Prüfung 15. + 16. 09.2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hallo Shila,

    vielen Dank für den Link. ich habe mir den Lehrplan auch mal bestellt. ich gehe ganz stark davon aus, das ich die Prüfung noch einmal schreiben darf.

    ich finde die Aussagen von KaBe nicht nachvollziehbar. ich habe lediglich die Verordnung vom Fachwirt zu Hause. einen Lehrplan mit allen aufgeführten zu lernenden Inhalten dieses Fachwirts lag mir nicht vor. Hellsehen kann ich leider nicht. es ist zwar richtig, das die Inhalte selbstständig nachgearbeitet werden müssen, dies habe ich auch ausgiebig getan, aber keiner der Prüflinge kann Hellsehen! Und da wir ja kein Einzelfall sind, kann dies nicht richtig sein. Bücher für unseren Fachwirt gibt es nicht. Ich konnte mich nur an mein Skribt halten, welches ich von meinen Dozenten bekommen habe. Außerdem habe ich vor der Prüfung meinen Lehrkörper ganz speziell gefragt, ob es noch Inhalte gibt von denen ich Wissen müsste, und die ich Aufarbeiten sollte. MEIN Dozent hat ganz klar gesagt, das alles was in der Prüfung dran kommt wir durchgenommen hätten, und ich alles in meinen Unterlagen vorliegen habe!!!! und dann so ein Mist.

    und jetzt soll ich selber Schuld sein? Diese ganze Diskussion geht ins Leere. Passieren wird gar nichts.

    ich werde mich aus dieser Diskussion zurück ziehen.

    LG
    Steffi ;)
  • Bleib doch bitte. Ich versteh durchaus, daß du sauer bist, aber in gewisser Weise muß ich @KaBe1983 rechtgeben.

    Der Rahmenplan ist die Bibel.
    Da steht drin was man können muß - leider oft sehr allgemein - und per Nomenklatur auch
    wie gut - wobei das mit Vorsicht zu genießen ist... "kennen" kann 20 Punkte sein.


    Es kann dir auch bei IHK "nahen" Bildungsträgern passieren, daß etwas übersehen oder vergessen wird.
    z. B. bei uns Abfallrecht. Recht dachte es kommt in Logistik dran und Logistik dachte...
    Wurde nach "Beschwerde" nachgeholt. Vor der Prüfung.


    Und wie gesagt, ich kann das sehr gut nachvollziehen, ich hatte das Vergnügen Unternehmensführung
    nach der denkwürdigen "Wertanalyse" Prüfung 2013 auch nochmal schreiben.
    Steht im Rahmenplan. Zwar nur als "kennen" aber... <X



    Also mal sehen ob hier noch was rauskommt, aber auf jeden Fall
    Rahmenplan kaufen und dem Bildungsträger auf die Zehen treten. :love:
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016
  • Stefi schrieb:

    hallo Shila,

    vielen Dank für den Link. ich habe mir den Lehrplan auch mal bestellt. ich gehe ganz stark davon aus, das ich die Prüfung noch einmal schreiben darf.

    ich finde die Aussagen von KaBe nicht nachvollziehbar. ich habe lediglich die Verordnung vom Fachwirt zu Hause. einen Lehrplan mit allen aufgeführten zu lernenden Inhalten dieses Fachwirts lag mir nicht vor. Hellsehen kann ich leider nicht. es ist zwar richtig, das die Inhalte selbstständig nachgearbeitet werden müssen, dies habe ich auch ausgiebig getan, aber keiner der Prüflinge kann Hellsehen! Und da wir ja kein Einzelfall sind, kann dies nicht richtig sein. Bücher für unseren Fachwirt gibt es nicht. Ich konnte mich nur an mein Skribt halten, welches ich von meinen Dozenten bekommen habe. Außerdem habe ich vor der Prüfung meinen Lehrkörper ganz speziell gefragt, ob es noch Inhalte gibt von denen ich Wissen müsste, und die ich Aufarbeiten sollte. MEIN Dozent hat ganz klar gesagt, das alles was in der Prüfung dran kommt wir durchgenommen hätten, und ich alles in meinen Unterlagen vorliegen habe!!!! und dann so ein Mist.

    und jetzt soll ich selber Schuld sein? Diese ganze Diskussion geht ins Leere. Passieren wird gar nichts.

    ich werde mich aus dieser Diskussion zurück ziehen.

    LG
    So und nun nochmal Stefi:

    es gibt EUCH NIEMAND die Schuld! Schuld sind Bildungsträger, die euch nicht auf das Vorhandensein eines Rahmenplans hinweisen, wenn man ihn selbst noch nicht gefunden hat.

    Aussagen eurer Dozenten könnt ihr getrost vergessen, die wissen wie alle anderen auch nichts über die anstehenden Prüfungsinhalte und versichern können die gar nichts.

    Auch für euren Beruf gibt es Lehrbücher, aber eben nur themenspezifisch und nicht berufsspezifisch. Daher muss man sich viel in einzelnen Büchern zusammensuchen.

    Sich nur an das Skript des Lehrgangs zu halten, ist in keinem Fall eine gute Lösung. Der Unterricht kann keinesfalls 100% des Lehrstoffs abdecken, daher halte ich die Aussage eures Dozenten für vollkommen daneben.

    Auch ich hoffe, dass du dich weiterhin beteiligst, denn du hast meine Aussagen offenbar persönlich genommen, obwohl diese nie so gemeint waren und es andere Diskussionsteilnehmer ja auch nicht so verstanden haben wie du.

    Viele Grüße

    KaBe
  • Hallo KaBe,

    erst einmal vielen Dank für Deine klaren Worte bzgl. der Bildungsträger und deren Dozenten. Leider haben wir alle geglaubt, uns auf die Bildungsträger verlassen zu können. Und dann kommt das böse Erwachen nach der Prüfung und man muss die "bittere Kröte" schlucken. Das ist hart :S . Ich hoffe ja mal, dass ich mit dem bestellten Buch BWL für Fachwirte "gut bedient bin" und damit viel nachholen kann, was versäumt wurde.
  • shila schrieb:


    kann man den Bildungsträger darum bitten, dass er den versäumten Stoff nachholt? Bist Du da im Bilde?
    Ja, haben wir bei dem IHK "nahen" Bildungsträger auch gemacht. (und bitten kann man immer...)
    Wurde dann anstandslos nachgeholt.

    Wenn der sich nicht bitten lässt - nun, ihr zahlt da immerhin Geld für und habt einen Vertrag. Von daher würde ich dann einen Anwalt fragen.




    Die Aufgabe würde mich auchmal interessieren.
    Evtl. ist das ja eine quasi HSQ Wirtschaftsfachwirt Aufgabe?
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016
  • Hallo Corsarah,

    ich habe mich an die Schulleitung wegen des versäumten Unterrichtsstoffes gewandt. Die Antwort war:
    Ich soll erst mal die Prüfungsergebnisse abwarten. Und dann können wir zielgerichteter schauen, ob/was wir nachholen müssen.

    Also so richtig stellt mich diese Antwort nicht zufrieden. Das klingt nach hinhalten bzw. Kosten einsparen. Was denkst Du?

    LG

    Anne
  • Naja, das Ziel wäre erreicht.

    Der Vertrag wäre interessant. Auch ob da Stunden drinstehen und ob die erreicht wurden.
    Aber in letzter Konsequenz ist das was für nen Anwalt wenn die nicht wollen.

    Und ja Kosteneinsparen durchaus. Jeder der nicht will ist einer weniger für den man nen Dozenten zahlen muß z. B. 1 Gruppe reicht statt 2.


    Baut bei euch auf dem Thema noch etwas auf? :?:


    Könnt ihr theoretisch nochmal schreiben auch wenn bestanden?
    Wobei, wer will das...
    Fachwirt bestanden März 2015
    Ausbildereignung Februar 2016
    Prüfertätigkeit in der Ausbildung Juli 2016