Welcher Fachwirt als Fachinformatiker?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Guten Morgen,

    ich habe mich bei einer Firma erkundigt, welche die Schulungen anbietet. Das Telefonart war ziemlich hilfreich, im Hinblick auf "Welche OP´s sind passend für mich" , "Ablauf", "Infomaterial" usw. Da ich null Plan von der Geschichte hatte, kann ich an die Sache jetzt ganz anders ran. Im Gespräch kam raus, das der "allgemeine IT-Fachwirt" keine allgemein geregelte Weiterbildung ist . Soweit ich das verstanden habe , bildet jede IHK ihre eigene Voraussetzungen für diesen Bereich (und nicht jede IHK bietet dies an da sie den IT Bereich zu komplex finden), was auf die OP´s nicht zutrifft.

    Nur was ich nicht ganz verstanden habe,
    die OP´s sollen im Grunde alle komplett gleich sein. Nur in ein paar wenigen Punkten unterscheiden sie sich (wieso dann die unterschiedlichen Bereiche und nicht alle erstmal gleich Schulen und dann mit Zusatzkursen arbeiten?). Für mein Berufsbild bzw. meinen "Arbeitsalltag" würde der Projektleiter sowie der Berater zur Auswahl stehen, da man die OP´s immer auf das Arbeitsumfeld anpassen sollte, bzw. den Ausbildungsberuf damit passend erweitern.

    Schulungen die mit 11 Monaten um die Ecke kommen sollen auch nicht so ganz das Wahre sein, da sie sich nicht an die IHK Prüfungszeiten halten. Die erste Prüfung war glaube nach 12 Monaten und die zweite dann nach weiteren 6 Monaten.

    Wenn ich irgendwas Falsch verstanden habe, berichtig mich ruhig. Das Gespräch war nach der Arbeit und... ihr kennt es ja... Aufnahmefähig ist man da nicht mehr so ganz.
    Ich kenne keine Lösung, aber ich bewundere das Problem! :thumbsup:
  • OP ist OP, das ist richtig. Deine Spezialisierung macht den Unterschied und der ist was den Inhalt betrifft nicht klein. Der erste Teil Personalführung ist identisch, der IT-lastige Teil unterscheidet sich enorm und der Part Unternehmensführung gleicht sich in einigen Punkten wobei der IT-Entwickler weniger in die Tiefe geht als bspw. der Projektleiter.

    Beim OP sind die Prüfungstermine bundesweit genormt. Es gibt 3 Prüfungstage (Teil 1 und 2/3 + 1. Teil mündlich) im April und November. Du kannst die Prüfungsteile auf einmal machen oder dir aufteilen. Dann hast du ein Jahr Zeit für deine "Meisterarbeit" in Form einer Abschlussarbeit. Diese musst du einreichen und einige Wochen später präsentieren und wirst noch einmal mündlich abgefragt.
    11 Monate bedeutet sicherlich auch, dass du nicht nur an 2 Tagen den Kurs besuchst sondern nochmal am Wochenende oder du musst Zuhause viel machen. Der Schnitt dürfte bei 2 1/2 Jahren liegen.
  • Hm...
    Das sind ja wieder viele viele Prüfungen. Da erinnert man sich gern mal an die Ausbildung :D
    Aber ich denke in den 18 Monaten ist das ganze mit etwas Fleiß und Lernbereitschaft zu schaffen. =)
    Und hier darf man ja auch fachliche Fragen stellen?

    Ich bin guter Dinge und ich werde die ganze Sache dieses Jahr angehen =)
    Ich kenne keine Lösung, aber ich bewundere das Problem! :thumbsup:
  • Lass dich nicht verunsichern. ;) Der OP ist zu schaffen und sehr nahe an der Realität. Du lernst viel Theoretisches, in den Prüfungen wird aber deutlich mehr aus dem beruflichen Alltag verlangt.
    Fachliche Frage darfst du hier sicherlich stellen, wobei die IT Leute hier sehr rar gesät sind. Dennoch findest du hier gerade in den Bereichen Personalmanagement, Projektmanagement und Unternehmensführung kompetente Mitglieder, die so ziemlich alles recht einfach erklären können. ;)
  • Benutzer online 1

    1 Besucher