WQ am 15.03.2019 Rechnungswesen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Durchschnittliches Eigenkapital: 8.000.000 €
    Durchschnittliches Gesamtkaptial: 30.000.000 €
    Gesamtkapitalrentabiltät: 9,1% p.a.
    Fremdkapitalzinssatz: 4,25% p.a.
    Umsatzerlöse 2018: (kann mich nicht mehr an den Umsatz in € erinnern)

    Berechnen Sie die Eigenkapitalrentabilität. (9 Punkte)

    Berechnen Sie die Umsatzrentabilität. (4Punkte)

    Klar, man musste erstmal das Jahresergebnis berechnen und dann nur in die Formeln einsetzen.

    Ich kam einfach nicht drauf. Die Zahlen geben Sinn und ich sehe eine gewisse Verbindung, nur lösen konnte ich es nicht bzw. kann es jetzt noch immer nicht. Das macht mich irre. Werde mal die alten Prüfungen durchsuchen, dort gab es schon mal eine derartige Fragestellung. Mittwoch und Donnerstag habe ich mit mir gerungen, alle Rewe Prüfungen nochmal durchzulesen und es doch sein lassen... ich ärger mich schwarz und könnte mir echt in den Allerwertesten treten, da die Prüfung sonst gut verlaufen ist.

    Also, wer kann das Rätsel lösen?
  • Neu

    Hallo,

    in deiner Gesamtkapitalrentabilität -> 9,1% v. 30.000.000 € = 2.730.000 € stecken auch deine Zinsaufwendungen. Diese musst du rausrechnen:

    Fremdkapital: 30.000.000 € - 8.000.000 € = 22.000.000 € -> davon 4,25 % p.a. = 935.000 €

    2.730.000 - 935.000 = 1.795.000 € JÜ

    Als Gegenkontrolle in die Formel für die Gesamtkapitalrentabilität einsetzen:

    (Gewinn + Zinzaufwendungen) x100 % = GKR
    Gesamtkapital

    Dadurch erkennt man ganz gut den Zusammenhang.

    Grüße
    geprüfter Industriefachwirt (IHK) 02.2019 ✅
    REFA-Produktionsplaner 10.2016 ☑
    REFA-Arbeitsorganisator 12.2015 ☑
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 01.2015 ☑
    Industriekaufmann 01.2013 ☑
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2009 ☑