Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 75.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das ist sehr firmenabhängig. Kleinere bis mittelgroße Firmen achten mehr auf Performance als große Firmen, die direkt über den Abschluss selektieren. Um so kleiner das Unternehmen, um so unbedeutender der Grad, um so mehr die eigentliche Kompetenz. Umso größer das Unternehmen, alles genau anders herum. Dazu ist meine leibhafte Erfahrung die: IHK Zeugnisse interessieren keinen Menschen, ohne Berufserfahrung. IHK Zeugnisse mit Berufserfahrung sind goldwert. Die IHK Zeugnisse sind nur mit der Misch…

  • Fachwirte werden genauso überbewertet wie Studenten, wenn Sie nichts drauf haben. Wenn Du dein Beruf und deine Mission nicht verstehst, wird dir nichts Erfolg bringen. Man muss sein Beruf beherrschen. Wenn man sein Beruf versteht und Geld in die Kassen schwämt, wird es keinen Mensch interessieren, ob Du Betriebswirt, Fachwirt, Bachelor of Arts oder Doktor bist(Ich rede sogar wirklich von einen echten Beispiel!). Sehen wir es doch lieber so: Der Abschluss gibt ein tolle Möglichkeiten, aber die Mö…

  • @Schafner: Ich kenne diese Diskussion und viele verschiedene Meinungen dazu. Viele sind auch der Ansicht, dass der Fachwirt sehr gut mit einen BWL Bachelor Studium vergleichbar ist, nur ohne wissenschaftlichen Tiefgang. Was vielen auch nicht bewusst ist: Das der Fachwirt eigentliche eine kaufmännische Ausbildung mit 3 Jahren und Berufserfahrung voraussetzt, damit erreicht der Fachwirt ja erst seine Wertigkeit. Ich muss persönlich sagen, ein Fach- oder Betriebswirt ohne jegliche Berufserfahrung i…

  • Herzlichen Glückwunsch und hohen Respekt vor deiner Leistung. Ich habe den Fachwirt IHK im Selbststudium gemacht und auch den Betriebswirt IHK, wo ich im Moment noch dran bin. Ich mache das seit über 4 Jahren muss ehrlich sagen, dass es sehr schwer ist neben zwei Kleinkindern und Alltag das alles zu schaffen. Aber auch ich möchte dazu sagen, dass es sich bis jetzt auch ohne komplette Fertigstellung rentiert hat. Wie heißt es so schön: Die schönsten Blumen blühen im Verborgenen und die eigentlich…

  • Hi, am besten wäre es, wenn ich Dir mal meine E Mail Adresse gebe. Habe Sie dir per PN geschickt. Naja, man muss eins was klares sagen: Der Handelsfachwirt war damals auch schon sehr anspruchsvoll, heute aber noch mehr. Das liegt daran, weil dieser Abschluss offiziell auf DQR 6 eingestuft wurde und die IHK den halten möchte. Dazu neigen Menschen dazu immer, die negativen Sachen in der Vergangenheit auszublenden. Wenn ich heute an den HFW denke, habe ich oft in Erinnerung, dass alles nur halb so …

  • Also ich habe mein Handelsfachwirt mit der ILS angefangen, nach einer gewissen Zeit aufgegeben und mir 80% im Selbststudium bei gebracht. Neben Arbeit und Kinder. Ich bin einmal durch eine Prüfung gefallen. Man muss eben jeden Tag was machen. Der Satz ist unheimlich entscheidend: Jeden Tag was machen. Du musst nicht die Welt retten, jeden Tag. Aber jeden Tag irgendwie mit der Thematik voran gehen. Jetzt habe ich im Eigenregie den AdA gemacht und mache gerade noch den Betriebswirt in Eigenregie. …

  • Hallo, ich versuch es mal so zu formulieren: Im Jahr 2013 war ich noch Verkäufer im Einzelhandel gewesen. Dann hatte ich meinen Handelsfachwirt begonnen und bin so eben noch bei meinem Betriebswirt in der Endphase. Zwischenzeitlich hatte ich noch den AdA gemacht. Es ist so, nach meiner Verkäufer Tätigkeit wurde ich Filialleiter und hatte 8 Mitarbeiter, da war ich schon mit den Fachwirt fertig. Durch den Betriebswirt IHK Kurs, wo ich das Wissen gleich einsetzen konnte, wurde ich daraufhin zum Ver…

  • Zitat von Mephzero: „ Auf die Statistik der IHK kann ich mich wohl nicht berufen, die interessiert leider nicht, unabhängig von meiner gewählten Herangehensweise im Eigenstudium. Aber interessehalber, wo gibt es denn solche Statistiken der IHK? “ Diese Statistiken sollen auch keinen Anderen interessieren, sondern nur dich. Das man sich selber bewusst ist das man bei einer 50 Punkte- Arbeit kein Versager ist, sondern dass auch alle anderen mit Wasser kochen. Das man sich nicht einzureden hat, das…

  • @Bluemchen: Viele Leute haben manchmal auch etwas zu wenig Geduld. Ich kann nur sagen, dass ich Handelsfachwirt bereits seit Juni letzten Jahres bin und habe jetzt erst eine entsprechende Stelle bekommen. Natürlich war ich auch oft verzweifelt und mir ging auch oft durch den Kopf, dass ich mit mein Zeugnis eher den Arsch wischen als mich bewerben kann. Aber so ist es dann doch wieder nicht. Es kommt schon das Richtige, zur richtigen Zeit am richtigen Ort beim richtigen Unternehmen. Das klingt zw…

  • Suche neue Herausforderung

    heisserTee - - Betriebswirt

    Beitrag

    Angst sich zu bewerben? -> Mit den Weiterbildungen sollte es doch erst richtig Spaß machen sich zu bewerben!? Die Gehaltsverhandlungen stehen immer im Kontext mit der Frage der Personal- und Budgetverantwortung.Sowie der Arbeitszeiten, Berufserfahrungen und auch wie belastend diese Stelle ist (psychisch z.b. weil es die Reklamationsabteilung ist). Es gibt im Internet eine ganze Reihe von Portalen die dir das ausrechnen. Wenn man gelernter Betriebswirt ist und schon in Mündlichen Prüfungen war mu…

  • Meine Erfahrungen - Operative Professional

    heisserTee - - IT-Fachwirt

    Beitrag

    @Mephzero: Ich habe auch den Handelfachwirt mit einer 4 bestanden, welchen ich auch im Selbststudium abgearbeitet habe. Manchmal frage ich mich auch, warum keine besseren Noten drin waren, aber wo ich mir den IHK Statistik anschaute in meiner Prüfung, war ich sogar rein nach Punkten leicht überdurchschnittlich. Bestanden ist bestanden und es zählen eher nicht die Noten, sondern eher die Kombination "Berufserfahrung + höchster Bildungsabschluss". Ich kenne zwar eine Personalerin die nach Noten ei…

  • @Martin. Lesny: Vielen Dank für den Tipp. Habe mir den Schinken gleich bestellt und heute bekommen. Er ist für mich wirklich eine Offenbarung und ist super einfach erklärt ohne das der nötige Tiefgang fehlt. @Bettyyyy: Das ist richtig, ich habe auch nie irgend etwas mit Außenhandel zu tun gehabt und ich war erstaunt wie umfangreich das Thema ist und gleichzeitig recht wenig von der restlichen Betriebswirtschaft tangiert.

  • Hallo, ich habe folgendes "Problem": Ich komme jetzt seit einen Jahr schon sehr gut im Selbststudium durch den Betriebswirtstoff durch. Habe bis jetzt Bilanz- und Steuerpolitik, Marketing- Management, Finanzwirtschaft und Recht gut durch gearbeitet und bin dort recht sicher. Seit einer Woche peinigt mich das neue Fach "Europäische und internationale Foltermethoden für Betriebswirt Absolventen". Nein, Spaß beiseide, ihr wisst welches Fach ich meine. Leider kann ich für dieses Fach nirgendswo ein …

  • Ich kann zwar nur aus der Warte des Handelsfachwirtes reden, aber dafür alles im Selbststudium. Der Betriebswirt IHK ist vom Anspruch her nochmal ne ganze Ecke höher, ich habe manchmal das Gefühl nochmal der Sprung von Berufsausbildung zum Fachwirt, genauso sehe ich teilweise den Betriebswirt zum Fachwirt. Ich mache seit einen Jahr Betriebswirt im Selbststudium und muss sagen, trotz Kinder und Familie, sowie Arbeit: Es klappt. Wenn man hartnäckig ist kommt man gut durch die Themen durch und kann…

  • Meine persönlichen Motivationstipps: 1. Wenn Du nicht lernst, dann tut es Niemand. Nur Du alleine kannst den Schritt machen, Dir bleibt eh nichts anderes übrig. Alles andere ist unbefriedigend. Und aus Faulheit ein wichtiges Ziel nicht zu erreichen, würde mich mein Leben lang begleiten. Der wirklich will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. Punkt. 2.Strukturierten Lernplan über die Jahre. Absolut konsequent heran gehen aber auch mal Auszeiten gönnen. 3. Komme ich mit einen Stoff im Kopf ni…

  • @Tomate: Wie bereits in einen anderen Thema vor kurzen beschrieben (auch Diskussion mit "wifo"), haben nach der Statistik ca. 8 % einen Fachschulabschluss. Über 15% einen Hochschulabschluss. Ich weiß nicht, was hier das eigentliche Massenprodukt ist. ( 30% keine Berufsausbildung, ca. 50% duale Berufsausbildung).

  • Hallo Dozent, danke für deine Antwort. Das macht Hoffnung ab und an doch mal wieder ins Forum zu schauen, da es noch vernünftige Leute gibt, die überlegtes schreiben. Ich habe bei meiner mit gegebenen Statistik gesehen, das 65 % (?) auf Anhieb nicht bestanden haben und ca 70% am Ende mit Wiederholung bestanden haben. Der Notendurchschnitt lag wenn ich mich nicht täusche beim ersten Versuch bei ca. 52 Punkten(?). Den Zettel hab es bei der IHK Oberbayern München, beim Abschluss Handelsfachwirt Jul…

  • @wifo: "Skonto-Zinssatz-Test." "betriebswirtschaftliches Studium oder kaufmännische Berufsbildung mit Berufserfahrung" Kann auch Fachschulstudium heißen. Außerdem wer ein Hochschulstudium haben möchte, schreibt das außerdem auch hin. Das heißt dann " betriebswirtschaftliches Hochschulstudium /Dipl./Bachelor/ Master". So ist das dann meist ausgeschrieben.

  • Wifo: Ich will ja nicht wieder mit dieser Diskussion anfangen, aber im Durchschnitt haben 8% der arbeitenden Bevölkerung einen Fachschulabschluss, wo Meister, Techniker, wie alle Fachwirte und Betriebswirte mit dabei sind. Ca. 15% haben einen Hochschulabschluss. Es werden auch von Firmen massenhaft Bachelor- Studiengänge angeboten, das bitte nicht vergessen. Also die Statistik gibt Dir nicht recht und meine persönliche Erfahrung auch nicht. Da bei dir der Fachwirt ja im Allgemeinen eh unter alle…

  • Hallo, ich habe zwar den Handelsfachwirt gemacht, aber da es auch ein Fachwirt ist antworte ich einfach mal. Ob Du damit mehr Geld, oder eine bessere Stelle bekommst, hängt überwiegend an deiner Berufserfahrung ab die Du bis jetzt oder mit Sicherheit in Zukunft sammeln wirst. Ein Fachwirt allein hilft auch selten allein. Er ist zwar ein entscheidender Schlüssel, aber ob man damit seine Tür aufbekommt sei dahin gestellt. Das kann Dir keiner so genau sagen. Nach Umfragen der IHk sagen 60 % "Ja". I…