Schweregrad Prüfung 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schweregrad Prüfung 2018

    Hallo:)

    Ich bin neu hier und wollte mal fragen wie ihr die Prüfung gestern und heute empfunden habt. Ich fand die Aufgabenstellungen gestern eigentlich recht fair und machbar.
    Heute empfand ich eine deutliche Leistungssteigerung und die Aufgabe 4 der Bilanz fand ich viel zu schwierig. Meine Kursteilnehmer waren total verzweifelt, es konnte niemand die Aufgabe lösen. Ging es euch auch so?

    Gab es andere Knackpunkte bei euch?

    Liebe Grüße Jessika
  • Hi Jessika,
    ich fand die Aufgabe 4 TAg 2 auch megablöd. Habe, glaube 1,5 Stunden alle mögliche Kennzahlen durchgerechnet.
    Bin dann bei Liqudität 2 und 3 geblieben (obwol die rein rechnerisch sehr schlecht darstellten, war wenigstens dort die geforderte Steigerung.
    Paar Fragen von Tag 1 und TAg 2 wiederholten sich, also war einfach was dazu schreiben.
    Und bei restlichen Fragen könnte man überall was schreiben, ich hoffe nur dass die Prüfer anerkennen was ich da als Antwort gegeben habe :)
  • Hallo zusammen,

    ich bin auch neu hier! Dass, die Fragestellungen bei den Übungsaufgaben schon sehr speziell waren... aber ich fand am Montag u Dienstag die Fragestellung u auch die Situationsbeschreibung extrem verwirrend, teilweise wusste ich nicht was man von mir will? Ich habe zwar zu jeder Frage was geantwortet, aber mit einem extrem ungutem Gefühl. Ich habe viel gelernt, aber ich fands schrecklich! Tag 1 Aufgabe 7, was war das??? Rechnungswesen knapp 30 Punkte?! Im Frühjahr waren es bloß 10?! Jeder aus meinem Kurs ist auch ziemlich verunsichert!
  • Die Situationsbeschreibung mit den komischen coos und ceos und dann hier und da und dann die Fragestellungen so speziell und verwirrend. Ich finde das echt eine Frechheit. Man ist ja schon nervös genug. Glaube im Prüfungserstellungsausschuss sitzen einfach zu viele Wichtigtuer Prof Dr. irgendwas, denen es scheiss egal ist ob Leute die viel Zeit und Geld investiert haben ihre Prüfung bestehen oder nicht. Denen ist es ja klar lieber, wenn soviele wie möglich entweder durchfallen oder schlecht abschneiden. Das hebt ihren eigenen Berufsstand. Es ist Arroganz.
  • Hey, ich habe auch die Prüfung am Montag und Dienstag geschrieben.
    Auch in meinem Kurs war der Kerngedanke nach der 2. Prüfung, dass die Anforderungen explizit für Rechnungswesen enorm gestiegen sind.

    Die Punkteverteilung war meiner Meinung nach auch nicht ausgeglichen.
    Außerdem hat die Aufgabe 4 - viel zu viel Zeit in Anspruch genommen, auch wenn man ein Superbrain ist und sofort sieht welche Kennzahlen sich positiv verändert haben - sobald du nur 3,4% statt 3,5% (Bei mir der Fall) erreichst, zieht es dich einfach nur runter.

    PS: hoffen wir mal alle, dass das Statistikblatt auch seinen Job macht. ||
  • Ich fand die Aufgabe zum Thema Rechnungswesen sehr aufwendig und wirklich viel zu schwer.
    Ich drücke euch allen die Daumen! Mal schauen wie das im Endeffekt bewertet wird, wenn diese aufgabe so schlecht ausgefallen ist.
    Allgemein sind die Prüfungen immer sehr verwirrend gemacht, was meiner Meinung absichtlich Psychodruck ist. Finde es schade, dass man nicht mehr sein gelerntes wissen zeigen kann..
  • Benutzer online 1

    1 Besucher