Mediennutzung im Fachgespräch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mediennutzung im Fachgespräch

    Hallo ihr Lieben,

    am Montag ist es bei mir nun soweit.

    Es gibt ja das ungeschriebene "Gesetz", dass zwei Medien zu verwenden sind.

    Kann ich aber vielleicht auch drei Medien verwenden? Ich habe mir nämlich gedacht, dass ich auf dem Flipchart-Ständer meine Agenda aufhänge und dort hängen lassen die ganze Zeit. Dann würde ich gerne hauptsächlich Moderationskarten an die Tafel anpinnen (Aufzählungen, Vor- und Nachteile, usw.).
    Und falls ich dann mal was näheres erläutern möchte (zB. SMART-Formel, Eisenhower-Prinzip,..) dies dann schon fertig vorbereitet auf den Overhead-Projektor auflege. So würde das Tafelbild sauberer und übersichtlicher bleiben.

    Was meint ihr? So ok oder zu viel des Guten?
  • Die Medienauswahl hängt sehr vom Thema ab, ich hatte für meine Präsentation seinerzeit drei Medien verwendet - es kam sehr gut an. Als Beispiel, meine Agenda legte ich auf den OHP, dann nutze ich auch einen Flipchart und noch eine Pinnwand (wo ich das Flipchartpapier anpinnte und mit zusätzlichen Monderationskärtchen ergänzte). Wurde damals mit "sehr gut" bewertet.
    "Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen" (Benjamin Franklin)
    • Dozent/Trainer für IHK-Fachwirte
    • Mitglied im IHK Prüfungsausschuss (Fortbildungsprüfungen)
    • Führungskraft in der Versicherungswirtschaft
    • geprüfter Wirtschaftsfach- und Betriebswirt
    • berufs- und arbeitspädagogische Eignung (AEVO)
  • Hallo zusammen,

    ich habe am Montag meine Präsentation und Fachgespräch und sterbe langsam vor Aufregung ;(

    Ich überlege schon die ganze Zeit wie ich die Medien am Besten einbaue. Hat jemand mal ein Foto von so einer Präsentation gemacht oder gibts sowas im Netz (selbst gesucht habe ich schon, habe aber nichts gefunden)

    Ich würde einfach gerne mal ein Beispiel sehen damit ich das in meinem Kopf weiterdenken kann, wie es bei anderen Themen aussehen könnte.

    Wäre sehr dankbar für eure Tipps! Und ich schreibe am Montag auch einen (hoffentlich positiven) Erfahrungsbericht :thumbup:

    Edit: Und noch eine blöde Frage: ist es ok auf die Uhr zu schauen? Ich hab so ein schlechtes Zeitgefühl

    Viele Grüße
    Caro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CaroWi ()

  • Bezgl. Uhr: Ein Smartphone wäre kein zulässiges Hilfsmittel. Eine Tischuhr geht, i.d.R. hast Du einen Tisch wo Du sie daraufstellen kannst.
    Oder die Armbanduhr dort ablegen.
    Blick auf die Uhr am Handgelenk macht sich weniger gut.

    Diese Präsentation geht so etwa in die Richtung:
    de.pinterest.com/pin/799529740066575793/
    (die mit dem Wahrnehmungsprozess),
    wobei Du auch ein Blatt mit der Agenda haben solltest.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von KasiGF ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher