Projektarbeit Betriebswirt IHK

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Projektarbeit Betriebswirt IHK

    Hallo zusammen,

    ich muss diesen Freitag meinen Themenvorschlag zur Projektarbeit Betriebswirt IHK abgeben.

    Leider habe ich Ausformulierung des Themas leichtfertig als zu einfach bewertet.
    Nun stehe ich da, und weiß nicht so Recht was ich abgeben soll.

    Ich will das Risiko der Ablehnung des Themas minimieren um mir einen ca. 60 tägigen Vorteil zu erschaffen. (Themenabgabe 21.11 - Projektabgabe irgendwo Mitte Februar)
    Sollte das Thema abgelehnt werden, Erfahre ich das erst -unter Nennung eines neuen Themas- irgendwo Mitte Januar und habe somit rund 60 Tage unnötig Zeit verschwendet.

    Die Projektarbeit handelt um ein tatsächlich Problem innerhalb unserer Company. Es geht um die Fluktuation innerhalb des Vertriebsaußendienstes.
    Dieser Fluktuation möchte ich mittels Motivation- und Entwicklungsmaßnahmen entgegenwirken.
    Das Positive ist das wir im Unternehmen eine jährliche Mitarbeiterbefragung zu allen möglichen Themen durchführen. Diese Befragung würde mir ideal als Grundlage meiner Maßnahmenentwicklung dienen.

    Die IHK Hellweg-Sauerland verlangt neben einer Grobgliederung noch die Ausfüllung eines Projektauftrages welcher sich wie folgt gliedert:
    --------------------------------------

    Projektthema:
    Vorschlag zur Senkung der Fluktuationsquote im Vertriebsaußendienst unter Einbeziehung von Motivation- und Entwicklungsmaßnahmen

    Projektmitarbeiter:
    Meine Wenigkeit

    Zielsetzung:
    Entgegenwirken der steigenden Fluktuation der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst

    Aufgabenstellung:
    Die Mitarbeiter im Vertriebsaußendienst sollen durch gezielte Maßnahmen zur Steigerung der Motivation sowie personalisierte Entwicklungs- und Förderungsmaßnahmen aktiv an das Unternehmen gebunden werden.

    Zu erarbeitende Ergebnisse:
    ???

    Methodenanwendung gemäß Rahmenstoffplan:
    Methoden und Möglichkeiten der Steigerung von Mitarbeitermotivation
    Instrumente der Mitarbeiterbindung

    Budget:
    Detaillierte Zuteilung erfolgt in der Detailplanung


    Randbedingungen:
    ???

    Termine, Meilensteine:
    15.06.2017

    Auftraggeber:
    Max Mustermann, Geschäftsführer Vertrieb Handel
    Company XY GmbH
    Musterstr.222
    xxxx Musterhausen
    -----------------------------

    Bevor ich weiter Einsteige erst einmal die Frage vorab:
    a) Ist das Thema prinzipiell "Genehmigungswürdig" seitens der IHK?
    b) Ich lese immer wieder etwas von Abgrenzung bei der Themenwahl. Ich könnte mich jetzt entweder auf die Reine Motivation beziehen oder auf die Entwicklungsmaßnahmen.
    Allerdings sehe ich es so, dass die eine Maßnahme die andere Maßnahme "herleitet". Ist das Thema nun zu breit gefächert, oder findet ihr das in Ordnung?
    c) Das Problem einer so Qualitativen Maßnahme ist ja nun, dass der Erfolg sich 1) nur schwer in Zahlen und 2) erst über einen langen Zeitraum messen lässt. Ist das für die IHK so akzeptabel? Ich werde also in meiner Projektarbeit keine Eindeutiges Ergebnis ausweisen können. Vielmehr gibt meine Projektarbeit Aufschluss darüber, welche Maßnahmen eingesetzt werden sollten, inwieweit Sie Finanzielle Auswirkungen haben werden und wie die Rückmeldung der entsprechenden Mitarbeiter sein wird. Ob die Fluktuation schlussendlich gesenkt wird, steht dann allerdings noch in den Sternen. Ich sehe meine Projektarbeit also vom Aufbau her also eher als eine Handlungsempfehlung an.


    Ein Thema wo es um eine Investition geht lässt sich, m.E. nach leichter gestaltet da ich anhand der Zahlen und Berechnungen zu einem Ergebnis komme und dieses Ergebnis das Projekt quasi abschließt.


    PS: Hat noch jemand Tips, ob die Felder oben im Auftrag inhaltlich ausgefüllt sind?

    Vielen dank für die -hoffentlich- schnelle Hilfe!!! :)

    Gruß,
    Andre
  • Hi Andre,

    ich habe im September 2016 meine Projektarbeit abgegeben.
    Mein Thema wurde von der IHK geändert und lautete zum Schluss: Optimierung der Personalentwicklung.

    Ich konnte auch keine Ergebnisse vorweisen, da die Optimierung ja erst nach der Genehmigung der Geschäftsleitung eingeführt werden kann.
    Genau das hab ich auch so reingeschrieben. In meinem Fazit habe ich dann die Erfolgsmöglichkeiten aufgezählt, also dass die Mitarbeiter länger im Unternehmen bleiben usw.

    Die Note zu meiner Arbeit habe ich leider noch nicht. Die bekomme ich erst am 02.12 wenn ich die Präsentation bestanden habe.

    Die Grobgliederung war bei unserer IHK nicht so wichtig. Die IHK wollte sich nur ein Bild machen ob das Thema auch genug Stoff hergibt.

    Meine Dozentin meinte damals, dass ein berechenbares Thema einfacher ist. In unserem Kurs haben 2 die Projektarbeit nicht bestanden. Eins davon war mit Berechnung und eins nicht. Ich glaube es liegt viel an einem selbst, wie man das ganze verpackt.

    Dein Thema finde ich ganz gut. Es kann jedoch sein, dass die IHK dir noch den Zusatz "unter berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Aspekte" hinzufügt. Viele von uns haben den bekommen :)

    LG
    AEVO 2011
    Wirtschaftsfachwirt (IHK) 09/2014
    Betriebswirt (IHK) 12/2016
  • Hallo,

    mir fehlt irgendwie der finanzielle Aspekt. Welche Kosten entstehen dem Unternehmen durch die Fluktuation? Wenn die Fluktuation kostenneutral ist besteht aus betriebswirtschaftlicher Sicht kaum ein Grund etwas zu ändern. Das wäre so ein Aspekt der Dich eventuell angreifbar macht. Da würde ich die Kosten für Personalbeschaffung den Kosten für die neuen Entwicklungsmaßnahmen gegenüberstellen und natürlich sind Deine neuen Ideen wesentlich kostengünstiger. ;)

    Kannst Du die Zielsetzung noch greifbarer (smarter) formulieren?

    Termin 15.6.17! Was ist der Meilenstein zu diesem Termin???

    Zu erarbeitende Ergebnisse: Eine erfolgsversprechende Strategie zur Senkung der MA-Fluktuation

    Das war es erstmal von mir.
  • Hallo ihr zwei und vielen Dank für die Informationen.
    Ich habe das Thema und die Unterpunkte entsprechend angepasst und etwas "ausgeschmückt". Nun ist auch ersichtlich, dass ich die Maßnahmen a) zur Bindung der Mitarbeiter und b) zum Gegenwirken der immer steigenden Personalbeschaffungskosten ergreife. Das gibt mir zusätzliches Futter für dein Inhalt! Danke!

    Nun, in der Theorie ist mir Bewusst was Meilensteine sind und wie sie eingesetzt werden, allerdings steht ich in meinem aktuellen Fall leider auf dem Schlauch.
    Es geht darum, wie ich das eigentliche Projekt-angenommen es würde umgesetzt wie geplant- verlaufen würde?

    Ich würde die Meilensteine jetzt so definieren:
    Projektbeginn: 31.01.2017
    IST-Analyse/Zielvorstellung Soll: 15.03.2017
    Entwicklung Maßnahmen, Beurteilung der Maßnahmen sowie Kosten-Nutzen Betrachtung: 30.04.2017
    Implementierung der Maßnahmen: 01.06.2017
    Bewertung Ergebnis, Soll/Ist Vergleich: 31.12.2017

    Oder bin ich jetzt komplett neben der Spur? :|

    Budget:
    Ich gebe jetzt an: Nach erster Grobplanung ca. 25.000€
    Abweichungen nach Detailplanung möglich
    Sollte auch Okay sein, oder?

    Grobgliederung zur Einreichung:
    Ich werde als grobe Struktur einfach mal das Inhaltsverzeichnis -ohne die Unterpunkte- einreichen. Also in etwa so:
    1. Vorstellung Unternehmen
    2. Ist-Analyse
    3.Zielvorstellung Soll
    4. Maßnahmen und deren Bewertung
    ...
    ...
    Die Unterpunkte, wie z.b. 2.1 "Mitarbeiterbefragung" lasse ich mal weg, das erarbeite ich ja erst noch.

    Vielen Dank für die -hoffentlich letzte- Hilfestellung :)
    Andre
  • Moin zusammen!
    Ich hab nun mein Thema von der IHK erhalten.

    Ich habe damals folgendes Thema eingereicht:
    Vorschlag zur Senkung der Fluktuationsquote im Vertriebsaußendienst unter Einbeziehung von Motivation- und Entwicklungsmaßnahmen

    Ich habe folgendes Thema erhalten:
    Personalentwicklung im Vertriebsaußendienst

    Ehrlich gesagt bin ich ziemlich überfordert. Was wird nun von mir verlangt? Ich kann 30 Seiten über die Vorteile, Möglichkeiten, Kosten und sonstigen Aspekte der PE im Außendienst schreiben, allerdings ist das nicht zielführend.

    Wie würdet ihr vorgehen? Ich würde gerne einfach das Thema der IHK um einen kurzen Satz ergänzen.
    Mir schwebt etwas vor wie:
    Personalentwicklung im Vertriebsaußendienst durch die Einführung 360 Grad Feedbacks
    oder
    ... durch die Einführung von regelmäßiger Leistungsbeurteilung

    wie auch immer es heißt, ich muss doch etwas einführen oder ändern um der zentralen Aufgabe der Projektarbeit gerecht zu werden.

    Um es auf den Punkt zu bringen würde ich gerne der steigenden Fluktuation mit der Einführung einer neuen PE-Maßnahme entgegenwirken. Den ganzen Zirkus will ich dann hinsichtlich der Kosten vergleichen und aufzeigen, dass es viel günstiger wäre die PE-Maßnahme einzuführen, als die Fluktuation weiter steigen zu lassen. Das ganze gliedert sich nunmal in nur wenigen Punkten:

    Einleitung
    Unternehmensvorstellung
    Ist-Analyse (Problem der Fluktuation, die Kosten die dadurch entstehen)
    Zielvorstellung (Mitarbeiter binden)
    Maßnahmen (die neue PE-Maßnahme vorstellen, was wird sie kosten, die Vorteile)
    Kostenvergleichsrechnung (Kosten Fluktuation verglichen mit Einführung PE-Maßnahme)
    Amortisationsrechnug (...)
    Zusammenfassung
    Handlungsempfehlung / Fazit

    Ich bereue es etwas nicht einfach die Anschaffung einer neuen Maschine gewählt zu haben. Das erscheint mir etwas einfacher. In meinem Fall muss ich ja pauschal annehmen, dass die Fluktuation durch die Einführung der PE-Maßnahme auch definitiv sinkt. Sonst sind die Berechnungen für die Katz.


    Es würde mich sehr freuen wenn ihr euern Senf dazu gebt. Sonst schreib ich der IHK nämlich dass die sich ihren Abschluss sonst wohin schmieren können :P

    Gruß,
    Andre
  • Hallo Andre,

    mir ging es exakt genau so wie dir!

    Ich hatte als Thema die Optimierung der gewerblichen Ausbildung eingereicht. Bekommen habe ich die Optimierung der Personalentwicklung.

    Meine Dozentin war auch etwas überfordert und ich wusste am Anfang überhaupt nicht wo ich beginnen soll.
    Ich habe die bisheringen Maßnahmen erläutert und neue Maßnahmen vorgeschlagen.

    In meiner Arbeit haben den Prüfern die "finanziellen Aspekte" gefehlt. Die beziehst du ja schön ein :)
    Das wird auf jeden Fall!
    AEVO 2011
    Wirtschaftsfachwirt (IHK) 09/2014
    Betriebswirt (IHK) 12/2016
  • Eine eigenmächtige Ergänzung des Themas führt definitiv zum Abzug von Punkten.

    Das Ausschuss-Thema ist nun deins, Änderung daran geht nicht mehr. Das klingt echt blöd und ist sehr allgemein gehalten, aber an der Veordnung sieht man ja, welche Aspekte im Rahmen der Projektarbeit erfasst sein müssten.

    Dementsprechend würde ich auch vorgehen und die Arbeit strukturieren bzw. Aspekte mit berücksichtigen.

    Grüße
  • Hallo Ihr Lieben,

    bei mir steht jetzt auch die Projektarbeit an.
    Ich hatte im Herbst schon einmal 2 Themen eingereicht. Da drehte es sich um die Anschaffung eines Firmenwagens.
    Wurde mir von der IHK abgelehnt, da nicht komplex genug und zu Einzelfallbezogen.
    Naja, konnte damals dann zurücktreten und kann es jetzt nochmal neu angehen.

    Mein Themenvorschlag: Konzept für die Entwicklung und Einführung einer Balanced Scorecard bei der ...GmbH

    Was meint Ihr? Solle ich damit bessere Chancen auf einen Themengenehmigung haben?

    Danke.