Fachgespräch Wirtschaftsfachwirt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin
    Also ganz kurz zur Nachprüfung Recht und Steuern.
    Bestanden mit 60 Punkten allerdings mit Glück, Raten und etwas allgemeinverständnis.Ging leider eher in die Tiefe als wie gehofft in die Breite. Hauptsächlich Steuer fragen.

    Präsentation/Fachgespräch lief dafür besser(90pkt.)
    Thema war: Kundenunzufriedenheit durch schlechte Außendienstmitarbeiter.Erstellen Sie ein Konzept zur Änderung.
    Als Tipp...nicht an der Situationsaufgabe fest beissen .....war eine DIN A4 Seite voller Zahlen Daten Fakten die nicht von Bedeutung waren und nur verwirren sollten.Habe aber die Aufgabe am Ende gesehen und dadurch genug Zeit gehabt alles vorzubereiten ....Agenda auf Flipchart und Karten für die Magnetwand ....fertig.
    Dann alles präsentiert und ein Fazit gezogen auf das Problem am Anfang. Dann das Fachgespräch mit den Prüfern. Bezog sich alles auf die Präsentation aber einer der Prüfer (vermute mal der Anwalt der mich davor schon in R+S geprüft hat.)wollte noch etwas zu Arbeitsrecht wissen was mir dann die Note 1 gekostet hat weil ich die Antwort nur ohne Angabe von Paragraphen nennen konnte(war original seine Antwort bei der Bekanntgabe der punkte) Naja trotzdem unter dem Strich gut gelaufen und endlich geschafft .
  • Wifawi18 schrieb:

    Klasse, das hat doch gut funktioniert. Vielen Dank für die Info. Ich melde mich mal nach meinem Gespräch. LG
    Viel Erfolg!
    geprüfter Industriefachwirt (IHK) 02.2019 ✅
    REFA-Produktionsplaner 10.2016 ☑
    REFA-Arbeitsorganisator 12.2015 ☑
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 01.2015 ☑
    Industriekaufmann 01.2013 ☑
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2009 ☑