HSQ 24.10.18 + 25.10.18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • MaJo3992 schrieb:

    Das Thema "dynamische Amortisationsrechnung" steht definitiv nicht im Rahmenplan. Wir haben es im Unterricht daher nie behandelt und konnten die Aufgabe somit auch nicht lösen.
    Ob man da mit logischem Denken jetzt weiterkommen konnte oder mit irgendeiner Formel, ist meiner Meinung nach unerheblich. Wenn alles normal läuft, MUSS sie gestrichen werden!!!
    Das wird vielleicht @Reinhard besser einschätzen können.
    geprüfter Industriefachwirt (IHK) 02.2019 ✅
    REFA-Produktionsplaner 10.2016 ☑
    REFA-Arbeitsorganisator 12.2015 ☑
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 01.2015 ☑
    Industriekaufmann 01.2013 ☑
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2009 ☑
  • Aufgabe war:
    a) Berechnen Sie den Kapitalwert des Investitionsvorhabens.
    b) Ermitteln Sie mithilfe der dynamischen Investitionsrechnung, in welcher Zeit sich die
    Rationalisierungsinvestition amortisiert.

    a) also "normale" Aufgabe - und b) ist doch nur die darauf aufbauende Berechnung der Amortisationszeit
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Techn.Fachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen - WIrtschaftsfachwirte (HQ)
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -
  • "die dynamische Investitionsrechnung besteht aus vier Elementen: Basis ist die Kapitalwertmethode. Darauf bauen auf die Annuitätenmethode, die Methode des internen Zinssatzes und die dynamische Amortisationsrechnun"

    TK schrieb:

    Hallo,

    die dynamische Investitionsrechnung besteht aus vier Elementen: Basis ist die Kapitalwertmethode. Darauf bauen auf die Annuitätenmethode, die Methode des internen Zinssatzes und die dynamische Amortisationsrechnung.

    Leider denken manche Dozenten, dass Themen, die bisher nicht abgefragt wurden, nie abgefragt werden. Leidtragende sind die Prüflinge.

    LG
    -Tim
    Die vier Elemente unterscheiden sich aber darin, dass die ersten drei im Rahmenplan stehen und das vierte von dir genannte nicht.

    Kann ich absolut nicht nachvollziehen - wofür gibt es denn einen Rahmenplan, wenn sich bei den Prüfungsinhalten nicht daran orientiert wird?
    Erschließt sich mir nicht.
  • MaJo3992 schrieb:

    Kann ich absolut nicht nachvollziehen - wofür gibt es denn einen Rahmenplan, wenn sich bei den Prüfungsinhalten nicht daran orientiert wird?

    Erschließt sich mir nicht.
    Ich empfinde das auch recht komisch. Ich finde dazu noch nicht einmal etwas im offiziellen Finanzwirtschaftskript. Macht es denn überhaupt Sinn denn jetzt schon etwas zu unternehmen, oder bei der zuständigen Stelle nachzufragen? Ich glaube kaum das man, so lange hier die Auswertungen/Korrekturen laufen, etwas erfahren wird.

    Grüße
    geprüfter Industriefachwirt (IHK) 02.2019 ✅
    REFA-Produktionsplaner 10.2016 ☑
    REFA-Arbeitsorganisator 12.2015 ☑
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 01.2015 ☑
    Industriekaufmann 01.2013 ☑
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2009 ☑
  • Ich, für meinen Teil, habe die IHK vor Ort und den zuständigen Korrektor, der auch im Prüfungsausschuss ist und einer meiner Dozenten war, darauf hingewiesen.
    Was dabei dann herum kommt, schauen wir mal.

    Habe nur gehört, dass in den letzten Jahres öfters mal Aufgaben fehlt am Platze waren und aus der Wertung genommen wurden. Von daher wäre es keine Überraschung für mich, dass das auch dieses mal der Fall ist.
  • Kainchen schrieb:

    Ein 6 Punkte Strategiepapier zur Förderung der Attraktivität der Ausbildung zur Deckung des Bedarfs, Argumente und Vorschläge unter Berücksichtigung gegebene Umstände z.B. Bezug nehmen auf die Marktführung des Unternehmens und der Zustrom von Migranten
    Was habt ihr da geschrieben? Sollte man da die Vorteile schreiben warum Ausbildung bei Euch oder verstehe ich die Frage falsch?