Problem bei der Projektarbeit Betriebswirt ihk

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem bei der Projektarbeit Betriebswirt ihk

    Neu

    Hallo zusammen,
    ich habe das Thema "Optimierung des Personalentwicklungsgespräches zwecks Mitarbeiterbindung und Kostensenkung bei der Personalsuche"...
    Jetzt soll man ja wenn ich das richtig verstanden habe auch rechnerisch begründen warum das vorteilhaft wäre.
    Mein Verständnisproblem liegt jetzt hier, dass ich nicht genau weiß was die IHK denn berechnet haben will in diesem Fall....
    Soll ich die Kosten für die Optimierung berechnen und dann womit vergleichen?
    Oder soll ich die Kosten für das Gespräch mit den Kosten der evt. anfallenden Personalsuche vergleichen?

    Ich bin da echt unschlüssig und hoffe auf eine Antwort, weil ich habe da ein bißchen Sorge, dass ich nachher noch das Thema verfehle.
  • Neu

    "DIE IHK" will da gar nichts - aber die Korrektoren sollten darauf achten, ob mit der Arbeit die Fähigkeit bewiesen wurde, ein komplexes Problem betriebswirtschaftlich zu lösen - und für Betriebswirte gilt doppelt, was eh in jedem Unternehmen gilt: ökonomisches Prinzip = Aufwand minimieren, Ertrag maximieren. Das muss nicht zwingend in Geldeinheiten sein - auch bei Zeit kann man "sparen". Anders gesagt: es genügen nicht warme Worte. Und wenn im Thema schon Kostensenkung steht, dann muss die in der Arbeit auch nachvollziehbar bewiesen werden.
    Training für Ergänzungsprüfung – „Check!“
    - Check-Liste Prüfungsstoff
    - meist gefragte Themen
    - Kontrollfragen
    - Übungsaufgaben
    Als eBook und gedruckt:
    UF - ReweVWL/BWLRecht
  • Neu

    Na das Thema ist aber wenig konkret. ;o) Sind das zwei Themen, oder eines mit zwei Gebieten? Mir wird das anhand der Überschrift nicht klar.
    Recruiting ist ein Thema und Personalentwicklung ja ein anderes?

    Aber in jedem der beiden Themenfelder würde ich rechnerisch belegt wissen wollen:

    Welche Kosten entestehen bei einem "unoptimierten Gespräch"? Welche davon entstehen nach der Optimierung nicht mehr?

    Und dann würde mich interessieren, wo die verwendeten Zahlen verlässlich herkommen.