etwa

  • Situationsaufgabe 1+2

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    JAAAA bestanden mit "sehr gut" und " gut" - ich konnte es kaum glauben Jetzt laufen die Vorbereitungen auf das Fachgespräch :-)....hier bin ich aber relativ entspannt - vor der PA habe ich sehr großen Respekt

  • Infos Betriebs- und Wirtschaftsfachwirt

    A-jay - - Betriebswirt

    Beitrag

    Hallo, ich will deine Fragen mal so beantworten: zu 1.) im Normalfall wirst du zum geprüften Betriebswirt IHK nicht ohne vorherige Fachkaufmann- oder Fachwirtfortbildung zugelassen. Es gibt einige Ausnahmen, aber so wie du deinen bisherigen berufs- und bildungstechnischen Werdegang beschrieben hast, erfüllst du diese Ausnahmen nicht. zu 2.) Primär wird jede Fortbildung zunächst einmal "anerkannt" - ob sich damit aber ein jobenlarge- oder enrichment erreichen lässt, dass kann dir niemand sagen. J…