Erfahrungsbericht Geprüfter Betriebswirt HWO

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungsbericht Geprüfter Betriebswirt HWO

    Hallo,

    zu Beginn meiner Weiterbildung habe ich nach Erfahrungsberichten zum Geprüften Betriebswirt HWO gesucht und habe auch drei Jahre später, nachdem ich vor einem halben Jahr meinen Abschluss gemacht habe, dazu noch nichts gefunden. Ich hoffe, dass meine Ausführungen vielleicht dem einen oder anderen weiter helfen.

    Ich habe den Kurs in Form von Blended Learning besucht. Der Unterricht fand nur alle zwei Wochen am Wochenende statt und ein Teil war Selbststudium. Ich habe diese Form gewählt, da es mir aus privaten Gründen nicht möglich war einen Vollzeitkurs oder wöchentlichen Kurs zu belegen. Erst im Nachhinein habe ich erfahren, dass dies wohl die schwierigste Form ist. Zu Beginn hatte ich dies deutlich unterschätzt und ich glaube, dass es einfacher ist, wenn man den Betriebswirt in kürzerer Zeit durchzieht.

    Ich hatte das Glück, dass ich alles ohne Nachprüfungen gleich bestanden habe. Dem vorangegangen ist jedoch, dass ich mich sehr diszipliniert vorbereitet habe und auch noch umfangreich außerhalb des zur Verfügung gestellten Materials recherchierte. Die Ansprüche an diesen Abschluss sind immens hoch und die Durchfallquote entsprechend auch (in meinem Kurs hat es die Hälfte beim ersten Mal geschafft). Man benötigt schon einen eisernen Willen und Ehrgeiz, diesen Abschluss zu erreichen.

    Der Lehrgangsinhalt ist umfangreich und man bekommt einen vertiefenden Einblick in die verschiedenen Bereiche der Unternehmensführung. Ich habe erfahren, dass man sich auch ohne den Kurs belegt zu haben für die Prüfungen anmelden kann. Ich muss dazu jedoch sagen, dass es gerade der Austausch mit den Dozenten und anderen Kursteilnehmern war, der mich persönlich sehr inspirierte und weiter brachte... andere Denkansätze, Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die Prüfungen selbst waren eine echte Herausforderung an meine Nerven und mein Durchhaltevermögen. Wir wurden an drei Tagen in einer Woche auf den theoretischen Teil geprüft. Die Zeit in den Prüfungen selbst war äußerst knapp. Es wurden überwiegend Ableitungen und Handlungsempfehlungen aus dargestellten Ausgangssituationen erwartet. Mit auswendig lernen kommt man da nicht weit. Es geht um die Anwendung von Wissen. Auch die Projektarbeit und das dazugehörige Fachgespräch waren anspruchsvoll. Wenn man den Kurs berufsbegleitend macht, sollte man sich dafür genug Freizeit freischaufeln.

    Mit etwas Abstand und einem erreichten Ziel möchte ich sagen, dass ich froh darüber bin, diesen Weg gegangen zu sein. Ich habe mich weiter entwickelt und kann anspruchsvollere Aufgaben heute leichter lösen. Mein Horizont hat sich immens erweitert.

    Allen, die auch diesen Weg gehen möchten, wünsche ich alles Gute und viel Kraft! Es lohnt sich!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moments ()

  • Herzlichen Glückwunsch und hohen Respekt vor deiner Leistung.

    Ich habe den Fachwirt IHK im Selbststudium gemacht und auch den Betriebswirt IHK, wo ich im Moment noch dran bin. Ich mache das seit über 4 Jahren muss ehrlich sagen, dass es sehr schwer ist neben zwei Kleinkindern und Alltag das alles zu schaffen. Aber auch ich möchte dazu sagen, dass es sich bis jetzt auch ohne komplette Fertigstellung rentiert hat. Wie heißt es so schön: Die schönsten Blumen blühen im Verborgenen und die eigentliche Lebensqualität die aus so einer Fortbildung entspringt ist gar nicht so sehr der Abschluss oder das Geld, sondern andere Qualitäten. Wie Persönlichkeitsentwicklung, Durchhaltevermögen, Erweiterung des Horizonts, größere berufliche Kompetenz. Der Abschluss selber ist so gesehen nur die Zertifizierung, der Weg dahin ist das eigentlich Entscheidende für das Leben. Aus diesem Grund kann ich das sehr gut nachvollziehen, was Du schreibst.
    Fachwirt und Betriebswirt IHK

    Mitglied im Prüfungsausschuss für Kaufleute im Einzelhandel
  • Lieben Dank für deine Worte! Das alles im Selbststudium durchzuziehen ist noch eine viel größere Leistung! Ich habe sehr großen Respekt vor dir. Was du schreibst, sehe ich auch so. Eigentlich sind es die persönlichen Erfahrungen, welche man nebenbei macht... zu sehen, dass die Grenzen immer in einem selbst zu suchen sind und zu was der Mensch fähig ist, wenn er sich etwas wirklich vornimmt. Ich weiß nicht, ob ich das zu dir das sagen darf? Pass bitte trotz allem auf dich auf. Meine beiden Kinder sind schon älter... Aber eine Mama kann niemand ersetzen ;) Ich wünsche dir ganz viel Kraft, genug Zeit zum Ausgleich, eine verständnisvolle Familie und unterstützende Freunde, damit deine Träume in Erfüllung gehen. Herzliche Grüße!