Präsentation und mündliche Prüfung - Wirtschaftsfachwirt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke D-Jay. Mir würde auch die 4 völlig reichen, denn egal wie gut ich die mündliche mache, als Endnote kommt leider nur eine 3 raus, da ich im WQ nur die schwächste drei als Gesamtnote habe,umso erstaunlicher war ich als ich 88 Prozent in HQ hatte. Ach es muss irgendwie... Zur Not improvisiere ich,dass habe ich im HQ gemacht und offensichtlich lag ich nicht so verkehrt und im ersten Moment dachte ich auch , was für eine blöde Prüfung.
  • Danke D-Jay und nett! Ich bin bei der IHK Nürtingen!
    Mir fällt schon zu jedem Thema was ein so ist es nicht, aber ich denk immer das reicht nicht aus :(
    Naja hab ja noch bis Di mittag Zeit zum lernen ....
    bin im mündlichen halt schon immer schlechter gewesen wie im schriftlichem. Hab HQ mit 61 u 88 Punkten bestanden. Wird da eigentlich iwas zusammen gezählt zwecks Note? Dachte immer mündlich ist extra u zählt genau soviel wie schriftlich?
  • Kreativitätstechniken:
    Hat jemand von Euch schon mal von irgendjemandem gehört, dass diese "6-3-5-"Methode praktiziert wurde?

    Der Morphologische Kasten bietet sich an, um die (z.B. mit Brainstorming) gesammelten Ideen zu einem "Ausflugsprogramm" zusammenzustellen.
    Oder die "Kopfstandtechnik": Nicht fragen, was die Mitarbeiter begeistert, sondern was sie abnervt. Vielleicht ist's ja die Kleiderordnung beim Betriebsausflug. Für die Lösung wird das dann ins Gegenteil verkehrt. Also gibt's keine Kleiderordnung.
    ;)
  • Ich hab auch mit der Ausgangssituation begonnen...
    das ist ganz praktisch, dann weiß die Prüfungskommission, ob man das Thema/die Aufgabenstellung verstanden hat (oder auch nicht).
    Hatte die Maslowsche Pyramide schon an die Pinnwand gehängt, zu den anderen Fragen Karten in unterschiedlichen Farben beschriftet - Möglichkeiten und die jeweiligen Vor- und Nachteile auf unterschiedlichen Farben - und als Übersicht untereinandergereiht. Zu den einzelnen drei Fragen habe ich mir dann Karten mit Stichpunkten für die Hand geschrieben. Man kann das natürlich auch alles erst in der Präsi direkt hinzeichnen, aber ich hatte die Befürchtung, ich komme durcheinander und die Zeit reicht nicht...
  • So hab ich es gemacht und so würde ich diese Aufgabe mit den Kreativtechniken angehen.

    Ich habe mich vorgestellt, was ich im realen Leben mache und das ich jetzt für diese Prüfung in die Rolle des Personalers/Marketing Mitarbeiter/etc. schlüpfe. Ab diesem Moment war ich auch dieser MA und habe so geredet. Also ich hab dann von "meinem Vorgesetzten", "unserem Unternehmen" usw. gesprochen.

    Dann die Ausgangssituation kurz vorgestellt. bla bla bla ... "...und deswegen möchte ich Ihnen heute einige Kreativtechniken vorstellen und abschließend meine Empfehlung für die anstehende Betriebsversammlung geben."

    Alle drei Techniken vorgestellt. Wie funktionieren sie? Was sind die "Regeln"? Vor- / Nachteile!

    Abschließend eine kurze Zusammenfassung und Fazit mit meiner Handlungsempfehlung. Wichtig, immer auch begründen warum Ihr Euch so entschieden habt.
  • *Pueppi*87 schrieb:

    Wird da eigentlich iwas zusammen gezählt zwecks Note? Dachte immer mündlich ist extra u zählt genau soviel wie schriftlich?


    Richtig. Die mündliche Prüfung muss natürlich mit min. 50 Punkten bestanden werden.
    Die Punkte der schriftlichen HQ erscheinen (wie die der mündlichen) separat im Zeugnis, bei dir also 61+88/2 - also bis jetzt Note 3.
    Dazu kommen die Punkte der mündlichen Prüfung und es wird das Mittel daraus gebildet. Schaffst du also nochmal 88 Punkte, hättest du eine 2 geschafft, wenn ich nicht total auf dem Holzweg bin.
    Aber bestanden ist bestanden! Ich drück dir ganz fest die Daumen! :thumbup: