Lernmaterial

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    Grundlagen:

    - Formelsammlungen (technischer+kaufmännischer Teil)
    - Tabellenbuch Metall vom Europa Verlag
    - Taschenrechner (muss einen Statistikmodus haben und darf nicht programmierbar sein)
    - Gesetzestexte (BGB, HGB, wichtige Arbeitsgesetze sowie wichtige Steuergesetze)
    - Rahmenlehrplan
    - Kiehl Fachbücher (1. Die Prüfung der Fachwirte WBQ, 2. Die Prüfung der technischen Fachwirte TQ+HQ)

    Die Formelsammlungen und das Tabellenbuch werdet ihr brauchen, um sämtliche geforderten Berechnungen durchzuführen. (Den Taschenrechner natürlich auch)
    Die Gesetzestexte sollten von Anfang an benutzt und auch markiert werden (das Arbeiten damit ist nicht ganz einfach) -> Außer Post-It's und Markierungen dürft ihr keine Kommentare reinschreiben!

    Der Rahmenlehrplan dient euch als Fahrplan, allerdings nehmt lieber die Reihenfolge der Fachbücher
    Ergänzend gibt es die Strukturierung der schriftlichen Prüfung von der IHK, diese gilt ab der Frühjahrsprüfung 2012
    Die Kiehl Fachbücher, weil im letzten Teil Aufgaben noch und nöcher sind. Diese braucht ihr zum üben wenn ihr euch keine Prüfungen leisten könnt oder wollt.

    Wenn ihr die Bücher durch habt solltet ihr trotzdem die ein oder andere Prüfung durcharbeiten, weil ihr ansonsten kein Gefühl dafür haben werdet, wie die Aufgaben nun zu lösen sind und in welcher Detailtiefe ihr antworten müsst.

    Als Werkzeuge haben sich bei mir bewährt:

    iPad, Sitft + GoodNotes
    Google Drive
    Fragen und Aufgaben zu Wirtschaftsbezogenenen Qualifikationen von Dr. Holger Stöhr-> enthaltene Prüfungsstatistik ist Gold wert!


    Und ähm... fangt nicht zu spät an zu lernen, ich musste es am eigenen Leib erfahren:
    2/4 WBQ Prüfungen nur knapp bestanden (im Herbst 2018)
    jetzt bereite ich mich für R+S sowie REWE vor. Habe vor am 15. März zur Nachprüfung zu gehen.

    Wenn ihr einen Lehrgang o.ä. besucht, fangt direkt an strukturiert mitzuschreiben. Das wird euch später im Vorbereitungsprozess viel Arbeit sparen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streben ()