HSQ 24.10.18 + 25.10.18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Meldet sich hier keiner, ihr Schlingels! :)

    Also heute kam(Gab nur 6 Aufgaben):

    1) Sudoko Planungsrechnungstabelle
    2) Relativer Deckungsbeitragsrechnung, Abschätzung ob Kapazität ausreicht, eventuell Fremdvergabe eines Teils und ob eine Rationalisierungsinvestition sich lohnt.

    @Reinhard ich habe mich hier anscheinend bei der Kapazitätsbewertung vertan 4 Maschinen x 3 Schichten x 24 h x 22 Tage(??) = waren bei 6336 h x 60 min = *60 min waren bei mir 380.160 demzufolge hatte ich keinen Kapazitätsengpass. Hatte dann jetzt diesen Logikfehler mit den 24 h, die Bedenken habe ich dann als Anmerkung für den Korrektor geschrieben. Wie siehst du das @Reinhard ? Folgefehler dann..

    3) Kapitalwertmethode 6% Einsparung 800.000 € Investitionsvolumen 3.000.000 glaube ich
    a) konnte man gut mit dem DSF berechnen
    b) nach dem zweiten Jahr eine Generalüberholung für 450 000 € und mit der dynamischen Amortisationsmethode die Amortisationsdauer berechnen. Da kannte ich nicht gar aus - hatte dann mit kummulierten Rückflüssen usw. gerechnet anhand der Formel in der Formelsammlung kam dann auf 2,56 Jahre oder so raus. Haben wir auch nicht behandelt außer die normale Ammortisaion

    4) Bilanz gegeben Schwerpunkt Anlagenkapital a) Annuitätendarlehen sollte berechnet werden, 4 % auf 10 Jahre, Schwierigkeit natürlich den Annuitätenfaktor berechnen - da dieser nicht in den Tabellen gegeben ist. Sowie Zins und Tilgungsplan für die ersten zwei Jahre aufstellen
    b) Beurteilung ob die goldene Bilanzregel eingehalten wurde -> Anlagendeckungsgrad I + II und wie sich dieser verändert

    5) Einzige WTM Aufgabe
    a) Aufstellen einer Tabelle mit je zwei Problemen und Lösungsansätzen für den Bereich Information- und Materialfluss
    b) zwei Methoden der Bearbeitung dieser Tabelle im Team per EDV - kritische Würdigung usw.
    c) Beschreibung 2 Projektorganisationen
    d) Begründung für welche man sich entscheidet

    6) Waren mehrere Berechnung zur Andlerformel Häufigkeit, mit Rabatt ohne Rabatt, Gesamtkosten usw., Grenzen von Andler, war mir jedoch bei der einen Aufgabe nicht sicher um das Bestellvolumen für den Mengenrabatt zu erhalten ob ich dann hier bereits die 300.000 - 2000 Transportkosten und dann durch den reduzierten Preis von 1440 (um 10 % ) teile. @Reinhard ? :)

    Im großen und ganzen war es schon machbar, halt die Kapazität und die dynamische Ammortisationsrechnung hatten mich zuerst etwas rausgebracht.

    Ich tippe für morgen, auf Betriebsrat, Ausbildungs(-marketing), Spartenorga, Konflikte, Servicedienstleistungen?! Sind noch so die Schlagwörter die jetzt aus der Situationsbeschreibung hängen geblieben sind.

    Uff- kurz durchschnaufen, erst mal entspannen und nachher noch mal zur Auffrischung ein paar Prüfungen ansehen. Viel Glück euch allen und Erfolg für morgen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kainchen ()

  • Ich habe mal eine Frage zur heutigen Situationsaufgabe 2. Da musste man ja einen Netzplan unter die Lupe nehmen. Alles war gegeben, nur die Pufferzeiten nicht.

    Aufgabe a) lautete: Geben sie die Vorgänge an, die auf dem kritischen Pfad liegen.
    Ich habe diese dann aus dem Netzplan ganz einfach heraus gelesen. Die Pufferzeiten habe ich nicht berechnet, denn das war ja lt. Aufgabenstellung nicht gefordert. Den kritischen Weg kann ich ja auch an den FEZ (die gegeben waren) erkennen.

    Alle anderen waren der Meinung, man hätte die auf jeden Fall ausrechnen müssen. Aber das war ja nicht die Aufgabenstellung! Wie habt ihr das gemacht? Die Aufgabe gab glaube ich 6 Punkte, ich würde mich sehr ärgern, wenn ich diese nicht bekommen würde. Wenn da jetzt gestanden hätte „berechnen Sie die Pufferzeiten und geben Sie den kritischen Pfad an“, aber so ...
  • War meiner Ansicht nach egal ob du es berechnest oder nicht. Du solltest ja die Kritischen Vorgänge nennen. Also ein Satz mit Aufzählung der jeweilig betroffenen Vorgängen und fertig. 6 Punkte mitnehmen und freuen. Ob du den GP ausrechnest oder nicht war unerheblich meiner Ansicht nach und auch nicht die Aufgabenstellung. (ich habe ihn, aber auch "gerechnet" .. ich habe einfach 0 in den Netzplan eingetragen..)

    Generell fand ich heute sehr gut. Nachdem ich gestern mit leicht gemischten Gefühlen raus bin, war es heute sehr gut.

    Themen waren u.a.
    • Aufgaben in einer Moderation, Beschreibung Kreativitätstechniken
    • Möglichkeiten der Konfliktbewältigung,
    • Voraussetzungen für Ausbilder mit Aufforderung der Nennung der § im BBiG(!) Gab es bisher noch nicht glaube ich in der Form
      und anhand eines Beispiels eine möglichst praxisnahe Erläuterung für handlungsorientierte Vermittlung für die Ausbildung
    • Fachkräfte/Ausbildungsmarketing 2 Instrumente und hierzu jeweils Maßnahmen
    • Vertriebsformen neben Innen- und Außendienst z.B. Makler, Vertrieb übers Internet.
    • je 3 Pro und Contra für Einzel- oder Dachmarkenstrategie und eine Empfehlung
    • Ein 6 Punkte Strategiepapier zur Förderung der Attraktivität der Ausbildung zur Deckung des Bedarfs, Argumente und Vorschläge unter Berücksichtigung gegebene Umstände z.B. Bezug nehmen auf die Marktführung des Unternehmens und der Zustrom von Migranten
    • Netzplan, mit Gegenüberstellung von beschleunigten Vorgängen gegenüber der Konventionalstrafe da wir bereits im Verzug waren, Nennung der kritischen Vorgänge, Erläuterung der Bedeutung des kritischen Pfads, Pro und Kontra für oder gegen Beschleunigung einer bestimmten Vorgangsreihe
    mehr fällt mir auch gerade nicht mehr ein. Im großen und ganzen eine ordentliche Prüfung und auch vernünftig formuliert. Hier konnte man viele Punkte sammeln meiner Meinung nach und auch mit rumschwafeln oder wenn die Themen nicht so saßen konnte man sehr viel rausholen. War auf jeden Fall viel zu schreiben und ich war nach 2 1/2 h - 3 h fertig und habe dann unleserliche Worte noch ausgebessert xD... oh man..

    Dann warten wir mal auf die Ergebnisse in KW 50/51.
  • Reinhard schrieb:

    zur Frage Folgefehler: sehe ich auch so, dass es Teilpunkte gibt.
    Alles klar :) .

    Wie siehst du das mit der dynamischen Ammortisationsrechnung am ersten Tag? Ich habe nochmal im Rahmenplan nachgeschaut und auch im Skript Finanzwirtschaft ist diese nirgends aufgeführt. Wir hatten auch theoretisch eigentlich keine Chance diese Aufgabe korrekt zu lösen? Aus der Formel in der Formelsammlung bin auch nur halb schlau geworden. Habe dann eine Tabelle mit Rückflüssen aufgestellt und dann nach Jahr 2 noch mal eine Investition der 450.000 € ohne Abzinsung rein und dann mit den Angaben die Formel gefüllt. Aber ob das jetzt so richtig war?

    Grüße
  • Da irrt Ihr leider! Im Rahmenplan Punkt 5.1.4.2 Dynamische Investitionsrechnung: Kapitalwertmethode, Annuitätenmethode mit dem Hinweis "durchführen". Wenn Ihr das im Unterricht nicht behandelt habt incl. das auch mit einem Prozentsatz zu berechnen, der nicht in der Formelsammlung in der Tabelle steht, dann hat der Dozent sich eindeutig nicht an den Rahmenplan gehalten! Und es kam oft dran! Hier aus meinem schlauen Buch:
    Kapitalwertmethode

    2011 Herbst Aufg.2a | 2013 Früh Aufg.3 | 2014 Früh Aufg.2 | 2016 Früh Aufg.6 | 2016 Herbst Aufg.5 | 2017 Früh Aufg.9 | 2017 Herbst Aufg.9 | 2018 Früh Aufg.2

    Annuitätenmethode
    [i]2014 Herbst Aufg.7b | 2015 Herbst Aufg.9[/i]
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Techn.Fachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen - WIrtschaftsfachwirte (HQ)
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -