Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Hallo zusammen!
    Ich bin gelernte Bürokauffrau und hab mich bei der IHK Bonn zur Weiterbildung als Wirtschaftsfachwirtin angemeldet.(Start 5.5.14)
    Ich kenne in meinem Freundeskreis leider niemanden der diese Weiterbildung hat, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Die Inhalte der Weiterbildung sind mir klar, ich versuche bereits jetzt schon wieder in ReWe reinzufinden. Ich frage mich die ganze Zeit: wie schwer wird es? Haben die anderen durch evtl Berufspraxis schon bessere Chancen bzw. ein besseres Verstehen? Wo kann ich danach einen Job finden? Wo kann ich ein Praktikum machen? Was bringt es wirklich? Fragen über Fragen :? und die machen mich ein bisschen nervös. Was muss ich beachten? Was kann/sollte ich tun? Es wäre total toll, wenn ihr einfach mal schreiben würdet wie es für euch war. Lieben Dank!
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Hallo Tina.

    Das ich lernen muss und die Lernziele beachte muss, war mir schon klar ;) Aber vielleicht ist ReWe so speziell , dass ich jetzt schon einen Kurs belegen sollte, anstatt zu versuchen Anhand von Büchern und Youtubevideos wieder in die Materie zu finden. Ist es Niveau Ausbildungsabschluß oder Niveau schon 5 Jahre im Betrieb und damit gearbeitet? Ich habe 1 Jahr Berufserfahrung im Bereich Auftragsabwicklung...
    Ich hab bei Facebook genau die selbe Frage gestellt und dort wurde mir unter anderem erzählt, dass die Dozenten nicht gut waren und 80% der Teilnehme durchgefallen sind.
    VG Najura
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Ich verstehe ehrlich nicht genau, warum du so zickig rüberkommst und es tut mir leid falls ich dich in irgendeiner Weise dazu ermutige.
    Ich dachte mein Anliegen wäre klar. Ich habe mich gerade erst angemeldet (bin also neu in der Materie), ich habe ausser meiner Internetrecherche über die Weiterbildung keine Ahnung, weil ich persönlich keinen kenne. Ich möchte wissen wie es für jeden einzelnen war, wie er/sie es empfunden hat. (wenn es denn jemand erzählen möchte). Daher interessiert mich selbst Cuxhaven. Wenn ich Naiv wäre, würde ich mir keine Gedanken über den ganzen Kram machen, Internetrecherche betreiben, Meinungen einholen und bereits mit ReWe anfangen.
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Hallo Najura,

    mit deiner Entscheidung eine weitergehende Qualifikation zum Wifawi zu machen bringst du eigentlich schon die wichtigste Voraussetzung mit: die nötige Motivation.
    Bitte verlasse dich nicht alleine auf die Dozenten, denn auch der beste Dozent kann Dir nicht das eigenständige Lernen, Vor- und Nachbereiten abnehmen. Das Niveau der Fragen in der Prüfung kann zwar sehr unterschiedlich sein, aber nur Glück und zweimal die Woche zur Abendveranstaltung gehen, reicht i.d.R. nicht.
    Was die Berufspraxis angeht, so schadet diese sicher nicht, aber meiner Meinung nach ist sie bei vielen Fächern auch nicht so besonders hilfreich; denn man soll als Wifawi ja eben auch über den Tellerrand hinausgucken können und größere Zusammenhänge erkennen. Dementsprechend würde ich mir über mangelnde Berufspraxis nicht so viele Gedanken machen.
    Die Fachwirt-Ausbildung ist kein Hexenwerk, aber auch kein Sonntagsspaziergang. Solange du nicht das Zaubern lernst, können Dozenten die Sache zwar erleichtern, aber den Großteil des Weges zum Erfolg musst du selber gehen. Die Fachwirt-Ausbildung ist eben keine Berufsschule mehr, sondern Erwachsenenbildung, die viel Eigenleistung erfordert.
    Wenn du Dir das bewusst machst, schaffst Du es bestimmt!

    Grüße

    Sapperlot.

    P.S.: Ein kleiner Aufruf in eigener Sache:
    Packt eure ****** Smartphones während der Vorlesung weg! Das nervt und ist zudem mehr als unhöflich. Wenn es Euch nicht interessiert, was der Dozent erzählt, bleibt zu Hause!
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Hallo Najura,

    also ich habe meinen WIFA abgeschlossen und kann dir folgendes sagen:
    Diese Fortbildung ist nicht einfach, aber zu schaffen. Als Bürokauffrau hast du jedoch nicht so sonderlich viele Grundlagen, deshalb würde ich dir folgendes raten: Lerne konstant von Anfang an mit, schau, dass du dir viel Material besorgst: Prüfungsaufgaben von den vorigen Jahren etc. Lies viel und versuche den Unterricht immer zu besuchen. Ob du es schaffst oder nicht liegt nicht an den Dozenten, sondern an dir selbst. Es gibt viele Kurse mit hoher Durchfallquote, da liegt es aber wirklich oft daran, dass eben nicht viel getan wird. Ich habe sehr viel gelernt, obwohl ich Abi habe und über 10 Jahre Berufserfahrung.
    Unsere gesamte Gruppe empfand den WIFA wirklich als schwer und wir hatten Leute dabei, die Einzelhandelskaufleute waren sowie Leute, die schon studiert haben. Wir haben allerdings auch den Vollzeitkurs gemacht.
    Ich habe noch viele Unterlagen, falls du interessiert bist, bin ja jetzt fertig :)

    Liebe Grüße

    Beebee2804
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Hallo Najura,

    ich bin seit fast 10 Jahren raus aus meinem eigentlich erlernten Job (Steuerfachangestellte und davor Einzelhandelskauffrau). Demnach ist Berufserfahrung nicht wirklich vorhanden. Derzeit bin ich noch dabei den Wifa zu machen - er ist anspruchsvoll aber nicht so schwer das er nicht zu schaffen wäre. Aber wie hier schon geschrieben wurde, kann auch ich Dir nur raten: bleib konstant am lernen dran. Versuch alle Veranstaltungen zu besuchen, arbeite nach und arbeite vor, besorge Dir Literatur und für den WBQ kann ich Dir aus eigener Erfahrung nur empfehlen die alten Prüfungen durchzuarbeiten. Teilweise wiederholen sich die Fragen :wink:
    Auch noch ein Tip wären die Übungsbände und arbeite auf jeden Fall die Textbände durch!

    Für den WBQ-Teil kann ich Dir die Literatur vom Bildungsverlag1 empfehlen. Damit habe ich meine WBQ-Prüfung sehr gut geschafft.

    Sowohl für WBQ und HSQ kann ich Dir empfehlen die Homepage von fachwirteverlag.de zu durchforsten. Die bieten gute Literatur an.
    Noch ein kleiner Tip: Kauf Dir nicht zu viel Literatur, den teilweise ist sie sehr teuer. Guck auch nach gebrauchten Büchern etc. Hier im Forum wird oft viel verkauft. Besonders in der Zeit nach den Prüfungen wird viel angeboten.
    Anfang 2015 werde ich hier auch mein Glück versuchen.

    So, ich hoffe das ich etwas helfen konnte.
    Viel Glück
    Zgorja1
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Also ich hab den Wifawi jetzt auch durch.
    Hatte den Kurs in 11 Wochen Vollzeit gemacht.
    Ich empfand den Kurs als machbar.
    Allerdings muss ich gestehen, ich habe nicht viel gelernt. Dementsprechend waren die Ergebnisse im WBQ-Prüfung. Lag da überall nur bei bei rund 52-60%, abgesehen von Rewe, da waren es 83.

    Zu deinem vorherigen Bildungsstand:
    Ich bin gelernter Bankkaufmann, also letzten Endes ein ganz anderer Bereich.
    Ich denke, wenn Du täglich nochmal den Stoff durchgehst sollte es kein Problem sein.

    Gruß
    Robert
  • Re: Erfahrungsberichte Wirtschaftsfachwirt/in

    Hi :)

    Ich weis nicht ob das jetzt noch hilft, aber liest ja vielleicht jemand anders ;)

    Ich habe die Weiterbildung im September 2012 begonnen. Wirtschaftsbezogene Qualifikation war im März 2013. Handlungsspezifische Qualifikation im April 2014.
    Ich warte also noch auf meine Ergebnisse :( Ich habe eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation abgeschlossen (mit 2,0) und dachte "ach das bisschen Fachwirt".
    Naja falsch gedacht.

    Die wirtschafsbezogene Qualifikation hab ich total unterschätzt. Das war sehr viel zu lernen und ich kann euch echt nur empfehlen: Lernt von Anfang an mit! Schreibt euch Zusammenfassungen aus dem IHK Skript, merkt euch in eueren Gesetzen Passagen ein usw. Ich hab bis kurz vor der Prüfung gewartet und bin sauber auf die Nase gefolgen wenn man das so sagen darf :D Ich hab zwar 3 Prüfungen bestanden - musste aber in VWL nochmal ran.
    Gut war halb so wild - hab ich dann im Oktober 2013 nochmal gemacht und bestanden ;)

    Das lernen für die 2. Prüfung bin ich viel anders angegangen. Naja und jetzt hoffe ich mal bestanden zu haben.

    Ich hab den Kurs bei der IHK München/Mühldorf gemacht. Es kommt auch auf den Dozenten drauf an. Wir hatten 2 oder 3 die konnte man vergessen!
    Aber man muss sich auch mal selbst in den Hintern treten...

    Aber keine Angst - wenn man am Ball bleibt wird das schon :)

    LG
    AEVO 2011
    Wirtschaftsfachwirt (IHK) 09/2014
    Betriebswirt (IHK) 12/2016