HQ Herbst 2013 Teil 2 Aufgabe 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HQ Herbst 2013 Teil 2 Aufgabe 2

    Hallo zusammen,

    hat jemand die o.g. Prüfung mal zu Hand?

    Position der Rohstoffe (Hopfen) der Brauerei weist in den Bilanzen der Jahre 2011 und 2012 folgende Werte auf:


    31.12.1231.12.11Veränderung
    Rohstoffe176.400 €210.890 €-34.490



    a) ermitteln Sie für das vergangene Geschäftsjahr
    1 durchschn. Lagerbestand
    2 Umschlagshäufigkeit
    3 durschnittliche Lagerdauer
    4 Kapitalbindungskosten bei Jahreszins 6 %

    - soweit so klar, 1+4 ist kein Problem - aber 2 und 3 da diese aufeinander aufbauen.

    in der Lösung wird mir dann zur 2 gegeben:

    8.734.000 € =45,1
    193.645€

    Wie komme ich auf die 8.734.000 € ? Ich verstehe es leider nicht, wie die hergeleitet werden. Zu mal mir der Verbrauch sehr hoch vorkommt.

    Danke
    (allgemein möchte ich anmerken das Herbst 2013 in teilen eine für mich empfundene echt unschöne Prüfung war - hatte vor lauter Frust über die Fragestellungen eine Blockade zum Schluss, muss mich erst einmal beruhigen bevor ich diesem Gesülze in den Lösungsvorschlägen wieder Beachtung schenke, kein Mensch schreibt so was hin)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kainchen ()

  • liegt nicht an Dir - auf die 8.734,000 für den Gesamtverbrauch kannst Du gar nicht kommen, weil die in der Aufgabe nicht angegeben sind. - Es gab damals danach an die Korrektoren einen entsprechenden Hinweis, dass die Aufgabenstellung fehlerhaft war - und letztlich so ziemlich alles als richtig zu werten wr, was der Prüfungsteilnehmer hingeschrieben hat
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Gesundheitsfachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -
  • ... aber manchmal ist es wirklich nicht mehr lustig. Bei der Herbstgprüfung 2015 Sit.1* muss ich auch nach 3 Jahren immer noch aufpassen, dass ich keine Gallenkolik kriege:

    "Nach Ihrer Einschätzung scheint die Geschäftsführung Vorbehalte gegen relativ niedrige Preise zu haben. Aus diesem Grund entscheiden Sie sich dafür, bei der durchzuführenden Kreativitätstechnik Bedenken gegen relativ niedrige Preise anzubringen."

    Offenbar halten die das für eine Trainingsmnaßnahme, der GF möglichst tief ins Gedärm zu kriechen... Diese Frage ist und bleibt ein entlarvendes Schandmal :evil:

    *PS: war in der WFW-Prüfung
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Gesundheitsfachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -