Präsentation Fachwirtin im Gesundheits-und Sozialwesen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eher andersrum. Aber da hat sich jede Kammer eine eigene Ordnung gegeben. Die einen drucken das in ihre Benachrichtigung ein, die anderen haben ein Internetportal, die einen geben das Ergebnis der mündlichen sofort bekannt, die anderen sagen nur "bestanden".
    Am besten bei der Kammer anrufen. Da können die Dir im Regelfall Auskunft geben.
    Thomas Wüst - AQAdA

    Prüfungsvorbereitung für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

    AQAdA.de
  • Hallo :) In meiner Einladung zur mündlichen Prüfung stand nämlich kein Ergebnis über die schriftliche und deswegen war ich etwas verwundert . Hab mit der Kammer gesprochen und die Dame meinte , die Prüfer wären sich bei manchen noch nicht über die genaue Punktzahl einig , zwar bestanden aber halt noch am streiten wegen den Punkten und sie wollte die Einladungen aber verschicken , geht schon am 8.2 los :) Bin schwer schockiert das ich das schriftliche tatsächlich bestanden hab :D Kann mir jmd sagen wie es genau abläuft ? Ich soll halb 11 da sein . Hab ich denn noch kurz Zeit zum vorbereiten bzw aufbauen ? Sind die Prüfer schon im Raum ? Ich mache eine PowerPoint Präsentation und möchte die Gliederung an eine Flipchart schreiben ( das Papier bring ich lieber vorsichtshalber mit ?!) . Die Präsentation möchte ich 1:1 ausdrucken und binden lassen , also auch in Farbe . 5 Stück bringe ich denn mit und verteile die . Irgendwelche Einwände etc ?
  • Was an Hilfsmittel da ist und was Du verwenden darfst, sollte auf Deiner Einladung stehen. Vor der Prüfung hast Du Zeit den Beamer einzurichten und Dein Blätter an die Flipchart zu hängen. Dort was schreiben ist nicht mehr drin, weil dafür hattest Du im Vorfeld monatelang Zeit.
    Zumeist ist es so, dass die Vorbereitungszeit zwischen dem offiziellen Teil, den der PA Vorsitzende Dir erzählt und Deiner eigentlichen Präsentation liegt, viel "rumwurschteln" ist da nimmer.
    Thomas Wüst - AQAdA

    Prüfungsvorbereitung für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

    AQAdA.de
  • DozentIHK schrieb:

    Unsere Leute habe auch oft das Problem, dass die sich Powerpoint nicht trauen. Das Üben die ein paar Mal, dann geht das wie Bierflaschen aufmachen.Unsere Leute habe auch oft das Problem, dass die sich Powerpoint nicht trauen. Das Üben die ein paar Mal, dann geht das wie Bierflaschen aufmachen.

    Genau Übung macht den Meister. Das ist bei fast allen Sachen so.
    Bei den Übungen aus dem waffensachkunde-test.com war mir schon
    klar das man oft etwas wiederholen muss da die Schulzeit schon ein wenig her ist.
    Man verkalkt praktisch über die Jahre.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Danielp ()

  • Dozent FiGS schrieb:

    Hallo,


    nach der


    Verordnung
    über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt
    im Gesundheits- und Sozialwesen und Geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen
    Vom 21. Juli 2011


    wird...
    (4) Nach bestandener schriftlicher Prüfung wird die
    mündliche Prüfung durchgeführt. Diese gliedert sich in
    Präsentation und Fachgespräch.
    (5) Anhand der Präsentation soll nachgewiesen wer-
    den, dass eine komplexe Problemstellung der betrieb-
    lichen Praxis erfasst, dargestellt, beurteilt und gelöst
    werden kann. Die Themenstellung muss sich auf den
    Handlungsbereich

    Führen und Entwickeln von Personal

    und auf einen weiteren frei wählbaren Handlungs-
    bereich gemäß Absatz 2 beziehen. Dabei soll die Dauer
    der Präsentation zehn Minuten betragen. Die Präsenta-
    tion geht mit einem Drittel in die Bewertung der münd-
    lichen Prüfung ein.
    (6) Das Thema der Präsentation wird vom Prüfungs-
    teilnehmer oder der Prüfungsteilnehmerin selbst formu-
    liert und mit einer Kurzbeschreibung dem Prüfungsaus-
    schuss bei der ersten schriftlichen Prüfungsleistung
    eingereicht.
    (7) Im Fachgespräch soll ausgehend von der Prä-
    sentation nachgewiesen werden, dass auch in weiteren
    in Absatz 2 aufgeführten Handlungsbereichen des
    Gesundheits- und Sozialwesens komplexe fachliche
    Sachverhalte und Zusammenhänge beurteilt sowie
    Lösungen und Vorgehensweisen vorgeschlagen und
    begründet werden können. Das Fachgespräch soll
    nicht länger als 20 Minuten dauern.


    Das Fachgespräch kann alle sechs Handlungsbereiche umfassen!
    ???