Wen als Wirtschaftsfachwirt ausbilden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Grundsätzlich ja.

    Aber andere Ausbildungszeiten werden da auch angerechnet.
    Auch kann man die Zeiten anders glaubhaft nachweisen.
    Oder durch Zeugnisse - Fachwirt... ;) darlegen.


    Auch ist die "angemessene" Zeit inzwischen nicht mehr sehr streng zu sehen.
    Ganz früher mußte man auch ein Mindestalter haben, gibt es nicht mehr.
    Es gab auch eine Fachkraft-Definition vom 2fachen der Ausbildungszeit des Berufs.

    Das ist aber eben überholt.


    Ich bleibe dabei, man kann mit einem Wirtschaftsfachwirt eigentlich alles ausbilden was irgendwie kaufmännisch ist.
    Wenn es denn in der Firma ausgebildet wird.
    Nach einer gewissen Zeit wenn man diese braucht - ich sehe da aber keine 1,5fache oder 2fache Zeit...
    Vielleicht 0,5 Jahre - nicht Zeiten...
    Natürlich ist das mit der zuständigen IHK abzusprechen.
    Aber die propagieren doch den Fachwirt, insofern... :D

    Und man muß es wollen. Wobei es nie einfach ist. Aber spannend und durchaus erfüllend.


    Ich habe jetzt einfach mal den Antrag gestellt bei uns auch Lagerlogistik ausbilden zu dürfen.
    (die Übergänge zwischen Industrie, Büromanagement und Lagerlogistik sind ja leicht fließend)
    Mal sehen.

    btw:
    Jemand bei uns hat aufgehört und das elterliche Geschäft übernommen.

    Und schwuppps darf er Einzelhandel ausbilden.
    Und auch prüfen. Nichtmal 1 Jahr nach der Übergabe.
    Gut, er hat vorher Industriekaufleute geprüft - aber man sieht, das ist durchaus fließend
    und die IHK ist da zumindest bei uns recht ergebnisorientiert.
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Corsarah ()