Welche Weiterbildung passt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Weiterbildung passt?

    Hallo ihr lieben,

    ich bin neu hier und wollte mich nun etwas über die Weiterbildung zur Fachwirtin informieren.

    Ich hatte zunächst überlegt den Fachwirt für Büro- und Projektorganisation bei der IHK zu machen. Da ich aber hauptberuflich bei der Handwerkskammer (HWK) arbeite wurde mir vorgeschlagen doch einen Kurs quasi "im eigenen Haus" zu machen.
    Nachdem ich mich nun bei dem zuständigen Kollegen informiert hatte und dieser mir mitteilte, dass ein neuer Kurs mit dem Abschluss "Geprüfterkaufmännischer Fachwirt/HWK" für diese Jahr geplant ist bin ich nun am Überlegen doch lieber diesen zu machen auch da ich die Weiterbildung bei uns vom Arbeitgeber sehr wahrscheinlich bezahlt bekomme.

    Momentan arbeite ich in der Finanzabteilung will hier aber nicht ewig bleiben, es hat mich nur nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau hierherverschlagen. Am liebsten würde ich in unsere Personalabteilung wechseln (da ichaber nicht weiß, ob das klappt würde ich lieber etwas Breitgefächertes machenanstatt mich jetzt 100% auf Personalarbeit zu konzentrieren).

    Könnt ihr mir vielleicht bei der Entscheidung etwas helfen welcher Kurs besser passen würde? Inhaltlich wird in beiden auch Personalarbeit vermitteln, aber vielleicht hat ja jemand hier schon Erfahrungen mit einem der beiden Kurse und dem genauen Inhalt gemacht? Oder sollte ich dann doch lieber eine andere Weiterbildung anstreben?

    Vielen lieben Dank!
  • Hallo Beere,

    ja das ist nicht leicht. Von Deinem Text her würde ich zum Wirtschaftsfachwirt tendieren. Die Personalkaufleute gibt es auch nur dann bist Du / sind Sie eben "fixiert"...aber: Wenn ich fragen darf: Wie alt sind Sie? Danach könnte man ja noch eine Weiterbildung zum Betriebswirt machen und sich damit dann def. im Personalmanagement bewerben.

    Gruß
    Michael
  • Hallo,

    vielen lieben Dank für die Antworten :)
    Eigentlich will ich schon bei der HWK bleiben.

    Das Du ist vollkommen in Orndung ^^. Ich bin 28 hatte auch schon überlegt den Betriebswirt gleich hinten dran zu setzen.
    Mein Freund hat den Wirtschaftsfachwirt, ich werd mich da nochmal ein bisschen drüber erkundigen.

    Wobei ich jetzt denke das die Weiterbildung zum kaufmänischen Fachwirt mit Betriebswirt/HWK im Anschluss eigentlich eine gute Lösung wäre...
  • Betriebswirt Hwo, der alte war nicht bundeseinheitlich und nicht wirklich anerkannt.

    ebenso der alte "kaufmännische Fachwirt" der zuwenig Umfang hatte für ne Hochschulzulassung usw.


    Wenn du bei der Handwerkskammer bleiben willst, dann würde ich an deiner Stelle wahrscheinlich den Geprüften Kaufmännischen Fachwirt nehmen. Von der Wertigkeit her steht er wie der Wirtschaftsfachwirt auf DQR-Stufe 6, und die Inhalte sind ähnlich, wenn man sich die Verordnungen durchliest.

    Den Abschluss gibt es erst seit einem Jahr, aber ja du hast Recht, das ist im Prinzip jetzt das direkte Konkurrenzmodell zum Wirtschaftsfachwirt der Handwerkskammern.

    Und ich denke das ist auch ne "vollwertige Alternative".

    Die Inhalte sind weitgehend identisch, etwas weniger Umfang, (eher vergleichbar mit nem Industriemeister) aber dafür AEVO gleich miteingebaut.

    Inhalte die man beim Wirtschaftsfachwirt hätte kommen dann beim Betriebswirt Hwo dran. Über die IHK Schiene haste da nämlich Inhalte die "im Handwerk" oder KMU-Bereich dir wirklich sparen kannst z.B. "international Management" Bilanzierung nach IFRS etc.

    -

    Ansonsten allgemein: "Alle Frauen die nicht Reisen und mit Kindern arbeiten wollen, die wollen entweder Psychologie studieren, oder ins Personalmanagement" :P

    Es ist deswegen völlig überlaufen, und gibt nen Haufen "Schleudersitzjobs".

    Wenn jetzt in der Finanzabteilung bist würde ich an deiner Stelle mittelfristig (vielleicht nach dem kaufmännischen Fachwirt) eher über den Bilanzbuchhalter nachdenken.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17