Präsentation und Fachgespräch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Beitrag von OpM1987 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • FuZ als 2. Handlungsbereich geht; da Du einen Azubi vorschlägst, kannst Du z.B. auf die EInweisung / Lehrmethoden eingehen; wenn das nicht reicht: Vergleich interne vs. externe Besetzung von Stellen.
    Zu Beginn eine Folie, auf der das Unternehmen vorgesteollt wird, ist sinnvoll und auch üblich.
    Klar kannst Du als "hand-out" auch die ganze Präsentation drucken; ein Tipp: probier mal, wie das aussieht, wenn Du die Funktion "3 Folien pro Seite" verwendest; wenn die Schrift auf den Ausdruckenb zu klein ist, hast Du zu viel Text auf den Folien - und die Zeilen daneben geben Raum für den Prüfungsausschuss, sich Fragen zu notieren. Du kannst aber auch eine separate Zusammenfassung schreiben und aushändigen. Umgekehrt kannst Du aber auch was zusätzlich aushändigen, was für eine "Folie" in PPT nicht so gut geeignet ist, z.B. vielleicht die Rechnung selbst. Ist ja nicht so spannend, die ganzen Zahlen vorzutragen... Da könttest Du ein Blatt mit der vollständigen Berechnung ausdrucken und in die Präsentation nur die Eingangsdaten und Ergebnisse aufnehmen.

    "Fürchten" musst Du Dich da nie - aber bei dem Thema ist es sicher wie das Amen in der Kirche, dass Fragen nach der dynamischen Investitionsrechnung kommen etc.! Andererseits: da Du das weißt, kannst Du Dich ja entsprechend vorbereiten ;)

    PS: Danke für die PN; aber die kam per mail ohne Antwortadresse bei mir an - also gut, dass Du hier gepostet hast :)
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Techn.Fachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen - WIrtschaftsfachwirte (HQ)
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -

    Beitrag von OpM1987 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • hhhmmmm - ich überlege gerade, ob es nicht einfacher wäre, den "Standard-Ausweg" zu nehmen: die Investition zu planen, Lastenheft zu erstellen (!), die Investition und entsprechende Installation zu implementieren - alles fett gedruckte sind Begriffe aus dem Stoffplan für WTM!
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Techn.Fachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen - WIrtschaftsfachwirte (HQ)
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -

    Beitrag von OpM1987 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().