HSQ 25.04 + 26.04

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Eamon.

    Ich bin seit Mai '17 über ein Webinar dabei den Wifawi erfolgreich abzuschließen.
    WSQ im ersten Anlauf gepackt. HSQ folgt jetzt wie du schon sagst im April.

    Ich bereite mich auf die HSQ wie folgt vor:

    - Wiederholung der Webinarvideos
    - Textband IHK lesen und in Excel druckfertig zusammenfassen
    - Verschiedenste Rechenwege in IFC durchrechnen, damit diese sitzen

    Bisher bin ich mit IFC und Marketing/Vertrieb durch, Logistik und FuZ folgen dann als "Brocken" bis zur Prüfung.
  • Hanznaess schrieb:

    - Textband IHK lesen und in Excel druckfertig zusammenfassen
    Hey,

    schau dir mal die Fachbücher vom Holger Stöhr an. Ich empfinde ja die Textbände der IHK ehrlich gesagt eher "mäh". Man traut sich nicht zu zitieren und erfindet das Rad teilweise noch mal neu.
    Man merkt das nach Seitenanzahl bezahlt worden ist.

    Grüße
    geprüfter Industriefachwirt (IHK) 02.2019 ✅
    REFA-Produktionsplaner 10.2016 ☑
    REFA-Arbeitsorganisator 12.2015 ☑
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 01.2015 ☑
    Industriekaufmann 01.2013 ☑
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2009 ☑
  • Hallo.

    Ich bin dann auch im April mit HSQ dabei. Aber im März muss auch noch den WSQ teilweise wiederholen. Also alles mit einmal lernen/auffrischen.

    Ich suche auch seit Beginn meiner Seminare verzweifelt nach einer Lerngruppe.

    Ist hier vielleicht jemand aus Radebeul/Dresden der Interesse an so einer Gruppe hätte???

    Liebe Grüße
    Liebe Grüße aus Radebeul und viel Erfolg! :thumbup:
  • Hallo zusammen, ich habe die HSQ im Herbst 18 geschrieben und jetzt endlich auch mit gut bestanden. Es war ein zweiter Anlauf.

    Als Tipp, konzentriert euch auf die Klausuren der letzten Jahre. Skripte, Stöhr sind zwar gut um Wissen noch weiter zu vertiefen, Ihr lernt dadurch aber kein Zeitmanagement und bekommt auch kein Gefühl welche "Themen" doch immer wieder dran kommen. Die Zeit ist ein weiterer Punkt und die Kunst bloss nicht zu viel zu "schwafeln".

    Im ersten Anlauf habe ich a. die Fragen falsch gelesen, b. viel zu umfangreich geantwortet. Fazit: Durchgefallen, 2 Punkte hatten mir gefehlt. Also next try, diesmal alles zwei-bis dreimal gelesen und dann nur auf das Wesentliche konzentriert.
    Das ging aber auch nur, weil ich das anhand dieser ganzen Klausuren x-mal gelernt habe.
  • Hallo Eamon.

    Auswendig lernen bringt nicht viel, das ist richtig; die Zusammenhänge müssen erkannt und verstanden sein.

    Hast du alte Prüfungen mit denen du lernen kannst?
    Wenn nicht, dann besorge dir diese umgehend.
    Das ist die beste Vorbereitung.

    Das gute an den HSQ Prüfungen ist, dass es sich um Situationen aus der täglichen Praxis handelt, die auf dem Lernstoff aufsetzen und so hat man, da offen gestaltet, einen gewisse Freiheit in der Beantwortung.

    Habe zwar erst die WBQ hinter mir und schreibe im Oktober die HSQ, aber ich werde wieder so verfahren, dass ich erst den Lernstoff durcharbeite, wiederhole und dann 6-8 Wochen vor der Prüfung mit den alten Prüfungen anfange zu üben. Das schafft Sicherheit und du erkennst wo deine Schwächen liegen und du evtl. Lücken zu füllen hast.

    Bezogen auf Rechenaufgaben... üben, üben, üben [img]https://www.fachwirt-forum.de/wcf/images/smilies/thumbup.png[/img]

    Wenn du aktuell nicht weiter kommst, dann lege all deine Unterlagen beiseite, nehme Abstand vom allem was mit Lernen zu tun hat und gönne dir 1-2 Tage eine Auszeit.
    Das Gelernte muss immer wieder sacken, dazu braucht der Kopf auch mal Ruhe.

    Tue das, was dich happy macht und sehe es nicht so verkrampft.

    Grüße
    Ben