Vorbereitung mündliche Prüfung FW Büro und Projektorganisation

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • alica schrieb:

    Elchen schrieb:

    Hallo dorolinchen und Tascha78,
    Hallo "Mitstreiterinnen",

    mir geht`s wie den Mädels oben - auch von meinem Bildungsträger bekommt man nichts "greifbares" für diese mündliche Prüfung (Vorlagen einer Präsentation usw.) :cry: . Meine ist zwar erst nächtes Jahr im Februar ........ ;( ;( ;( mache die Weiterbildung aber auch "nebenher" zum normalen Vollzeitjob.
    Dazu bin ich bei einer Verwaltungsbehörde - also gleich null Plan.

    Könnt ihr mir bitte auch weiterhelfen?

    Lieben Dank vorab
    Hallo Ihr Lieben,
    leider geht es mir ganz genau wie euch.. Ich habe keinerlei Plan wie ich an die müdliche Prüfung ran gehen soll. Leider ist die IHK weder beim Fachwirt noch bei Ausbildung in der lage Prüflinge richtig vorzubereiten und zu informieren.

    Wenn jemand von euch Tipps und Präsentations Vorschläge für mich hätte wäre mir wirklich sehr geholfen.

    Ganz ganz lieben Dank an euch.
    Hallo Alica,

    die Vorbereitung obliegt dir. ;)

    Schau in den Rahmenplan und schau dir die Gebiete an, die laut Verordnung in Frage kommen. Eine genauere Eingrenzung ist leider nicht möglich.

    Viele Grüße

    PSB
  • Hallo alle zusammen,

    ich absolviere auch gerade den Fachwirt für Büro- und Projektorganisation. Gerade versuche ich mich an der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung. Ich verzweifle aber, da ich überhabt nicht weiß wie ich mein Thema gliedern soll und wie die Präsentation aussehen soll. So richtig greifbares erhalten wir auch nicht vom Bildungsträger.

    Wir sollen ein Thema vorschlagen und dazu eine Gliederung abgeben. Ich arbeite in einer öffentlichen Verwaltung, wo doch einiges etwas schwieriger ist. Habe aber ein Thema gefunden (Es geht um mein Sachbearbeitungsbereich, den ich erfassen und optimieren möchte, so ein bisschen wie ein Prozess-Handbuch für den Sachbearbeitungsbereich).

    Kann mir vielleicht jemand helfen, wie ich an die Gliederung gehen soll, oder wie sich die Prüfungskommission die Gliederung vorstellt? Ich hab schon angefangen, aber kein gutes Gefühl bzw. ein Gefühl, dass ich da falsch an die Sache ran gehe.

    Ich danke euch schonmal für eine Rückmeldung und eure Unterstützung.

    Ganz liebe Grüße
  • Hallo!
    Zitat aus der Prüfungsordnung: "Die Themenstellung muss sich auf den Handlungsbreich „Führen, Betreuen, Verwalten und Ausbilden im büro- und personalwirtschaftlichen Umfeld“, sowie auf einen weiteren Handlungsbereich (frei wählbar) beziehen."
    Im Prinzip kannst du jedes Thema wählen, dass diese Voraussetzungen erfüllt. Ich persönlich finde Themen aus dem Bereich Ausbildung immer sehr dankbar (kann man sich gut reinversetzen, hat jeder schon mal erlebt). Gut ist es aber auch, wenn du etwas wählst, womit du direkt arbeitest. Überleg dir eine Problemstellung und eine Lösung dafür und dann den Weg, wie du diese erreichst.
    • Industriekauffrau
    • Ausbilderin
    • Referentin für Berufliche Bildung bei manQ - Live-Online-Fortbildungen
  • Neu

    Hallo zusammen,
    ist schon etwas her das ihr geschrieben habt.

    Ich habe im Dezember meine mündliche Prüfung.
    Handlungsfelder 1+3 habe ich gewählt für die Präsentation.
    Kann mir bitte jemand von euch einen Tipp geben was abgefragt wird im Fachgespräch.
    Muss ich die AEVO Fragen können oder das Wissen aus der dem gesamten Lehrgang oder wie .... ?
    Ich bin gerade am Ende weil ich keine Ahnung habe was ich lernen soll.

    Ich würde mich sehr freuen über Feedback.

    Viele Grüße
    Annegreth
  • Neu

    Guten Morgen annegreth,

    erstmal durchatmen und ruhig werden.

    Wenn ich mal für meine Prüfung sprechen darf.
    Erst hatten wir 10 Minuten Präsentation , danach standdie Befragung zur Präsi an, nochmal so ca. 10-15 Minuten. Da ich mein Thema aus dem "FF" beherrschte, kamen die Fragen schnell und meine Antworten flüssig rüber.
    Das hat die Prüfer schon mal gefreut, sie waren total nett und fröhlich. Und dann schweiften Sie immer mehr ab in Richtung Ausbildung (der Ausbilder ist in diesem FW mit drin) und auch grob über den Stoff der letzten zwei Jahre. und zack waren die 50 Minuten wie im Fluge vergangen.
    Es kommt ganz darauf an, welches Thema du für deine Abschlussarbeit gewählt hast, lenke die Prüfer schon mit deinen Antworten in die Richtung, die du gut beherrschst.
    Du wirst sehen, das kommt alles ganz von alleine.. :)

    Drück dir alle Daumen, du schaffst das..!

    LG prinzessin