Frage zum 2ten Prüfungsteil Betriebswirt. Speziell: Punkte/bestehen/Wiederholung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frage zum 2ten Prüfungsteil Betriebswirt. Speziell: Punkte/bestehen/Wiederholung?

    Hallo,

    wie der Titel schon sagt, habe ich ein paar Fragen zu der Bewertung des 2ten Prüfungsteils ""Führung und Management im Unternehmen" vom Betriebswirt.

    Dieser besteht ja aus 2 schriftlichen und 1 mündlichen Prüfung.

    Wie seht es dort mit dem bestehen aus?
    Was passiert wenn ich 1ne dieser 3 Prüfungen nicht bestehe?
    Was passiert wenn ich 2 dieser 3 Prüfungen nicht bestehe?

    Wird jede Prüfung für sich bewertet? Also je mit 100 Punkten und ich benötige in allen 3 Teilen mindestens jeweils 50 Punkte zum bestehen?
    Was ist, wenn ich diese 50 Punkte nur knapp verfehle - gibt es dann auch hier so etwas wie eine mündliche Ergänzungsprüfung?

    Da die zwei schriftlichen Prüfungen ja zeitlich etwas vor der mündlichen Prüfung liegen, stellt sich mir die Frage ob ich z.B. beim Nichtbestehen
    der beiden "Situationsaufgaben" dann überhaupt zur mündlichen zugelassen werde??? Ich vermute aber hier mal, dass die schriftlichen bis zur
    mündlichen eh noch nicht ausgewertet sein werden...

    Sollte eine Wiederholungsmöglichkeit bestehen für einzelne Prüfungsteile (was ja meine Frage ist, weil ich dies ja nicht weiß) - würde dann die
    Wiederholung 1nes oder 2Teile dann nur anteilig Prüfungskosten bedeuten?

    Kurz zum Grund meiner Fragen. Habe nun erfahren, dass bereits am 11/12 Juni die Prüfung ist, letztes Jahr war diese gut 3 Wochen später.
    Aufgrund von nicht ganz angenehmen familiären Umständen hänge ich mit dem Lernen des 2ten Prüfungsteils ca. 2 Monate hinterher. Ich hätte
    nun also noch 3 Monate für die Fächer Unternehmensführung und Organisation/Projektmanagement. Habe aber gesehen, das wirklich viel
    Wiederholung ist. Bin ab überlegen ob ich ich nun für JUNI oder doch erst DEZEMBER anmelden soll. Würde dies aber gern im JUNI machen
    um zumindest vielleicht 1-2 weitere bestandene Prüfungen "abhaken" zu können. Alle 3 auf Anhieb, denke ich wird eher nix aufgrund des
    Zeit Managements. Nur um eine Entscheidung zu fällen muss ich erstmal kurz in Erfahrung bringen wie das mit dem bestehen, nichtbestehen,
    Nachholmöglichkeiten im 2ten Prüfungsteil ausschaut.

    MfG
  • Betriebswirt2016 schrieb:

    Hallo,

    wie der Titel schon sagt, habe ich ein paar Fragen zu der Bewertung des 2ten Prüfungsteils ""Führung und Management im Unternehmen" vom Betriebswirt.

    Dieser besteht ja aus 2 schriftlichen und 1 mündlichen Prüfung.

    Wie seht es dort mit dem bestehen aus?
    Was passiert wenn ich 1ne dieser 3 Prüfungen nicht bestehe? Dann schreibst du die neu!

    Was passiert wenn ich 2 dieser 3 Prüfungen nicht bestehe? Dann schreibst du die beiden nochmal bzw. wiederholst auch mdl.!


    Wird jede Prüfung für sich bewertet? Also je mit 100 Punkten und ich benötige in allen 3 Teilen mindestens jeweils 50 Punkte zum bestehen?
    Was ist, wenn ich diese 50 Punkte nur knapp verfehle - gibt es dann auch hier so etwas wie eine mündliche Ergänzungsprüfung?

    Jede Klausur bzw. Teilleistung wird auf 100 Punkte gerechnet. Wenn du eine Leistung unter 50 Punkten hast, muss diese Leistung wiederholt werden.


    Da die zwei schriftlichen Prüfungen ja zeitlich etwas vor der mündlichen Prüfung liegen, stellt sich mir die Frage ob ich z.B. beim Nichtbestehen
    der beiden "Situationsaufgaben" dann überhaupt zur mündlichen zugelassen werde??? Ich vermute aber hier mal, dass die schriftlichen bis zur
    mündlichen eh noch nicht ausgewertet sein werden...

    Mdl. kann angetreten werden.


    Sollte eine Wiederholungsmöglichkeit bestehen für einzelne Prüfungsteile (was ja meine Frage ist, weil ich dies ja nicht weiß) - würde dann die
    Wiederholung 1nes oder 2Teile dann nur anteilig Prüfungskosten bedeuten?

    Das steht in der jeweiligen Gebührenordnung, aber eigentlich sollte man nur 50% zahlen müssen, sofern nicht alle Prüfungsleistungen wiederholt werden müssen.


    Kurz zum Grund meiner Fragen. Habe nun erfahren, dass bereits am 11/12 Juni die Prüfung ist, letztes Jahr war diese gut 3 Wochen später.
    Aufgrund von nicht ganz angenehmen familiären Umständen hänge ich mit dem Lernen des 2ten Prüfungsteils ca. 2 Monate hinterher. Ich hätte
    nun also noch 3 Monate für die Fächer Unternehmensführung und Organisation/Projektmanagement. Habe aber gesehen, das wirklich viel
    Wiederholung ist. Bin ab überlegen ob ich ich nun für JUNI oder doch erst DEZEMBER anmelden soll. Würde dies aber gern im JUNI machen
    um zumindest vielleicht 1-2 weitere bestandene Prüfungen "abhaken" zu können. Alle 3 auf Anhieb, denke ich wird eher nix aufgrund des
    Zeit Managements. Nur um eine Entscheidung zu fällen muss ich erstmal kurz in Erfahrung bringen wie das mit dem bestehen, nichtbestehen,
    Nachholmöglichkeiten im 2ten Prüfungsteil ausschaut.

    Antreten müsstest du dann dennoch in allen 3 Fächern, egal ob bestehen oder nicht. Sonst zählst du als Unterbrecher und würdest (bei wichtigem Grund) ab der Unterbrechnung im nächsten Halbjahr an der entsprechenden Stelle fortsetzen.


    MfG
  • Benutzer online 1

    1 Besucher