Mündliche Prüfung / Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mündliche Prüfung / Frage

    Halo Zusammen,

    hätte da mal eine Frage. Es geht um meine Präsentation die ich am 09.06.15 machen muss. In dem Text von der IHK heisst es wie folgt :

    Das situationsbezogenen Fachgespräch geht
    von einer komplexen Problemstellung der betrieblichen Praxis aus, deren
    Grundlage Ihr eingereichter Themenvorschlag ist. In einer 10-minütigen
    Präsentation sollen Sie Ihr Thema dem Prüfungsausschuss vorstellen und
    zeigen, dass Sie ein Problem der betrieblichen Praxis erfassen, darstellen,
    beurteilen und lösen können (Ihr Thema sollte an einen konkreten Beispiel
    verdeutlicht werden). Davon ausgehend führt der Prüfungsausschuss ein anschließendes
    20-minütiges Prüfungsgespräch.

    Was sind denn bitte genau die 20 min nach meiner Präsentation ? Ich habe Handelsmarketing und Beschaffung / Logistik für die Präsentation angegeben. Wird danach in den 20 Min nur über mein Thema gesprochen oder wird da auch wieder irgendein Kram abgefragt, den ich lernen muss wie in den damaligen Prüfungen ? Oder geht es hier wirklich nur um meine Präsentation ? ( Aber 20 min lang ??? )

    Mein Thema ist Steigende Kundenzufriedenheit anhand der Kundenbetreuung in einer Spedition

    Wird da nur über dieses Thema gesprochen ? Wie schon erwähnt finde ich 20 min ein wenig viel ?( <X
  • Hallo Majone,

    in der Regel wird der Prüfungsausschuss Themen ansprechen, die sich aus Deiner Präsentation und den von Dir gewählten Themengebieten ergeben (z.B. Welche Methoden kennen Sie noch, die Kundenzufriedenheit zu messen?). Aber es darf natürlich alles gefragt werden (in der Verordnung heißt es, dass "in dem Fachgespräch die Fähigkeit nachgewiesen werden (soll), dass Berufswissen in handelsbetriebstypischen Situationen angewendet und sachgerechte Lösungen vorgeschlagen werden können.").
    Die 20 Minuten sind normalerweise eine Obergrenze und gehen schneller vorbei, als Du Dir dies jetzt vorstellen kannst. Häufig gibt es erst ein paar Rückfragen zu Deiner Präsentation oder Deinem Betrieb und dann wirst Du reihum von den Prüfern gefragt. Ich würde mich keine Sorgen machen, aber natürlich insbesondere die Unterrichtsskripte zu den beiden Themengebiete noch einmal lesen.

    Viel Erfolg wünscht Dir

    Martin
  • Hallo Majone,

    wenn Deine Präsentation gelungen ist und Du auch die betriebswirtschaftlichen Hintergründe zu Deiner Präsentation verstanden hast und erklären kannst, wirst Du nicht wegen eines Blackouts bei ein paar Fachbegriffen durch die Prüfung fallen.

    Wenn Du aber als Präsentation die Gründung eines Online-Shops zum Thema machst und das Fernabsatzgesetz nicht kennst, den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung nicht erklären kannst und irrtümlich davon ausgehst, dass es bei jedem Kauf (als auch im Geschäft) ein Rückgaberecht gibt - dann wirst die Prüfung nicht bestehen (dies ist tatsächlich mal so vorgekommen).

    Es grüßt

    Martin
  • Hallo,

    ich hätte da noch eine Frage. Da mein Thema Beschaffung und Logistik + Handelsmarketing anschneidet, bin ich aber nicht gezwungen in meiner Präsentation irgendwelche Spezifische Wörter dieser beiden Themen zu benennen oder ? z.B. solche Sachen wie Vendor Management Inventory oder Sulliy Chain. Sowas muss ich doch nicht in meiner Präsentation vermerken oder ? Könnte diese ja auch mit meinen eigenen Worten schreiben und so einfach wie möglich kreiieren oder ? Ich stelle diese Frage bewusst, weil am Ende jhaue ich in meine Präsentation X Wannabe Begriffe mit rein und am Ende bin ich so nervöus und im schlimmsten Fall werden diese am Ende von den Prüfer gefragt, also das ich die Begriffe erklären muss und dann kenne ich Sie vielleicht in dem Moment garnet mehr ^^
    Deshalb sollte man doch eigentlich so wenige Fachbegriffe wie möglich verwenden oder ? Klar sollte die Präsentation jetzt nicht *dumm* geschrieben sein, aber ich denke Ihr wisst auf was ich hinaus will oder ?
    Sry das ich so komisch und unverständlich schreibe, bin gerade auf der Arbeit und hier ist bissi was los :P

    Gruß

    Majo
  • Wenn Du die Handlungsbereiche in Deiner präsentastion drin hast, ist es relativ wahrscheinlich, dass Du auch danach gefragt wirst. Mach es lieber umgekehrt: bau sie bewusst in die Präs. ein ohne detailliert daauf einzugehen - dann wirst Du bestimtm danach gefragt. Ist natürlich nur zu empfehlen, wenn Du das auch bis dahin drauf hast ;)
    Gesetzessammlungen – speziell zusammengestellt und optimiert für die jeweilige Prüfung:
    Techn.Fachwirte - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen - WIrtschaftsfachwirte (HQ)
    - natürlich entsprechend den Anforderungen der Hilfsmittelliste zugelassen -