Vorbereitungskurs/Seminar besuchen oder gleich mündliche Prüfung ablegen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorbereitungskurs/Seminar besuchen oder gleich mündliche Prüfung ablegen?

    Hallo liebe Fachwirte :) ich habe letzte Woche meinen Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen bestanden. Nun möchte ich den AdA-Schein machen. Mir wurde nahegelegt mich mal umzuhören, ob ein Vorbereitungskurs Sinn macht.
    Hat jemand Erfahrungen? Wie war es bei euch?

    Liebe Grüße Marie
  • Also der vollständige Kurs für die schriftliche ist sicher nicht sinnvoll.

    Ein Praxisseminar für die praktische, wo man sich auch mit den Gepflogenheit der lokalen IHK auskennt ist sicher "nice to have". Ich probiere es aber jetzt erstmal trotzdem ohne.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Komplettes Seminar belegen ist rausgeschmissenes Geld. Du bist Fachwirtin und nicht irgendwer! In der Online Version ist es mit 2 bis 3 Terminen mit jeweils 1,5 - 2h erledigt, kommt immer drauf an, wie viele Teilnehmer dabei sind.
    Beim Präsenzseminar haben wir es auch schon in 5h durchgezogen. Das war ein Teilnehmer, der ist schon zur Prüfungsvorbereitung jedes Mal 350km einfach zu uns gefahren, da wollten wir das in einem Rutsch durchziehen.
    Hat auch bestanden.
    Thomas Wüst - AQAdA

    Prüfungsvorbereitung für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

    AQAdA.de
  • Vollständiger Kurs macht man nur wenn der Arbeitgeber oder die Agentur für Arbeit das zahlt. ;)

    Ansonsten:
    Ob ein Fachwirt-"Vorbereitungskurs"-Light (für 100 - 350 €...) dafür benötigt wird ist Geschmackssache.

    Wirtschaftsfachwirte mit den (vorgesehenen) vielen Stunden haben auf jeden Fall einen Vorteil gegenüber z. B. Handelsfachwirten mit kaum (vorgesehenen) Stunden.
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016
  • Ein Kurs lohnt sich für den AdA-Schein nicht, weder finanziell noch zeitlich. Es ist rausgeschmissenes Geld und vertrödelte Zeit.
    Das beste ist ein Selbstudium. Hierzu bietet der Büchermarkt das ein und andere Komplettwerk. Die Gesetze gibt es im Internet. Zur Prüfung sind Gesetzestexte nicht zugelassen. Also erübrigt es sich dafür auch noch Geld auszugeben.
    Ferner gibt es an diversen Stellen des Internets einiges an Material zu lesen und runterladen.

    Es wäre jedoch günstig eine Übungsaufgaben im Prüfungsstil zu bewältigen. Die AdA-Prüfung wird am PC bei der IHK abgelegt. Es gibt eine Webseite, müsste bei DIHK sein, wo man ein paar Fragen üben darf, um sich damit einzufinden. Sollte man auch nutzen.

    Zur praktischen Prüfung gibt es genügend Vorlagen. Auf den bekannten Marktplätzen mal suchen. Manche verkaufen ihre alten Scripte.
  • Da muss ich jetzt doch ein paar Anmerkungen machen.
    Selbststudium mag für manche geeignet sein, für alle sicher nicht.
    Ein Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen braucht sicher keinen kompletten Kurs, das ist rausgeschmissenes Geld.

    Für die schriftlichen Prüfungen sind die Gesetzestexte zugelassen, lt. Hilfsmittelliste.
    Die AdA Prüfungen werden nicht bei allen IHKen am Computer abgelegt.

    Bei den Vorlagen für die praktische Prüfung sollte man selektiv vorgehen. Im Prinzip gilt hier oft, wie meistens im Leben, was nichts kostet, taugt auch nichts.

    Der Unterweisungsentwurf ist zu unterschreiben. Mit dieser Unterschrift bestätigt der Prüfling, dass er den Unterweisungsentwurf selbstständig erstellt hat und dass dieser nach seinem Kenntnisstand nicht schon verwendet wurde.
    Und ganz auf den Kopf gefallen sind die IHK Prüfer nun auch nicht.......
    Generell ist der AdA aber kein Hexenwerk.
    Thomas Wüst - AQAdA

    Prüfungsvorbereitung für die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

    AQAdA.de