Fachwirt mit Fachhochschulreife?

  • Zulassung ist denk ich eher kein Problem.

    Berufsabschluss 2 Jahre und 3 Jahre+ Berufspraxis sind die formalen Vorraussetzungen doch erfüllt..






    Vor allem, da ich viele Inhalte schon damals bei der Fachhochschulreife und später auch im Studium schon gehört habe.

    Du wirst in den WBQ recht viel Wiederholung haben, das reduziert aber den Lernaufwand.

    In der Zukunft möchte ich einfach mehr Chancen auf bessere Jobs.

    Nun, die Jobs müssen auch erstmal "Da" sein.

    und

    Ich würde damit gern meine Position festigen und unterstreichen, da ich eh viel Verantwortung und Aufgaben habe für die ich nicht ausgebildet worden bin und ich möchte selbstbewusster nach anderen Jobs schauen können.

    das wirst du damit denk ich auch können. Schauen wir doch umgekehrt, durch den Fachwirst wirst du dich keineswegs verschlechtern, und dein "Versagerlebenslauf" kommt wieder auf nen aufsteigenden Ast.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ich denke, dass die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind, denn ich habe:

    - eine zweijährige Berufsausbildung zur Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistentin (Sonstiger anerkannter Ausbildungsabschluss, da keine 3 Jahre)
    - die Fachhochschulreife für Wirtschaft und Verwaltung (ging 11 Monate)
    - 3 Semester Studium Wirtschaftsinformatik (dann aber abgebrochen als das zweite Kind kam)
    - 3 Jahre Berufserfahrung als Sachbearbeiterin im Vertriebsinnendienst (internationaler Verkauf)
    - 1,5 Jahre verwalte ich jetzt hier das Büro als Sekretärin (30h Woche)

    Laut meiner netten Chefin werde ich auch weiterhin hier arbeiten :) . Bis zur Prüfung HQ (die ich erst zum Frühjahr 2019 anstrebe, weil da mein Lehrgang enden würde), hätte ich dann insgesamt
    6 Jahre Berufserfahrung. Das sollte doch reichen?

    Naja, ich habe aber sicherheitshalber gestern den Antrag auf Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen fertig gemacht, da ich das für das Aufstiegsbafög sowieso benötige.
    Aber vielleicht kann mir da Jemand sagen ob es reicht Kopien einzureichen? Das steht leider nirgends.

    Lieben Gruss

    Nidoli