Wirtschaftsfachwirt - Kaufmännischer Fachwirt welcher besser geeignet?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wirtschaftsfachwirt - Kaufmännischer Fachwirt welcher besser geeignet?

    Hallo,

    ich spiele nach nun fast 3 Jähriger Berufserfahrung als Kaufmann mit dem Gedanken eine Weiterbildung anzustreben. Optimalerweise eine der oben aufgelisteten.

    Kur vorab: Momentan arbeite ich in einem kleinen Handwerksbetrieb daher auch meine Ausbildung bei der HWK

    Die HWK bewirbt ja ihren recht speziellen Fachwirt förmlich damit das dieser für solche Betriebe geeignet sei.
    Mir persönlich fällt aber auf das der Fachwirt nicht das gleiche Ansehen genießt wie ein Wirtschaftsfachwirt.
    Zudem legt der Wirtschaft wohl weniger den Fokus auf Buchführung was mir eigentlich besser gefällt da es eher eine meiner Schwächen war.

    HWK gibt die Zeit mit 18 Monaten an was beim Wirtschaftsfachwirt bei einigen Anbietern auch gleich ausfällt.
    Welcher davon ist den "einfacher"? Ich arbeite in keinem Großbetrieb daher hab ich da viel Freiheit bei der Auswahl.
  • Gut den Betriebswirt würde ich nicht mehr machen wollen dafür ist das doch zu Umfangreich.
    Wenn ich das richtig sehe ist der Wirtschaftsfachwirt das Schweizer Taschenmesser und der Kaufmännische eher das Gemüsemesser mit einem deutlich kleinerem Einsatzziel

    EDIT: Bei anderen HWK bietet man diesen Fachwirt zwar noch an. Meine HWK jedocht behauptet das heiße jetzt Fachmann. Laut Google ist Fachmann aber noch einmal eine Stufe darunter und bei der HWK eher für Handwerker vorgesehen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LemonTea ()

  • Moin,

    wie schon geschrieben, der WfW ist halt recht breit vom wissen her, schneidet aber viele Themen mehr oder weniger nur an (zumind. derzeit bei mir) damit soll man kein Fachmann sein sondern ein Allrounder. Es kommt sicherlich auch daraf an was du später machen willst.
    Wenn du z.B. im Handel arbeiten würdest wollen machste denn Handelsfachwirt (Erfahrung natürlich sollte da sein), wenn du dir noch nicht sicher bist was im Berufsleben auf dich zukommen soll dann denk ich mal der WfW!

    Mach auf jeden fall mal einen Probetag (sofern das geht) dort wird dir auch nochmal gesagt was in denn einzelnen Bereichen die Schwerpunkte sind.
    Wichtig ist nur das du, sofern du das bei einem Bildungsträger machst, denk immer daran das die dir was Verkaufen wollen also wird es gerne mal schön geredet.
    Wirtschaftsfachwirt (IHK) Prüfung 11.2018
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 06.2010
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2000
  • Für Wirtschaft käme die IHK in Frage das wohl auch am nächsten ist. Preise sind natürlich happig im vergleich zur "Konkurrenz" kostet da der Kurs alleine 3900€ soweit ich richtig sehe ohne Prüfungskosten. Fernstudium kann ich mir jedoch nicht vorstellen ohne Dozent alles auf eigene Faust lösen oder nur an Videokonferenzen teilnehmen reicht mir vermutlich nicht.

    Die IHK bietet noch Blended Learning an was dort aber nicht genau beschrieben wurde.
    2 Jahre sind für den Klassischen Kurs schon sehr lange und dazu kommt noch die Anwesenheit die man bei 50 km Anfahrt nicht immer gewährleisten kann
  • Benutzer online 1

    1 Besucher