Theorie lernen - wie macht ihr das?

  • Hallo zusammen,


    egal, welchen Fachwirt ihr macht, vieles ist Theorie! Meine Frage wäre: Wie kriegt ihr das in den Griff? Wie lernt ihr aus euren Skripten?
    Ich schreibe mir nach jeder Vorlesung eine Zusammenfassung.. das nimmt allerdings ganz schön Zeit in Anspruch.


    Bin gespannt auf eure "Lernmethoden" :)


    Liebe Grüße

  • Guten Morgen,


    ich habe mir von allen Skripten eine Zusammenfassung gemacht und hatte diese ständig dabei. Ich weiß, das ist sehr viel Arbeit, aber beim Schreiben bleibt schon etwas hängen.
    Dann habe ich Karteikarten geschrieben und immer wieder gelbe Post-it in der Wohnung verteilt und immer wieder wiederholt, bis ich es endlich drin hatte.
    Die Zusammenfassung habe ich im Cafe, im Wartezimmer gelesen, im Strandbad oder auch abends im Bett. Mit der Zeit schließt sich der Kreis und du kannst alle
    Fragen und Aufgaben sensationell miteinander verknüpfen und mit deinen eigenen Worten erklären. Wichtig ist, dass du gleich von Anfang an Gas gibst und
    dran bleibst, auch wenn es nur 20 Minuten sind. Je mehr von dem Stoff hängen bleibt und du im Unterricht folgen kannst und Antworten geben, umso motivierter bist du und mit
    viel Spaß und Eifer an der Sache.
    Und so kannst du auch deine Mitschüler motivieren und mitziehen.. :D


    Grüße prinzessin

  • Hi,


    da mir als Input Quelle nur Bücher zur Verfügung stehen, habe ich mir auch erstmal Zusammenfassungen für die einzelnen Bereiche geschrieben.


    Die werden jetzt wiederholt, wiederholt und immer wieder wiederholt... So wie prinzessin bereits geschrieben hat.


    Außerdem würde ich jedem raten frühzeitig mit dem bearbeiten der alten Klausuren anzufangen.



    Gruß
    Daniel

  • Hallo,


    ich habe zu den WBQ und HQ mit den Büchern von Herrn Stöhr gearbeitet. Durch die kaufmännische Vorbildung war bis auf Auffrischung Übungen wenig aus dem Buchhalterischen/Kostenrechnerischen Bereich notwendig. Bei Investition und Finanzierung musste ich deutlich mehr Zeit investieren. Ich habe auch den Abendlehrgang über zwei Jahre besucht. Jedoch ab einem gewissen Punkt und vor allem wegen der teils doch recht fragwürdigen Methodiken bei bestimmte Fächern bzw. Dozenten(Personal und W+T ist nicht so eure Stärke, werte IHK Nürnberg?) vom Besuch ausgeschlossen. Eigene Zusammenfassungen aus diversen Quellen erstellt und mit dieser Mischung aus Stöhr Fachbüchern/Zusammenfassungen in der Arbeit wenn kurz Luft war, während der Mittagspause und Sonntags reingeschaut/gelernt/wiederholt/wiederholt.


    Im ersten Jahr ging dies recht gut und ab dem zweiten hat dann doch merklich die Motivation nachgelassen - da es doch eine immense Disziplin und Anforderung an einem selbst ist. Da man ja teilweise Freunde/Bekannte hat die ihre Freizeit meistens schöner gestalten, bekommt man einen gewissen Neid und muss vermeiden, nicht der Versuchung des Aufschiebens zu erliegen. Zu den Prüfungen ca. 8 - 10 Wochen davor habe ich angefangen mit den IHK Prüfungen(teilweise 2 Prüfungssätze in der Woche) zu arbeiten und dann haben sich eigentlich so richtig die Gesamtzusammenhänge ergeben. Bei der Bearbeitung habe ich mir hinterher in der Auswertung Notizen, Fehlerquellen und Auffälligkeiten vermerkt - um diese gezielt im Anschluss bearbeiten zu können. Vor allem bei den Situationsaufgaben. Es war eine anstrengende Zeit und Rückblickend betrachtet, kann ich nur jedem Raten sich selbst zu überwinden und den Apfel zu essen, auch wenn er noch so sauer schmeckt. Wer weiß schon was in ein paar Jahren ist..


    Grüße

    geprüfter Industriefachwirt (IHK) 02.2019 ✅
    REFA-Produktionsplaner 10.2016 ☑
    REFA-Arbeitsorganisator 12.2015 ☑
    Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 01.2015 ☑
    Industriekaufmann 01.2013 ☑
    Kaufmann im Einzelhandel 06.2009 ☑

  • Guten Morgen ihr lieben,


    vielen Dank für eure Antworten, ihr motiviert mich, weiterhin die Zusammenfassungen zu schreiben ^^
    Hoffe,dass ich den Fachwirt genauso gut bestehe wir Prinzessin :P



    @Daniel Lambertz: ich weiß ja, dass du auch den Fachwirt für Einkauf machst :)
    Leider gibt es ja zu diesem Fachwirt noch nicht so viele Prüfungen aus dem Vorjahr wie z. B. für den Wirtschaftsfachwirt.
    Hast du dir andere Prüfungen zugelegt, in der die gleichen Themengebiete abgefragt werden?


    Liebe Grüße

  • Hallo FaEin94,


    Genau :-) Ich habe nur die drei verfügbaren Klausuren aus dem DIHK Shop. Hatte mal kurz überlegt mir ein paar Klausuren für den Fachkaufmann Einkauf und Logistik zu besorgen, aber nachdem diese Prüfungen letztes Jahr eingestellt wurden, gibt es die nicht mehr zu kaufen (zumindest neu nicht mehr). Ich denke aber dass die drei Klausuren reichen werden. Wenn Du im Herbst zur Prüfung gehst, hast Du sogar noch die Möglichkeit mit der Herbstprüfung 2018 zu lernen, also mit 4. Ich kann noch nichts versprechen aber ich werde versuchen hier über meine Prüfung im April zu berichten.


    Warten noch auf die Rechnung mit der endgültigen Einladung, müsste jetzt auch langsam kommen...



    Gruß
    Daniel

  • Hi Daniel,


    richtig, nach den Klausuren für den Fachkaufmann Einkauf und Logistik habe ich bereits auch schon geschaut...aber wie du schon sagtest, gibt es die nicht mehr.
    Mich würde dein Bericht sehr interessieren, da ich sonst niemanden kenne, der den gleichen Fachwirt macht ^^


    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg!


    Liebe Grüße

  • Hi Marko2,


    ich hatte ja am Anfang des Jahres berichtet, dass ich Zusammenfassungen schreibe.
    Das mache ich zum Teil immer noch allerdings nicht in allen Fächern da einige Dozenten perfekte "Arbeitsblätter" vorbereitet haben. Damit werde ich lernen & falls etwas unklar ist, werde ich im Skript nachlesen.


    In machen Fächern sind wir schon durch. Hier lese ich Kapitel für Kapital das Skript durch & anschließend arbeite ich mit dem Buch "die Prüfung der Fachwirte für Einkauf" (Kiel Verlag).
    Das Buch ist in "Fragen-Antworten" aufgebaut. Hier versuche ich jede Frage zum jeweiligen Kapitel zu beantworten & zu verstehen.


    Ab November werde ich mich intensiver mit allen Fächern beschäftigen.


    Ich hoffe, dass ich auf dem richtigen Weg bin ... mit den Zusammenfassungen kann leider nicht viel anfangen.


    Viele Grüße
    FaEin94

  • Hi,


    schon mit den alten Prüfungen angefangen? :-D


    Ich finde vieles wird erst verständlich wenn man die Prüfungen macht und praktische Aufgaben lösen muss. War zumindest bei mir so, da ich niemanden zum austauschen oder fragen hatte (z.B. Dozenten).



    ... mit den Zusammenfassungen kann leider nicht viel anfangen.


    Ich würde nicht sagen dass Du sie komplett weglassen solltest aber vielleicht probierst Du mal was anderes aus?


    Bei einer Zusammenfassung geht es nur um die wesentlichen Punkte. Du musst nicht jedes kleinste Detail wiedergeben.
    Dazu würde ich die Kapitel 2x lesen. Das ersten mal um einen Überblick zu bekommen und beim zweiten mal wichtige Begriffe und Aussagen markieren. Anschließend würde ich diese Punkte zusammentragen.
    Es gibt Themen, z.B. Recht, bei denen eine Zusammenfassung schnell ausufert. Natürlich muss man das System und die Struktur verstehen aber es bringt nichts (m.M.n.) jeden Paragraphen abzuschreiben. Habe hier auch viel mit den Gesetzbüchern gearbeitet. Irgendwann weiß man wo die Sachen zum Kaufvertrag etc. stehen.



    Gruß
    Daniel